In der 40.ssw 250km einfach auf einen Ausflug mitfahren?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dassmarti 18.06.10 - 10:35 Uhr

Hallo!
Mein Sohn fährt eine Woche vor meinem Geburtstermin mit Oma und Opa auf den Bauernhof, etwa 250km entfernt, für zehn Tage.
Mein Lebensgefährte würde ihn dort hinfahren, da Opa/Oma von der anderen Richtung dorthin kommen.
Meint ihr, ich kann mitfahren?
Es ist das erste Mal Urlaub ohne mich für meinen Sohn. Er ist zwar schon sieben, aber ich bin wohl ne Glucke.:-p
Wenn auf der Fahrt etwas sein sollte, z.B. Wehen gehen los, schaffen wir das ja bestimmt noch in ein Krankenhaus,oder?
Wahrscheinlich sogar noch ins "Wahlkrankenhaus".
Ich wäre lieber bei der Familie als alleine zu Hause, falls es losgeht.
O.K., Wasser in den Füßen- ist natürlich im Auto blöd die Füsse hochzulegen.
Oder seht ihr noch andere Gründe, nicht mitzufahren?
LG, Marti

Beitrag von coco_maus 18.06.10 - 10:40 Uhr

Hi Marti,

keine leichte Entscheidung.

Wobei ich muss auch sagen, ich wäre lieber bei meiner Familie im Auto, als allein zu Hause, wenn es losgeht.

Vielleicht hast du dein Baby zu dem Zeitpunkt ja aber auch schon im Arm und bist schon im KH, so dass du gar nicht überlegen musst. ;-)

Alles Liebe für die Geburt!!!

Beitrag von kleiner-gruener-hase 18.06.10 - 10:40 Uhr

Ganz ehrlich?!

Nein!

Ich bin in der 36. Woche nur 250 km zu meiner Schwägerin gefahren für ein paar Tage und die Fahrten waren einfach die Hölle. Abgesehen davon dass ich nicht mehr wusste wie ich sitzen sollte habe ich dabei extrem viel Wasser eingelagert und mir tat alles weh.
Jedes Schlagloch war mit Schmerzen verbunden und ich war nur froh wenn ich endlich aus dem Auto raus konnte.

Beitrag von miomeinmio 18.06.10 - 10:41 Uhr

Ich würde mitfahren!

Beitrag von suzi_wong 18.06.10 - 10:41 Uhr

Ich könnte es ehrlich gesagt nicht....

Leider vertrage ich das Autofahren kaum noch....Gas geben...bremsen...Kurven....oh NÄ!

Ob du dir die fahrt zutraust musst du selbst entscheiden :-)

Ich persönlich würde es nicht machen....500 Km....naja...oder du nimmst die Klinkitasche mit und bist offen für eine Geburt im irgendwo :-)

Ne ich will dir den Spaß ned nehmen....aber wie gesagt...ICH könnte es ned

Alles Liebe

Melanie mit Sahra*2006 #verliebt und #ei Babyboy inside 39.SSW #verliebt
http://suziwong.jimdo.com/ #blume ET-8

Beitrag von qrupa 18.06.10 - 10:42 Uhr

Hallo

wenn du dich gut fühlst, fahr doch. Im schlimmsten Fall steht ein anderer Geburtsort auf der Urkunde. Ich bin bei ET+9 200 km zur Geburtstagsfeier meiner Oma gefahren. ich hab mich gut gefühlt und einfach im Gefühl gehabt das das Baby noch nicht kommt.

LG
qrupa

Beitrag von kyrilla 18.06.10 - 10:42 Uhr

Es kommt darauf an, wie du dich fühlst.
Ich hätte in der 40. SSW meine Zeit lieber auf dem Sofa als im Auto verbracht, insbesondere bei einer solchen Strecke.

Lieber riskieren, dass man allein ein Taxi rufen muss als ein Blasensprung im 25km Stau.

LG
Kyrilla

Beitrag von ww800 18.06.10 - 10:44 Uhr

hallo...
bin zwar erst 36.ssw, aber meine eltern wohnen 200 km weit weg und gerade bin ich auch hier.... soll heißen, dass ich denke es ist schon ok, denn dein mann fährt ja auch mit und du bist nicht allein.
nur denke ich, dass es vielleicht für deinen großen gar nicht so schlecht wäre, wenn ihr euch zu hause verabschiedet- aber das müßt ihr wissen.

ich denke, wenn du dich gut fühlst- warum nicht.
ich fahre im übrigen immer allein zu meinen eltern, da mein mann arbeiten ist (auswärts). sie hatten auch immer bedenken wegen der "langen" strecke. aber wenn es mir nicht gut geht, dann halte ich halt rechts an und ruf nen krankenwagen. ich denke man kann auch viele sache dramatischer machen als sie sind....
die kleinen kommen eh, wann sie wollen....

deinem kleinen großen viel spaß auf dem bauernhof!

lg wendy

Beitrag von hilamila 18.06.10 - 11:03 Uhr

Bin zwar nicht schwanger, aber ich war ja schonmal schwanger, und da bin ich in der 37. SSW ca. 500km mit dem Auto mitbefahren, und Beschwerden hatte ich dabei keine.
Wenn du meinst, das du das schaffst, würde ich es auch machen. Allerdings sage ich gleich dazu, das ich bei der Rückfahrt nicht mehr schwanger war, sondern unser Baby mit im Auto war.....die Fahrt zu unserem Wahlkrankenhaus haben wir nicht mehr geschafft ;-)

Lg Hilamila