Gebt mir ne Pistole!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von josy1612 18.06.10 - 11:43 Uhr

Mädels, mein Trama habt ihr ja mitbekommen.

Am Mo muss ich ins Kh zur Op ELSS.

Bin krankgeschrieben bis 26.06.

gestern wurde ich auf Arbiet zitiert, nach einer Halben Stunde Gespräch wurde mir gesagt, ich muss mich entscheiden zwischen meinen Kinderwunsch und der Arbeit aber beides geht nicht.

Doch ohne Arbeit, kann ich mir meinen Kinderwunsch gar nicht finanz. leisten.

Nur weil mein Azubi ausgelernt hat und nun geht und keine Verlängerung mehr annimmt. Sie macht das hin und her nicht mehr mit und sie bleibt nur wenn sie einen Vollestelle bekommt mit einem unbefristeten vertrag. Doch Chefs wollen nur eine volle unbefri. tierarzthelferin und das bin ich! Und Dann kommt ein neuer Azubi, der nur ausgebildet werden darf, wenn eine TZH da ist und nicht ss ist!!!

Ich soll mich in einer Wo entscheiden.

Bin gefrustet. und nur am heulen.

Wollt nur mal meinen Frust, Trauer und Wut ablassen

Ich danke euch.

PS hab 14.30 termin beim Anwalt

Beitrag von sweet-my 18.06.10 - 11:45 Uhr

hö kein chef kann dir deinen kiwu verbieten,lass dir das net gefallen!!

Beitrag von josy1612 18.06.10 - 11:48 Uhr

meine rede....

aber wenn er mich jetzt entlässt?

Ohne Arbeit kein Geld, ohne Geld...ihr wisst schon
Und 60% ALG 1 da können wir uns erschießen.

Wir haben extra einen Kredit aufgenommen für unseren kidnerwunsch. ich habe Eizellen einfrieren lassen und dann so was

Beitrag von sonnenscheinchen86 18.06.10 - 15:05 Uhr

das geht ja gar nicht...das ist rechtlich nicht durchsetztbar,da du ja schon unbefristet eingestellt bist oder?klär das mit deinem anwalt....aber du hast gute chancen...liebgruß

Beitrag von connie36 18.06.10 - 11:46 Uhr

hi
woher wissen die von deinem kiwu?
hast du ihnen schon von der ss erzählt gehabt?
ich kann deinen ag schon verstehen, er kann es sich wahrscheinlich als kleinunternehmer auch nciht leisten, eine kraft zu bezahlen, die gar nicht arbeiten kann, aufgrund einer ss und ansteckungsgefahr usw.
ich sage bei uns in der klinik erst bescheid im juli...wenn ich den/die ersten termine für us hinter mir habe.
lg conny 5+3

Beitrag von josy1612 18.06.10 - 11:49 Uhr

Ja die wissen bescheid, musste auch öffters ind die klinik. Bin ja seit 08/09 in Behandlung. Der Krankenschein kommt ja auch aus der Kiwu.

Eigentlich haben sie mich immer unterstützt und waren wie eine Familie

Beitrag von connie36 18.06.10 - 11:55 Uhr

das tut mir sehr leid für euch. es ist bestimmt nicht einfach, jetzt eine entscheidung zu treffen.
ich musste das damals beim ersten versuch ss zu werden, alles heimlich machen, da ich sonst mit sicherheit in der praxis gekündigt worden wäre.
war nicht einfach. habe damals zum glück halbtags gearbeitet, so dass ich ab und an einfach schieben konnte.
es ist immer doof, das wir frauen, die probleme haben ss zu werden, so unter druck gesetzt werden, andere werden einfach ss, und die chefs dann halt vor vollendeten tatsachen gestellt.
lg conny

Beitrag von jaroslava 18.06.10 - 11:47 Uhr

Süsse last Dich feste drücken#liebdrueck
Das ist echt unmenschlich so was und das ist gut dass du zum Anwalt gehst!
Das geht doch gar nicht so was.

Beitrag von josy1612 18.06.10 - 11:49 Uhr

danke bin echt fix und fertig.....

Beitrag von antonio72 18.06.10 - 11:50 Uhr

Das du eine ELS hast tut mir leid, hatte auch schon 3.
Aber dein Chef kann nicht von dir verlangen zu sollst dich entscheiden Kinderwunsch oder Arbeit.Es gibt ja zum Glück eine Gewerkschaft und da würde ich mich mal informieren.
Wenn du wegen Kiwu krank geschrieben bist kann er nichts machen.
Du bist nicht verpflichtet ihm zu sagen warum du krank bist und er darf die auch wegen Krankschreibung nicht kündigen.
Würde mir da nichts einreden lassen.Informiere dich .
Gruß Anja

Beitrag von sweet-my 18.06.10 - 11:51 Uhr

sie dürfen dich aus diesem grund gar nicht kündigen,da kriegste vor jedem arbeitsgericht recht.

Beitrag von josy1612 18.06.10 - 11:53 Uhr

#liebdrueck

oh danke, das baut auf.....
Ich bin gespannt was der Anwalt sagt.

seit alle lieb gedrückt#liebdrueck

Beitrag von sweet-my 18.06.10 - 11:55 Uhr

ich hoffe es ist ein anwalt der sich mit arbeitsrecht auskennt und denk dran egal wie sehr ihr "familie" ward. dein persönliches glück soll vorne an stehen!
du siehst ja was "familie" auf der arbeit heisst

in zukunft verrate nix mehr über den kiwu

Beitrag von josy1612 18.06.10 - 12:00 Uhr

das wer dich machen!!!! das sei gewiss!!!. Ich denke ich arbeite weiter und probier es heimlich. muss ja nicht mehr in Narkose und dann nehm ich Urlaub oder lass mich von meiner HÄ krankschreiben.

So ein Mist aber auch

Beitrag von fraeulein-pueh 18.06.10 - 12:23 Uhr

Puuuh... heftig.

Ich würd mir das mit dem Anwalt überlegen. Also informieren ja klar. Aber wenn er weitere Schritte gegen deinen AG einleiten soll, kannst du wahrsch. damit rechnen, dass das arbeiten dort auf Dauer keinen Spaß mehr machen wird.

Der einfachste Weg ist, du erzählst ihnen, dass du dich für die Arbeit entschieden hast und machst "heimlich" weiter. Ne Krankmeldung kannst du dir ja auch vom Hausarzt geben lassen, dann wissen sie nichts von der Kiwuklinik und eben die Termine soweit möglich außerhalb der Arbeitszeiten legen.

Ich kann dich verstehen und ich wär auf 180, wenn man mir das so gesagt hätte.
Du brauchst dir nichts in Sachen Kiwu vorschreiben lassen. Wenn du krank bist, bist du krank. Egal warum. Es kann auch jede Arbeitskraft ohne Kiwu krank sein und das trotz Azubi.

Lass dich nicht unterkriegen...

Beitrag von tosca71 18.06.10 - 12:27 Uhr

Hallo,

ich sehe das genauso wie Fraeulein-pueh #pro ... manchmal MUSS man auch mal luegen... Eine offene Kriegserklaerung ist in diesem Fall kein guter Weg!!

Glg Tosca

Beitrag von mardani 18.06.10 - 12:55 Uhr

Hi Josy

Willkommen im Club der ELSW Pechvögel....#liebdrueck

Hey, die dürfen dir das nicht verbieten.....und entscheiden brauchst du dich (rein rechtlich) nicht. Wenn sie dich deswegen rausschmeißen wollen, solltest du dir vielleicht eh überlegen, dir einen anderen Arbeitgeber zu suchen.

Mist, dass sie von dem Kiwu wissen und dir jetzt das Leben schwer machen.
Das ist für mich wieder eine Bestätigung, dass man immer den Mund halten sollte....Käse!

VLG

Beitrag von 111kerstin123 18.06.10 - 12:56 Uhr

warum ihr das auf arbeit erzählt,da würde ich grad die kündigung bekomm is ja klar.ich würde sagen,das du zysten hast und halt zur op und fertig.geht kein schwein was an......erzähle au nix auf arbeit.....

Beitrag von mardani 18.06.10 - 13:00 Uhr

Ich denke mir auch immer was anderes aus....;-), bin da mittlerweile sehr gut drin.

Drücke dir die Daumen für den RA-Termin gleich!

Beitrag von luana-7 18.06.10 - 15:42 Uhr

Oh je, das tut mir echt leid, dass Dein Chef so ein A.. ist. Ich kann mir gut vorstellen, dass das ziemlich heftig ist, gerade jetzt auch noch wo Du eine ELSS hast, was mir leid für Euch tut. #liebdrueck

Ich habe nichts auf arbeit gesagt und es wissen auch nur 2 Kollegen mit denen ich auch befreundet bin davon. Unsere Chef ist zwar total gut, aber gewisse Dinge gehen ihn nichts an und auch mein KIWU Doc hat mir abgeraten davon zu erzählen. Ich lass mich wenn was ist immer von meiner Hausärztin krank schreiben, das ist dann ganz gut.

Ich hoffe es nimmt alles ein gutes Ende für Dich und Du musst Dich nicht gegen eines von beiden entscheiden.

Allesl liebe #klee#klee#klee#klee#klee#klee#blume

Beitrag von motmot1410 18.06.10 - 16:06 Uhr

Wie unverschämt! Das ist ja die reinste Diskriminierung!:-[
Ein Mann müsste sich so etwas nie gefallen lassen.

Also ich würde ihm einfach sagen, dass Du Deinen Kiwu aufgibst. In dem Fall darfst Du ruhig lügen. Deine private Lebenführung geht Deinen Chef nichts an!
Den Termin mit dem Anwalt würde ich auch wahrnehmen. Falls Du dann doch die Kündigung bekommst, kannst Du Deinen Chef super auf Schadenersatz verklagen ;-)

Echt ein Frechheit! Hoffe, dass sich alles zum Guten klärt #liebdrueck

Beitrag von kathrin83395 18.06.10 - 21:29 Uhr

Hallo

ich bin mir zwar nicht sicher, aber KiWu ist kein Kündigungswunsch

eine Kündigungsschutzklage hat auf alle fälle erfolg und du bekommst eine Abfindung
Pro jahr ein halbes Bruttogehalt

Du findest bestimmt eine bessere Arbeit
LG

Beitrag von kerstini 18.06.10 - 23:33 Uhr

Man man man da machst du ja einiges mit!

Echt schade wenn man nach sovielen Jahren denkt man kennt sich und es stellt sich dann heraus das es leider doch nicht so war!

Richtig dreist dein Chef! Ich würde ihm glatt vorlügen du entscheidest Dich gegen den KiWu und versuchst dir nebenbei eine neue Stelle. So hart es auch ist, aber auf uns nimmt auch keiner Rücksicht! Lass Dich nicht von ihm "verarschen" wegen sowas KANN man nicht entlassen werden.

Bei mir war es so, dass ich nachdem ich meine Zwillinge Madita & Leo verloren habe ganz normal 18 Wochen in Mutterschutz gegangen bin. Der stand mir ja auch zu! Bereits da kamen blöde Sprüche von meinem Chef von wegen... soviel MuSchu wie Sie hatte bestimmt noch nie irgendjemand vorher! #schock und als der MuSchu zu Ende war und ich meinen ersten AT hatte wurde ich entlassen. Es sei ihm alles zuviel emotionaler Balast den ich jetzt mit mir rumtrage und all der Papierkram der bei einer nochmaligen SS auf ihn zu käme!! :-[ Und sowas nach 13 Jahren in der Praxis!

So wie es aussieht ist dein Chef wenn es drauf an kommt auch einer von den knallharten Typen und von Mitgefühl ist weit und breit keine Spur!

Hör auf dein #herzlich! Dann wirst du das richtige tun!


LG

Kerstin mit Madita & Leo *08.09.09+ und Krümel 12.SSW (26.01.10) und #ei 9.SSW

Beitrag von motmot1410 19.06.10 - 08:52 Uhr

Es ist krass, was manche Chefs sich herraus nehmen. So weit ich weiß, darf man einer Frau garnicht kündigen, weil sie im MuSchu war oder eventuell noch mal schwanger werden könnte. Oder würde man einem Mann kündigen, weil er einen Kiwu hat? Wohl eher nicht...dabei gehen auch Männer inzwischen in Elternzeit.
Aber irgendwie sind wir Frauen doch immer die Blöden. Wenn wir Kinder haben wollen, kriegen wir beruflich Probleme (werden erst garnicht eingestellt, werden unter Druck gesetzt oder bekommen halt die Kündigung). Wenn wir keine Kinder wollen, sind wir nur "karrieregeile Sch...", die einfach nur absolut egoistisch sind. Bekommen wir Kinder und entscheiden uns dafür, dass wir nicht mehr arbeiten gehen, dann sind wir halt auch Sch..., die ihre Männer finanziell ausbeuten und einfach nur faul sind.
Und wenn wir Kinder bekommen und weiter arbeiten gehen, sind wir Rabenmütter, die ihre Kinder ständig abgeben, damit sie ihrer Karriere nicht im Weg sind.
Ich könnte echt kotzen#aerger

Beitrag von tanja070779 20.06.10 - 14:16 Uhr

Hallo,
ich weiß wie Du Dich fühlst. ich habe im Februar 2009 meine Kündigung wegen FG und noch andauerndem KiWu bekommen:-[ Wir mußten dann ein 3/4 Jahr pausieren bis ich bei meiner neuen Stelle aus der Probezeit raus war:-[ Und jetzt klappt´s natürlich grade nicht mehr!!! Und wir müssen von vorne starten und das nur weil Frauen mit KiWu in einer Zahnarztpraxis (Kinderzahnartzpraxis wohl gemerkt!!!!!!) nicht tragbar sind! War voll der Hammer und ich hab auch nur geheult#heul

Aber hey jetzt starten wir durch.......

Ggglg Tanja ES +9