Fragen über Fragen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von rebecca1989 18.06.10 - 12:31 Uhr

Huhu ihr lieben

Erst mal zu den Fakten: Laura bekommt morgens noch die Flasche 1-er Nahrung (150ml) Mittags Gemüse/ Gemüse+ Fleisch(190gr) Nachmittags noch mal die Flasche wie morgens dann abends Griessbrei natur oder mit obst(190-200 gr) und manchmal halt noch spätabends ne Flasche wenn sie nich schon schläft.
Zwischendurch bekommt sie Tee oder Wasser zu trinken das sind über den Tag verteilt so ca. 120ml
Das mit dem Gemüse und Griessbrei haben wir jetzt seid 6 wochen.

Jetzt meine Frage: Ich würde jetzt gerne die nächste Flasche ersetzten doch welche nehm ich da die morgens oder die nachmittags Flasche? Und durch was ersetze ich die, durch Obst/Brei ???
Und dann noch was ich bin mir ziemlich unsicher was die Flüssigkeit angeht kommt mir so vor als wenn sie zuwenig trinkt die menge is ja nich gerade viel oder? Mehr trinkt sie aber partout nich...Muss sie mehr trinken oder reicht die Menge?
Ach ja Laura ist ja jetzt 6 mon alt soll ich da von der 1-er Milch auf die 2-er Milch wechseln? Oder solange 1-er füttern wie sie davon auch satt wird?

Bin im Moment unsicher weil ich von tausenden immer was anderes gesagt bekomme und im Internet bin ich auch auf nichts hilfreiches gestossen.... Vielleicht könt ihr da weiterhelfen und vielleicht auch berichten wie es bei euch so war oder ist. Bin echt ratlos:-(

Sorry etwas lang geworden.

LG Rebecca mit Laura die gerade zum ersten mal Spinat gegessen hat und ihn liebt hihi

P.S: Wenn das noch wichtig is ich koche meistens selber gebe aber ab und zu auch Gläschen (unterwegs oder Zeitmangel) Und noch eine letzte Frage was heisst eigentlich dieses GOB was man hier so oft liest?

Beitrag von mauz87 18.06.10 - 13:06 Uhr

GOB = Getreide Obst Brei ;-)...


Ich würde die Nahcmittagsflasche ersetzen mit einem GOB =)...

Ich habe auf die 2er gewechselt wo Alina 6 Mon alt war. Das macht allerdings Jeder anders und manche geben bis zuim Ende die Pre oder 1er.
Das musst Du dann alleine wissen =)...In der 2er ist nur mehr Stärke drin.


lG Tanja mit Alina ( 18.1108) und Baby inside (8.SSW)

Beitrag von knueddel 18.06.10 - 13:52 Uhr

Hallo Rebecca,

ich versuch mal, Dir zu antworten.

Also, ich hab bei der Reihenfolge des Flaschenersetzens nach meiner Tochter und ihren Vorlieben geschaut.
Soll heißen, wir haben ganz klassisch angefangen, die Mittagsflasche zu ersetzen. Als das alles gut lief, hab ich ihr nachmittags GOB angeboten, denn sie hat vor der Beikosteinführung nachmittags schon keine Flasche mehr haben wollen. Den Getreide-Obst-Brei fand sie super, klappte gleich gut.
Dann haben wir die Frühstücksflasche ersetzt, weil sie anfing immer weniger Milch zu nehmen und lieber am Brot knabbern wollte. Also gab es morgens erst ein bißchen Milchbrei, dann noch Brot zum Knabbern.
Als allerletztes haben wir die Abendflasche ersetzt, weil sie diese so immer richtig genossen hat, sie hat sich eingekuschelt und sah so richtig zufrieden aus. Da hat sie auch nie irgendwelche Anziechen gemacht, dass sie die nicht mehr will, bis sie so 10 1/2 Moante war, da hat sie die dann auch abgelehnt.
Die Morgenflasche würdest Du durch einen Milchbrei ersetzen, die Nachmittagsflasche durch GOB.

Meist steigert sich die Trinkmenge der Kleinen, je mahr Mahlzaiten Du ersetzt hast, denn in der Milch ist ja auch Flüssigkeit, also brauchen sie noch nicht so viel dazu zu trinken. Mit 6 Monaten hat unsere auch nur so 150ml getrunken, als wir aber mit 7 Monaten mit ihr auf ran Canaria waren und es ihr warm war, hat sie dort 300ml getrunken, zurück zu Hause wurde es wieder weniger. Das zeigte mir, dass sie sich genau nimmt, was sie braucht.
Einfach nur immer mal anbieten sie wird trinken, wenn sie Durst hat.

Wir haben Pre bis zum Ende der Flaschenzeit gegeben und es hat unserer Tochter gereicht, versuch doch, möglichst lang bei der 1er zu bleiben. Die 2er und auch die 3er Milch sind nicht mehr so nah an die Muttermilch angelegt und enthalten Stärke und mehrere Zuckerarten, was nicht unbedingt sein muss.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen,
LG Cindy

Beitrag von muppipuppi 18.06.10 - 14:05 Uhr

Also ich antworte dir jetzt mal weil du ja noch keine Antwort bekommen hast.
ich bin da auch völlig überfragt mit diesen beikost-schmarrn ABER deine Fragen kann ich beantworten.
Wenn ich du wäre, würde ich die nachmittagsflasche mit Obstbrei ersetzen oder Reisflocken mit Apfel oder so. darüber hab ich nämlich jetzt erst mit meiner hebamme gesprochen.
ich würde schon auf die 2er umstellen. eilt aber nicht. verbrauch die 1er und dann kannst die 2er kaufen.
also ich glaube schon das sie zu wenig trinkt. 120 ml ist bißchen wenig aber solange sie immer pippi in der windel hat, ist dass kein Problem.
Ich hoff ich hab dir helfen können. genau diese Sachen hab ich wie schon geschrieben eben vor kurzen mit meiner Hebamme besprochen.
Wie du´s machst ist eigentlich egal. Kannst auch in der Früh Brei geben oder nachmittags, wie du willst.
LG