Steri - ja oder nein???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von puddel 18.06.10 - 14:02 Uhr

huhu mädels,

war heute bei der fä und alles ist bestens!
am 01.07. bekomm ich einen ks #huepf#freu - nicht mehr lange, noch 13 tage!!!
habe sie auf eine gleichzeitige steri angesprochen. sie meinte, da durch die schwangerschaft alles etwas geschwollen sei (auch die eileiter usw.) bestehe eine chance von 1:500 danach schwanger zu werden. sie würde es ungern machen wollen. lieber ein erneuter eingriff nach der schwangerschaft (ca. 1 jahr später). das wäre mit einer chance von 1:1000 sicherer.#kratz
der eingriff beim mann sei wesentlich unkomplizierter und günstiger. mein mann hatte es sowieso vor zu machen.
aber ich dachte mir...wenn ich schon mal offen bin, kann man es doch gleich mitmachen! aber wenn die chance höher ist schwanger zu werden???

bin verwirrt...was würdet ihr tun oder was habt ihr gemacht???

lg sarah mit lina (*04.04.07) & leif (36+1)

Beitrag von doni81 18.06.10 - 14:11 Uhr

also wenn mein Männel vorhätte das zu tun,würd ich ihm den Vortritt lassen. Schließlich ist das bei ihm weitaus unkomplizierter und auch tws. wieder rückgangig zu machen. Außerdem...ein bissel Beitrag, wenn die Herren schon keine Kinder kriegen können, ist doch auch net schlecht:-p

Leider sträubt sich meiner dagegen...und ich weiß überhaupt nicht was ich nach der Geburt unser Püppi anstellen soll. Unsere Kinderplanung ist somit eigentlich abgeschlossen.

Beitrag von connie36 18.06.10 - 14:15 Uhr

hi
mir wurde das beim letzten ks auch angeboten. da sagte keiner was von "es wäre nicht 100%"...auch meine freudin bekommt im juli ks, und lässt eine steri mit machen.
ich persönl. möchte nach meinem 3. wunschkind keines mehr, aber eine steri lass ich nicht machen, habe immer den hintergedanken.....was wäre wenn mit dem baby etwas passiert....dann geht nix mehr.
das ist mir zu entgültig.
lg und alllllllles gute
conny 5+3

Beitrag von ladyna79 18.06.10 - 16:21 Uhr

Du fragst ja speziell danach, was ich oder alle, die dir antworten, tun wuerden..

Ich wuerde auf gar keinen Fall eine Sterilisation machen lassen. Ich halte davon ueberhaupt nichts. Und schon gar nicht in Deinem Alter! Warum muss man was zerstoeren, was funktioniert?

Nehmt doch einfach Kondome und gut ist.

Ansonsten, mal angenommen, ich wuerde mich sterilisieren lassen wollen, dann gleich in einem Abwasch. Sowas unnoetiges, da sich noch mal unter's Messer zu legen...

Liebe Gruesse
Ivonne