Leistenbruch OP 7 Wochen altes Baby - Habe solche Angst!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ulala-1980 18.06.10 - 16:26 Uhr

Hallo,

mensch, was ein furchtbarer Tag! Heute früh hatte ich noch gepostet wegen meinen mega Rückenschmerzen und dann das: Waren wegen dem üblen Windelpilz meiner Tochter bei der Kinderärztin und die hat zufällig gesehen, dass meine Süße einen Leistenbruch hat.

#schock

Im KH haben sie gleich einen Termin für ne OP am Montag ausgemacht. Ich habe solche Angst! Sie ist doch erst 7 Wochen alt! Sie war ein Frühchen und ist doch noch so winzig.

Habe auch so Angst, dass das mit dem Stillen im KH nicht klappt. Darf meinen Vapo nicht mitnehmen und es geht doch nur mit Stillhütchen. Ach das ist alles so schlimm. Mein Mutterherz weint #heul

Mein Mann ist total locker, da muss man wohl Mami sein, um das zu verstehen.

Wer kann mir Mut machen?

LG

Die traurige Patricia

Beitrag von tanja896 18.06.10 - 16:32 Uhr

Kopf hoch, mein kleiner wurde mit 4 wochen am magenpförtner operiert, ihr schaft das schon!!

lg tanja

Beitrag von 01sonnenschein 18.06.10 - 16:33 Uhr

Hallo Patricia,

mein kleiner ist auch ein Frühchen und auch wir waren früh im KKH wegen beidseitigem Leisten und Wasserbruch. Es ist aller super gelaufen, der Kleine hatte fast keine Schmerzen und brauchte insgesamt nur 2 Benuron Zäpfchen.

Normalerweise gibt es im KKH Stillzimmer, damit Du ein bischen Ruhe hast. Ehrlich gesagt würde ich den Vapo trotzdem mitnehmen oder drauf bestehen, dass Du ein Gerät aus dem KKH bekommst. Stillhütchen gibts da doch auch jede Menge.

Aber ich hatte auch viel Angst und hab geweint, als der in den OP musste. Da müssen wir Frauen wohl durch.

Für die Ärzte ist diese OP 0-8-15, aber für Mama's eben nicht.

Toi toi

Beitrag von ulala-1980 18.06.10 - 17:45 Uhr

Danke #herzlich

Ich hab ja 10 Stillhütchen und bin nur 2 Tage da. Werde die halt etwas länger benutzen als normal und versuchen, von denen welche zu bekommen.

Keine Ahnung, ob die auch ein Stillzimmer haben. Mir graust es jetzt schon davor, das Zimmer mit meheren Kindern teilen zu müssen und nicht gescheit stillen zu können.

LG

Patricia

Beitrag von onnenbohne85 18.06.10 - 17:37 Uhr

Hi!!

Och Mensch - tust mir echt leid... #liebdrueck

Hat dein Arzt nicht gesagt das dich das noch verwachsen kann???!!!

Bei meiner wurde AUCH in der 7 Woche ein Leistenbruch links festgestellt#zitter, jetzt mit 10 Wochen ist er nicht mehr da - verwachsen!!!!

Sie muss also doch nicht operiert werden....#huepf#huepf#huepf

An deiner Stelle würde ich erstmal zu einem andren KiA eine zweite Meinung einholen oder eben nochmal nachhaken... Heutzutage wird viel zu schnell operiert:-[ da muss man leider schon sehr gut aufpassen das nicht unnötig rumgeschnippelt wird....

Ganz Liebe Grüße,

Sonja + Finja 10Wochen

Beitrag von ulala-1980 18.06.10 - 17:43 Uhr

Hi Sonja,

danke für deine Antwort #herzlich

Leider steckt da ein Eierstock drin und der Arzt meinte, den könnte sie bei Komplikationen verlieren. Da will ich halt auch nix riskieren.

LG

Patricia

Beitrag von mutschki 18.06.10 - 19:43 Uhr

hi

als mein 2ter sohn damals 14 tage alt war,mussten wir für 10 tage ins kh,ich hab auch gestillt aber brauchte keine hütchen.
in den 10 tagen hatten wir einige zimmergenossen ;-) auch ein 7 wochen alten jungen mit leistenbruch,die po verlief super,obwohl es eher ne notop war,also im war wohl schon etwas darm in den hoden gerutscht,oder so ählich...
jedenfalls hat es der kleine gut mitgemacht,die narbe wurde nicht genäht sondern geklebt.nach 3 tagen durften sie heim. die mutter hat gestillt,auch mit hütchen,und bei uns im kh auf der kinderstation ists so,das sie dort einen vapo haben und die schnullern,hütchen etc abkochen. sie hat ihre hütchen einfach der schwester gegeben und ihr 2tes ersatzpaar benutzt ,also immer im wechsel.sie hatte auch so viel milch das sie nachts abgepumt hat da sie sonst schmerzen bekam,auch die elektische doppelmichpumpe wurde im kh gestellt.

lg carolin

Beitrag von ulala-1980 19.06.10 - 13:48 Uhr

Ach na dann kann ja nix schief gehen. Werde jetzt nur einen Tag bleiben und da reichen meine Hütchen glaub ich sogar für die ganze Zeit.

LG

Patricia

Beitrag von kasumi 18.06.10 - 21:42 Uhr

Drücke dir ganz feste die daumen, das alles gut läuft.
achte aber bitte im kh darauf das alle sich immer vom personal auch ärzte die hände desinfizieren, sorry ich weiß von einem kind das hat sich im kh immer den mrsa geholt, das ist kein schöner keim.
drück dir die daumen

Beitrag von ulala-1980 19.06.10 - 13:47 Uhr

Jetzt hast du mir Angst gemacht :-(

Da wo ich entbunden habe, haben sie das immer alle gemacht. Aber das ist jetzt ein anderen Krankenhaus... Na ja wird schon alles gut gehen...

Beitrag von kasumi 19.06.10 - 16:35 Uhr

Sorry, ich wollte dir keine Angst machen, aber ich muss es dir ja sagen, weil dieser keim eben jetzt ein baby hat was ich kenne und naja das ist kein spaß, deswegen denen immer schön auf die finger schauen, das die sich ja handschuhe anziehen bzw. die hände desinfizieren.
alles gute euch zweien

Beitrag von ulala-1980 19.06.10 - 22:28 Uhr

Danke!

Ich hoffe, das Baby wird schnell wieder gesund.

LG

Patricia