bitte Hilfe - keine "normale" Stillmahlzeit mehr möglich!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von aida22 18.06.10 - 17:14 Uhr

Hallo!

kann mir vielleicht jemand weiterhelfen?

Sobald ich meinen Kleinen (6 Wochen alt) zum stillen anlege weil er hungrig ist, saugt er zuerst ein paar mal und fängt dann fürchterlich zu weinen an, streckt die Beine durch und krümmt sich nach hinten #schwitz
Nach ein paar Sekunden beruhigt er sich wieder, saugt wieder und das gleiche Spiel beginnt von vorne!

Was hat er bloß? #heul

Zuviel kommt nicht aus der Brust raus (glaube ich) denn in der Nacht wo er im Halbschlaf stillte, war alles in Ordnung und überhaupt hat er das erst seit 2 Tagen so extrem, dass es wirklich tagsüber jedesmal so ist.

Bauchweh kann er auch nicht so doll haben, denn breche ich das stillen ab, gebe ihm den Schnuller und lege ihn hin, dann ist Ruhe #kratz

Ich habe echt keine Ahnung und verzweifle schön langsam an dieser blöde Stillerei (sorry) :-[

lg
aida

Beitrag von reddevil3003 18.06.10 - 17:40 Uhr

mach dich wegen dem stillen nicht so fertig...

ich hab das jetzt immer noch ab und zu. er dockt einfach ab und meckert und zieht ne schippe und fängt an zu weinen. dabei ist er es der einfach aufhört. ich gebe dann einfach die andere seite und achte dann noch mehr drauf dass sein bauch auf meinem liegt.

ach ja meiner ist übrigens schon 7monate alt.

an deiner stelle würde ich ihn kurz hoch nehmen und nochmal neu anlegen. oder du fragst mal deine hebi was man da machen kann.

lg

Beitrag von aida22 18.06.10 - 18:18 Uhr

Hallo!

ja ich unterbreche das Ganze dann kurz, nehme ihn hoch - er hört auf zu weinen - schnalzt aber mit der Zunge und "sucht" auf meiner Schulter rum #schein
lege ich ihn dann z.B. auf der anderen Seite (habe ich auch schon probiert) an, beginnt das Ganze wieder von vorne.

Mein Mann hat ihm dann gestern die Flasche gegeben (hat er schon vorher 2 od. 3 mal bekommen wenn ich an der Uni war) worauf er zwar nicht wirklich viel getrunken hat (30 ml) sich aber beruhigt hat.

Keine Ahnung, ich bin echt ratlos!

Beitrag von bina9 18.06.10 - 22:05 Uhr

Hallo,

haben das ganze auch durch.

Denke aber schon, dass das Bauchweh sein kann, denn durch das Trinken wird ja der Darm angeregt und das kann Bauchweh machen. War bei uns zumindest schon so. Und sobald was in den Magen kommt wird die Verdauung raufgeschaltet.

Ich weiß es ist anstrengen, kann auch ne Woche oder länger dauern aber das wird wieder.......

Lg Bina

Beitrag von kathrin.schaerfe 18.06.10 - 20:32 Uhr

hallo aida,

dein kleiner macht gerade die sogenannte brustschimpfphase durch, kannst du mal googeln.

geht nur ein paar tage und danach ist wieder alles wie vorher. die babys merken das die brust nicht zu ihnen gehört und sie nicht frei darüber bestimmen können und deshalb wird sie halt angebrüllt. und wie gesagt das gibt sich wieder. auf keinen fall aufgeben oder zufüttern.

glg kathrin

Beitrag von lilly7686 18.06.10 - 20:39 Uhr

Hallo!

Und ich hab mich schon gefragt... Ich war heute Früh wirklich kurz davor, zum Schlecker rüber zu laufen und ne Packung Pre Nahrung zu kaufen... Meine Maus hat nämlich heute auch damit angefangen. Genau dasselbe, was hier beschrieben wird...

Aber wenn das normal ist, dann muss ich mir ja keine Sorgen machen, oder? Meine Kleine hat nach ein paar Mal Wegnehmen und wieder Anlegen irgendwann getrunken. Dauert im Moment aber eine Weile. Sie nimmt die Warze in den Mund, spuckt sie wieder aus, heult, usw. Aber nach ein paar Versuchen gehts irgendwann...

Na, scheint normal zu sein. Also durchhalten und am Besten keine Pre-Nahrung zur Sicherheit kaufen, oder?

Liebe Grüße!

Beitrag von agnes1980.. 18.06.10 - 21:02 Uhr

hallo,

mal euch die hand gibt.....

men kleiner wird am montag 6 wochen alt und er macht es seit einer woche...dann gib ich ihm die andere brust..wie gut das mein 2 hat..hahah
und wenn er das mit derbrustmacht,bekommt er wieder die ander,ist zwar nervig...aber wie gut das sie uns so im Griff haben,oder???

ist nun mein 3 Kind..únd alle hatten diese phase..kopf hoch es wird bad besser...nur wann????:-))

liebe grüße agnes

Beitrag von kathrin.schaerfe 18.06.10 - 21:06 Uhr

Hallo Lilly,

auf keinen fall nahrung kaufen, ist nicht nötig. und wenn sie ständig an die brust will und auch danach noch weint ist das ein schub und mit dem häufigen stillen, was dann auch stündlich oder halbstündlichen sein kann, wird die milchproduktion angekurbelt und wenn man da zufüttern würde, würde sich die brust nicht darauf einstelllen. und nach zwei, drei tagen hat sich die milchmenge wieder reguliert.

und die brustschimpfphase geht auch wieder vorbei und ist ganz normal. und sorgen brauchst du dir nicht machen, die kleinen nehmen sich schon was sie brauchen und zeigen es dir auch.

liebe grüße

Beitrag von kullanmuru 19.06.10 - 09:39 Uhr

Wir hatten das auch. Dann auch nochmal als die Zähne eingeschossen sind.
Es gibt wohl auch sogenannte "Stillstreiks"...die kommen immer mal wieder. DAS haben wir aktuell. Weder trinkt sie anständig, noch schläft sie wie sonst. Irgendwas ist wieder mal schief in ihrer Welt. *g* Mach dir keine Sorgen und versuche es einfach weiter. Wenn das Stillen sonst problemlos klappt, wird er nicht an der Brust verhungern. ;-)

Beitrag von teufelinchen72 19.06.10 - 09:40 Uhr

Hallo,

lass im Zweifelsfall mal die Hebamme beim Stillen draufschauen.
Könnte auch sein, dass er nicht richtig "andockt" - oder die Brust ist zu voll und er kommt nicht richtig dran oder er "bockt" weil er Hunger hat aber nicht sofort was kommt (in dem Fall würde es helfen, wenn Du vorher ne warme Kompresse auf die Brust tust und ein bissel vormassierst, dann fließt die Milch besser).
Viel Erfolg#liebdrueck

Beitrag von aida22 19.06.10 - 12:00 Uhr

Hallo an alle!

Danke für die Antworten! #herzlich
Ja, Brustschimpfphase, davon habe ich schon mal was gehört/gelesen. Wusste nur nicht, dass die so bald kommt.
Gestern am Abend, in der Nacht und heute Früh hat er wieder schön getrunken. Angedockt und Brust innerhalb 10 Minuten leer getrunken #pro:-)
So habe ich das am liebsten ;-)
Angst, dass er zu wenig bekommt habe ich nicht, denn er wiegt mit knapp 5 Wochen bereits 5,2 kg #hicks Geburtsgewicht war 3,8 kg.

Es war/ist halt nur nervlich sehr sehr anstrengend wenn man das Gefühl hat der Zwerg hat Hunger, schreit aber anstatt zu trinken #augen und außer Haus gehen kann man auch nicht wirklich, weil er nach einer halben Stunde ja schon wieder was will.

Na mal sehen, ob es heute so gut weitergeht.
Was mir gerade einfällt, das mit der Brustschimpfphase könnte doch in gewisser Weise hinkommen, denn "früher" hat er sich Abends nur nuckelnd an der Brust beruhigen können. Gestern und Vorgestern hat er ja an der Brust nur geschrien, beruhigte sich aber nuckelnd an der #flasche die ich ihm aus lauter Verzweiflung angeboten habe #hicks

Wird schon wieder!

Schönes Wochendende
aida