Augen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jungemamaj22 18.06.10 - 18:04 Uhr

Wir haben unsere Augen Op gut überstanden.
Unsere Maus geht es Super und wir sind froh das wir uns dafür entschlossen haben.
Wir können es nur jeden raten es machen zu lassen ,wartet nicht ewig das bringt nichts.
(Spülung der Tränenkanäle under Narkose)


Lg jungemama mit#baby die jetzt auch schöne Augen hat und alles klar sieht#verliebt

Beitrag von zotti28 18.06.10 - 18:07 Uhr

Hallo...

na das freut mich das Deine Maus alles gut überstanden hat.

Bei meinem Großen wurde das damals auch gemacht und ich war auch froh das ich mich dazu entschieden hatte, denn seit dem hat er nix mehr mit den Augen gehabt.

Liebe Grüße zotti

Beitrag von missy0675 18.06.10 - 21:17 Uhr

Schön daß bei Euch alles gut verlaufen ist.
Jedoch finde ich es nicht gut wie Du hier diese OP propagierst - es ist eben eine OP und eine (Voll-)narkose, was nicht ohne Risiken sein dürfte.
Es ist gut, wenn ihr zu dieser Entscheidung gekommen seid, diese Op machen zu lassen und gute Erfahrung gemacht habt, aber es ist nicht das einzige Mittel und vieleicht auch nicht das beste, von der Notwendigkeit mal ganz zu schweigen... mein Sohn hatte auch 4 Monate lang verklebte Augen aus denen ständig eitriges Zeug rausgelaufen ist, mal mehr , mal weniger udn ich habe massiert, gereinigt, getropft udn dann wars plötzlich ok, auf beiden Augen, von heut auf morgen. Ob er schlecht damit gesehen hat weiß ich übrigesn nicht, er war jedenfalls auch die ersten Monate mit den Schmier-Äuglein ein zufriedenes, oft lächelndes Kind...und von wegen "ewig" (was ist denn für Dich ewig?) warten bringt nichts. das stimmt schlicht und ergreifend nicht. Schreib doch bitte Sachen die Du beurteilen kannst.

Gruß,
missy

Beitrag von jungemamaj22 18.06.10 - 22:08 Uhr

Ich schreibe die Dinge die ich Beurteilen kann !!!!!! Wenn es dich stört was ich schreibe dann lies es doch einfach nicht.
Ich finde 4 Monate lange. Möchte dich mal sehen wenn du selbst 4 Monate lang mit einen ständigen Tränenten Auge und Eidrigen Auge rum laufen musst ,ob es dir dann noch so an genehm ist.
Und ständige Augentropfen ist bestimmt auch nicht gut für so ein kleines Baby !!!!!!!!!!!

Ich denke es ist jeden selber überlassen wie lange man sich sowas anschaut und wartet . Und ich habe ja auch bloss geschrieben das ich für mich finde das meine Entscheidung richtig war.
Klar geht es bei manchen Babys von alleine weck aber es kommt auch drauf an wie stark es ausgebrägt ist.
lg jungemama

Beitrag von missy0675 19.06.10 - 09:12 Uhr

Hallo,
das war das einzige was ich meinte: daß Du nur für Euch sprechen kannst, Eure Erfahrung. Du empfiehlst hier aber allen Betroffenen diese OP machen zu lassen. Eben, es kommt darauf an was das Baby genau hat, etc. was eigentlich sowieso nur ein Arzt beurteilen kann. Und wie gesagt daß Warten nichts bringt ist in den meisten Fällen einfach falsch. Die Augentropfen sind nicht verschreibungspflichtig und nach Absprache mit dem Arzt gegeben. Die wenigen Tropfen die tatsächlich im Auge gelandet sind haben wahrscheinlich auch nicht den Ausschlag gegeben, nur etwas unterstützt (wie auch die Massage) was wohl sowieso passiert wäre: nämlich daß die Natur das ganze von selber regelt.
Ich sage auch nicht daß ein eitriges Auge (bei meinem Sohn waren es meistens mehr oder weniger beide) angenehm sind, aber ich zumindest hatte nicht den Eindruck daß mein Sohn sehr leidet, er fand höchstens das auswischen nicht gerade schön, ansonsten war und ist er ein kleiner Sonnenschein. Ist auch etwas anderes wenn sowas ein grösseres Kind oder ein Erwachsener hätte, da ist der Leidendruck ein ganz anderer denke ich (kann mich selber an mehrfache Bindehautentzündungen mit kompletten Zuschwellen eines Auges im Kindergartenalter erinnern).
Ich habe Deinen Beitrag nun mal gelesen, ich kann ja nicht vorm lesen wissen, daß mich etwas an dem was ich lesen werde stören wird, oder? Und klar könnte ich dann den Thread wieder zumachen und das ganze abhaken, aber mir war halt danach meine Meinung dazu zu schreiben bzw. daß wasDu geschrieben hast richtigzustellen, weil es so wie Du es geschrieben hattest schlicht und ergreifend falsch war. Aber jetzt weiß ich ja wie Du es gemeint hast und gut ist...Schönes WE,
missy

Beitrag von lorry31 18.06.10 - 21:56 Uhr

Hallo#winke nur mal nee frage was bei deiner maus war, Unserer kleiner mann hat seit geburt ein verklebtes eiterndes und tränendes auge. Haben alles versucht Massage tropfen globolis.Ärztin meint geht von selber weg hab die hoffnung aufgegeben.:-(
Es wid und wird nicht besser


LG Manja und Louis 29.01.10