Hab mich jetzt doch für eine "normale" Entbindung entschieden :)!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pocahontas82 18.06.10 - 20:51 Uhr

Hallo Mädels,

wollte mal kurz meine Freude mit euch teilen:-).
Und zwar hab ich ja meinen 1. Sohn 2008 per WKS entbunden, da ich vor der SS mit ihm 2 FG hatte und die ganze SS über WAHNSINNIGE Angst hatte, dass bis zum Schluss noch was passieren würde und ich ihn vielleicht noch verlieren würde:-(.

Da ich auch Angst hatte, dass etwas unter einer normalen Geburt passiert (z.B. steckenbleiben, Sauerstoffmangel für den Kleinen usw.), hatte ich mich schon recht früh (so 20. Woche) für einen WKS entschieden.
Ich habe diesen auch nie bereut, denn er verlief wirklich super.

Aber......so manches Mal dachte ich schon.....eigentlich möchte ich dieses Erlebnis der normalen Geburt doch auch nochmal haben.

Jetzt bin ich wieder ss, in der 30. Woche und bis gestern war für mich eigentlich auch klar, dass ich wieder per WKS entbinden werde, da ich Angst davor habe, dass meine Narbe reisst oder die Geburt in einem Not-KS mit Vollnarkose endet (meine allergrößte Panik!!!, dass ich eben von der Geburt wegen der VN gar nichts mitbekomme#schock).

Jedoch hab ich immer wieder ein Gefühl, dass mir sagt, versuch es zumindest spontan, sonst bereust du es doch irgendwann.....vor allem auch, da dies definitiv unser letztes Baby sein wird.
Ich hab zwar immer noch Angst vor einem Not-KS, aber ich denke, wenn man sieht, dass die Geburt gar nicht voran geht, kann man ja mit den Ärztin sprechen und doch noch "rechtzeitig" einen KS mit Spinaler machen lassen, oder?

Das Ganze hab ich auch vorhin mit meinem Menne gesprochen und er steht voll hinter mir....wie auch immer ich mich entscheide#verliebt!

Außerdem hatte ich nach meinem KS eine fürchterliche Entzündung innerlich, so dass ich 10 Tage später wieder für eine Woche ins KH musste und insgesamt 3 Monate lange tägliche Spülungen und Tamponaden in der Narbe ertragen musste......daher jetzt auch meine Abneigung gegen einen weiteren KS!

Sorry für mein vieles#bla....aber das musste ich mir jetzt einfach mal von der Seele schreiben:-)!

Lieben Dank für´s "zuhören" und lg
pocahontas mit Joshua (19 Monate) & Babygirl inside (29+0)

Beitrag von bibi22 18.06.10 - 20:53 Uhr

hi!

Schön! #herzlich Ich wünsch dir eine wunderschöne, kurze, leichte Spontangeburt, mit dem schönsten Ergebnis, dass es geben kann!

lg bianca#blume

Beitrag von baby-no-2 18.06.10 - 20:54 Uhr

Hi,

ich habe zwei normale Geburten gehabt, und vom gefühl her kann ich Dir sagen Du verpasst was ganz schönes#pro

Ich hatte zwar noch keinen KS, und möchte auch, wenn es nicht unbedingt möglich ist, auch nicht haben!

Versuch es genau. Du schaffst das#pro!!!!!!!!!!!!!!!

Ganz bestimmt#liebdrueck Raus kommen Sie immer:-D

LG Antje mit Celine(8), Romy (22 Mon) und (13.SSW)

Beitrag von 20girli 18.06.10 - 20:55 Uhr

Hi,

das wird die richtige Entscheidung sein- ganz sicher. Die wirst du nicht bereuen. Auch ich habe immer Angst das etwas passiert doch hab ich noch mehr Angst vor einem KS.

Ich hatte das glück bisher alle Kinder spontan zu bekommen und kann nur sagen...es ist das größte.

Alles gute dir und deinem Baby

Lg Kerstin

Beitrag von sexy-hexe 18.06.10 - 20:55 Uhr

das freut mich wirklich für dich,eine spontane Geburt ist das schönste was man erleben kann und die schmerzen sind danach weg.
es gibt aber viele möglichkeiten die die ärzte einem not kaiserschnitt vorziehen...bei mir war es die saugglocke aber trotzdem wunderschön...

Beitrag von bensu1 18.06.10 - 20:58 Uhr

hallo,

ich freu mich für dich :-)

mein sohn wurde per not-ks geholt, meine tochter durfte "normal" das licht der welt erblicken. ich wünsche dir, dass deine zweite geburt genauso unschlagbar, unfassbar und überwältigend (natürlich im positiven sinne) wird wie meine.

sollte etwas nicht passen, kannst du dich immer noch umentscheiden. keine sorge, du schaffst das schon!

liebe grüße #winke

karin

Beitrag von marquise 18.06.10 - 21:06 Uhr

Super! Freue mich für dich! Wünsche dir, dass es auch spontan klappt. Ich hatte beim 1. Kind auch ein KS (secundäre Sectio), die beiden Jungs kamen dann beide spontan auf die Welt.

Wenn man die drei GEburten vergleicht, liegen zw. KS und spontanen Geburten Welten! Ich würde mir nie freiwillig einen KS mehr wünschen, da die spontanen Geburten so wunderschön waren.

LG MArquise

Beitrag von mandragora58 18.06.10 - 21:21 Uhr

hallo

hach wie schön!!!

da wünsch ich dir alles gute, dass es nicht nur beim versuch bleibt! denn eine normale geburt ist was wunderschönes!
meine 1. war NKS (30.ssw) medizinisch ging alles gut, aber niemals mit einer normalen geburt zu vergleichen!

lg do 39.ssw

Beitrag von 10petra 18.06.10 - 21:37 Uhr

Hallo Pocahontas,
meiner Meinung nach ist eine Geburt wirklich eine Erfahrung wert. Ich hatte auch Angst davor (wer hat die nicht?), aber mein Mann war bei der Geburt dabei und hat mir total geholfen indem er bei jeder Wehe meinen Lendenwirbelsäulenbereich massiert hat. Das war so super von ihm.
Ich hätte 2 Wochen später schon gerne wieder eine Geburt mitgemacht.
Viel Glück und alles Gute! Du schaffst das. Es haben schließlich schon viele Frauen vor Dir geschafft.

Beitrag von qrupa 18.06.10 - 22:00 Uhr

Hallo

ich denke das ist eine wirklich gute Entscheidung. passieren kann immer etwas. Nicht nur bei einer spontanen geburt sondern auch bei einem geplanten KS. Aber echte Not KS sind eiegntlich eine ziemlich seltene Sache. Vieles was hier als Not KS beschrieben wird, ist eigentlich gar keiner sondern einfach ein sekundärer KS, wo irgendwann beschlossen wird, dass das baby doch besser per KS geholt wird, es wird alles in Ruhe dafür vorbereitet und dann in aller Ruhe der KS gemacht. Bei mir verging zwischen der Entschidung KS und dem ersten Schrei eine gute Stunde. Bei einem Not KS währen es im Idealfall keine 10 Minuten gewesen.
Und nach einem KS wird soweiso alles viel genauer überwacht und viel früher ein KS gemacht wenn es nötig werden sollte. Also keien Angst, es wird sicher alles gut werden

LG
qrupa