Kostet euch der US bei Clomi-Behandlung?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mary2006 18.06.10 - 23:32 Uhr

Guten Abend Mädels,

mich würde interessieren, ob ihr euren US während einem Clomi-Zyklus beim FA bezahlen müsst?
Der muss ja meistens am 12. ZT gemacht werden um die Follis zu prüfen.

Ich muss immer 32 EUR blechen!
Als ich dann am 14. ZT nochmal kommen musste in dem Zyklus weil am 12. ZT der Folli zu klein war, musste ich fast nochmal zahlen wenn ich nicht etwas rebelliert hätte!:-[

Danke schon mal für eure Erfahrungen!#danke

LG
mary

Beitrag von rotes-berlin 19.06.10 - 01:19 Uhr

Ich bin normal gesetzlich versichert und habe in meinem ganzen Leben noch NIE für einen Ultraschall bezahlt.

Würde da mal beim Arzt nachfragen und eventuell sogar einen Wechsel in Betracht ziehen. Finde diese Abzock-Methoden der Ärzte unmöglich.

Beitrag von krtecek 19.06.10 - 02:23 Uhr

-frechheit...ein falscher arzt

Beitrag von wunschkind-1-1-1 19.06.10 - 07:35 Uhr

NEIN!!!! Denn es ist sogar Pflich unter einer Clomibehandlung besonders beobachtet zu werden!!!!!!!!

Ich habe im übrigen auch noch nie für einen US gezahlt und bin gesetzlich Versichert!

Und wenn, dann sind 35 Eus ganz schön wucher!!!!

Beitrag von babys0609 19.06.10 - 07:57 Uhr

In der Kiwu und bei meiner Schwägerin im KH muss ich nicht zahlen!
Mein Gyn wollte aber damals nach dem ersten US 55 Euro von mir haben!
Habe sie aber nicht bezahlt und ihn erstmal die Richtlinen bei Hormonbehandlungen erklärt!

Habe den FA gewechselt!

Gehe jetzt in die KIWU und die hat diesen zyklus schon 4 US gemacht!
Kostenlos!

Also ich würde mir nen anständigen FA suchen!

LG

Beitrag von fraeulein-pueh 19.06.10 - 08:31 Uhr

Ich zahl 20 € pro Zyklus dafür. Das Problem ist, dass ich von meiner KK keine klare Ansage bekommen hab, sondern nur, dass es die Kasse bezahlt, wenn der Arzt es für nötig ansieht. Die Sprechstundenhilfen verlangen aber 20 € dafür.

Ich hab nun zwei Möglichkeiten: Besteh ich drauf, verscherz ichs mir evtl. mit dem Team bzw. der FÄ. Denn abgesehen von den 20 €, bin ich dort sehr zufrieden - ich fahr ja auch weit genug, so dass ich damit echt zufrieden sein sollte. ;-)
Oder aber ich zahl die 20 € und bekomm z. B. immer sofort nen Termin bzw. kann vorbeikommen, wenn ich außerplanmäßig anrufe.

Beitrag von rotes-berlin 19.06.10 - 10:29 Uhr

Naja aber ich würde mich trotzdem nicht von einem Arzt erpressen lassen. Im Endefekt ist er auch nur ein Dienstleister. Wenn jemand im Restaurant extra Geld will für Tisch & Stuhl Nutzung wäre ich ja auch ganz schnell weg da, egal wie toll das Essen da ist.

Was sich viele Leute halt nicht trauen, ist sich einen anderen Arzt zu suchen. Ich muss gestehen ich war im Laufe der Jahre (und Umzüge) bestimmt schon bei 20-25 verschiedenen Frauenärzten. Und wenn ich 5-6 nacheinnander abklappern muss bis ich den "richtigen" finde, dann ist es mir das Wert.

Beitrag von fraeulein-pueh 19.06.10 - 11:48 Uhr

Ich sehs nicht als erpressen lassen, sondern als in Kauf nehmen. Der Arzt bzw. das Sprechstundenteam verlangt es ja auch bei anderen Patientinnen, die keine "Sonderbehandlung" bekommen.


Ich bin in meiner Kiwu-Zeit schon bei so vielen Ärzten gewesen und hab in ihr eine gefunden, bei der ich mich gut aufgehoben fühle. Ich mag einfach nicht wechseln, wenn die 20 € das einzige ist, das mich stört - und mehr ist es tatsächlich nicht. Kann sein, dass ich bei einem meiner früheren FÄ die 20 € nicht bezahlt hätte, aber dafür war ich mit der Behandlung nie zufrieden.

Beitrag von wunschkind-1-1-1 19.06.10 - 11:44 Uhr

aha, also zahlste 20 Eus und wirst sonderbehandelt! Wo kommen wir denn da hin???

Wenn er US macht, dann hat es ja wohl einen Grund!!! Stell dich auf die Hinterbeine!!!

Beitrag von fraeulein-pueh 19.06.10 - 11:53 Uhr

Nein! Du unterstellst mir grad was, was so nicht da steht.

Die 20 € zahlen auch andere Patientinnen, die einen Clomi-US bekommen - und die werden vielleicht nicht "sonderbehandelt" (welch ein doofes Wort!).
So, wie ich vom Team behandelt werde, wurde ich auch schon vor den Clomi-Zyklen behandelt - also nichts erkauft!

Wegen 20 € im Monat wechsel ich nicht nen FA, mit dem ich ansonsten überaus zufrieden bin. Noch dazu, wer garantiert mir, dass es beim nächsten FA nicht auch so ist bzw. dafür die Behandlung nicht so zufriedenstellend wie bei meiner jetzigen FÄ ist?

Das ist meine persönliche Entscheidung, die 20 € zu zahlen. Ich geb hier nur meine Erfahrungen weiter und ich hab keine Lust, mich deswegen schief anschauen zu lassen oder mir eine angeblich erkaufte Sonderleistung unterstellen zu lassen.

Beitrag von luzibaby 19.06.10 - 10:48 Uhr

Hallo.

Nein, never ever musst eich einen US bezahlen. Ich habe hier aber schon von einigen gelesen, bei denen das berechnet wurde.

Ich denke, jede Praxis hat da ihren Spielraum unter was das wie abgerechnet werden kann.

Da das aber bei Clomi Pflicht ist, würde ich mich eher auch erstmal nach nem anderen Arzt umsehen. Denn da die meisten Ärzte es ja nunmal nicht berechnen- ist es ja offensichtlich möglich und normal.

LG, Luzi

Beitrag von chayenne1973 19.06.10 - 16:01 Uhr

Hallo,

also ich würde an deiner Stelle mal deine KK anrufen und denen den Sachverhalt erklären, die lassen sich von dir bezahlen beim FA und von der KK ziehen die sich das Geld auch noch rein, sorry NO GO :-[

Ich sollte auch mal das Predalon bezahlen drei Ampullen obwohl ich nur eine bekommen habe, habe dann rebelliert und die KK hat sogar bei meinem FA angerufen und in der Apotheke und die mal aufgeklärt, Ultraschall gehört zu einer Stimu mit GV nach Plan dazu, genauso wie das Predalon, von daher würd ich da auch nichts bezahlen...:-[:-[

Wer weiß von wie vielen Frauen die sich schon ihre Kaffeekasse aufbessern lassen haben... Boah da werd ich wütend auf manche FÄ wie die uns abzocken, und die wissen ja das wir drauf angewiesen sind...

Ich hab in die KiWuKlinik gewechselt und bin super super zufrieden dort, hätte mir nichts besseres passieren können, ich war mit meiner FÄ sonst auch immer zufrieden aaaaaber ich lass mich ja nicht verar***en ;-)


wünsch dir viel Glück bei deiner weiteren Entscheidung...#winke

Beitrag von mary2006 19.06.10 - 16:26 Uhr

Vielen Dank an Euch alle für lieben Antworten!

Bin jetzt echt platt dass hier die meisten für den US nix zahlen müssen!

Also das Vorgehen meiner FA regt mich jetzt natürlich ziemlich auf und werde auf jeden Fall bei meiner KK anrufen! :-[
Zu der gehe ich jedenfalls nicht mehr.

LG#herzlich
mary