Keine Lust mehr zu sparen!!! Müsst Ihr auch alle Anschaffungen überleg

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von sparen sparen 10 19.06.10 - 11:17 Uhr

Hallo,

bei uns ist es im Moment echt knapp, ich habe keine Lust mehr, muß jede Ausgabe überlegen.

Wie ist das eigentlich in anderen Familien? Geht Ihr einfach einkaufen und nehmt mit was Ihr wollt, Kleidung, Schmuck, Schminksachen, oder knausert Ihr eher?

Müsst Ihr sparen oder macht Ihr es als Hobby?

Kann mich an mein neues Leben, mit meinem neuen Mann überhaupt nicht gewöhnen, vorher hatten wir ein bezahltes Haus, wir haben beide super verdient.

Jetzt mit dem neuen Mann, habe ich zwar zwei Kinder, Haus muß noch abbezahlt werden,aber er verdient nicht so gut, ich bin noch zuhause, manchmal wünsche ich mir mein altes Leben zurück.

LG

Beitrag von kleeneflocke 19.06.10 - 11:31 Uhr

Geh doch arbeiten dann kannste dir villt das kaufen was du möchtest.....

Dann musst du nicht an sparen denken....

Klar kaufe ich mir das was ich möchte,ich gehe auch arbeiten (vollzeit)....


Beitrag von sparen sparen 10 19.06.10 - 11:41 Uhr

Meine Tochter ist erst 3 Monate, es dauert noch 9 Monate bis ich wieder arbeiten gehe, aber Vollzeit ist leider nicht möglich.

Beitrag von jans_braut 19.06.10 - 14:04 Uhr

Hallo,

aber du bekommst doch jetzt nur 1/3 weniger, als vor der Geburt...
Und hast ja auch weniger Kosten - während ich gearbeitet habe, habe ich mehr ausgegeben (Mittagspause, Snacks beim Bäcker/Kiosk, häufiger neue Klamotten,...)


Sind doch nur neun Monate...

Gruss

Beitrag von Meine Güte 19.06.10 - 11:49 Uhr

Dann hättest du dir mit deinem neuem armen Mann keine Kinder anschaffen sollen und wärst mal lieber bei deinem Ex geblieben!

Dann hättest du auch wahllos einkaufen gehen können!

Immer dieses gejammere von den Leuten!

Denkt vorher nach dann habt ihr es auch!

Beitrag von Glaskugel???? 19.06.10 - 13:20 Uhr

Du weißt doch gar nicht, warum sie mit dem früheren Mann nicht mehr zusammen ist ...

Beitrag von carrie23 19.06.10 - 13:23 Uhr

Ist doch eigentlich egal warum sie mit dme Ex nicht mehr zusammen ist.
Sie wusste sicher schon vor dem Kinder kriegen dass der Neue nicht soviel hat und dass sie ne zeitlang nicht arbeiten gehen kann.
Da muss man auch damit rechnen dass man sparen muss.

Beitrag von Glaskugel??? 19.06.10 - 13:25 Uhr

Ja, und darf man das nicht einerseits wollen und trotzdem manchmal Scheiße finden?

Beitrag von carrie23 19.06.10 - 13:30 Uhr

Es kommt immer auf die Wortwahl an.
Wenn man sich sein altes Leben mit dem Ex zurück wünscht nur weil der Neue nicht soviel Geld hat finde ich das schon bedenklich.
Dass sie es scheiße findet manchmal sparen zu müssen, ist ok versteh ich auch

Beitrag von oberhuhnprillan 19.06.10 - 14:00 Uhr

Ich wüsste gern mal, ob ihr (also die, die kein bis wenig Verständnis für die TE haben) im realen Leben auch so kritisch und vorwurfsvoll seid, wenn jemand ein Problem hat.

Sie hat doch nur geschrieben, dass sie sich manchmal ihr altes Leben zurück wünscht. Das kann man natürlich, wenn man draufhauen will, so interpretieren, dass sie den neuen Mann zum Teufel wünscht und den alten zurück will, weil sie geldgeil ist. Ich hab mir, als ich das las, gedacht, dass sie sich vorstellte, wie locker sie früher shoppen konnte.

Mal abgesehen davon, hat sie ja früher auch gut verdient. Der Vollständigkeit halber müsste man das vielleicht auch berücksichtigen und ihr nicht nur vorwerfen, dass sie die Männer wieder zurück tauschen möchte. Was ich, wie gesagt, aus dem Ausgangsposting nicht herauslese.

Beitrag von nakiki 19.06.10 - 14:11 Uhr

Hallo!

Ja, ich bin im "wirklichen" Leben auch so.
Wenn sich jemand sein "altes" Leben zurück wünscht, hauptsächlich mit dem Gedanken einfach unbeschwert shoppen zu gehen, würden meine ersten Fragen lauten: "Willst du wirklich deinen Ex zurück?" und "Willst du wirklich auf deine Kinder verzichten?"

Wenn die Antwort lautet "nein, ich möchte nur wieder unbeschwert shoppen gehen" dann wäre mein Vorschlag arbeiten zu gehen.

Das Kind der TE ist gerade 2 oder 3 Monate alt, solange kann sie also noch nicht sparen müssen. Wenn sie vor dem Kind nicht arbeiten war, dann stellt sich natürlich die Frage, warum ein weiteres Kind, wenn man das Sparen so satt hat!
Es ist einfach nicht fair, den eigenen Mann zu kritisieren, dass er zu wenig verdient! Spricht nicht gerade für den Charakter der TE. Und sie scheint ja wert darauf zu legen, sonst hätte sie nicht explizit erwähnt, dass sie mit ihrem Ex ein finanziell sorgenfreies Leben hatte.

Gruß nakiki

Beitrag von carrie23 19.06.10 - 14:13 Uhr

Sehe ich genauso.
Icn wünschte mir auch einen Lotto 6er, würde aber mein Leben für das Geld nicht eintauschen wollen.

Beitrag von oberhuhnprillan 19.06.10 - 14:22 Uhr

Das kann ich da alles gar nicht rauslesen.

Wie gesagt, sie hatte ein sorgenfreies Leben, weil BEIDE gut verdient haben. Dass sie ihren aktuellen Ehemann kritisiert, kann ich nicht finden. Sie stellt fest, dass er nicht so gut verdient, mehr nicht.

"Wenn sich jemand sein "altes" Leben zurück wünscht, hauptsächlich mit dem Gedanken einfach unbeschwert shoppen zu gehen, würden meine ersten Fragen lauten: "Willst du wirklich deinen Ex zurück?" und "Willst du wirklich auf deine Kinder verzichten?"

Das ist aber schon was anderes. Und zwar genau das, was ich meine. Sie schreibt, sie wünscht sich manchmal ihr altes Leben zurück, aber möglicherweise meint sie eben nur den einen Aspekt, nämlich unbeschwert einkaufen gehen zu können. Darauf muss man doch nicht mit einem bratzigen "Das hättest du dir vorher überlegen müssen" antworten. Und wenn du diese Fragen stellst, bringst du sie vielleicht genau darauf, dass sie mit ihrem Leben an sich glücklich, aber ihr ab und zu das Sparen auf den Keks geht.

Beitrag von sinakeks 19.06.10 - 18:05 Uhr

Stimme Dir zu...

Beitrag von sweetelchen 19.06.10 - 12:05 Uhr

Also ich und mein Freund verdienen auch nie sooo verdammt viel und ich hole mir das was wir brauchen sparen tun wir nur mal für möbel oder Urlaub... trotzdem denk ich nicht dran "ich will meinen ex zurück er hatte soviel mehr geld"

tut mir leid aber da kann ich einfach nichts mehr zu sagen als schmarotzer....

Beitrag von kann man so nicht sagen 19.06.10 - 12:07 Uhr

Hallo,

aus deinem Beitrag ist leider nicht zu erkennen ob ihr wirklich wenig Geld habt oder du einfach im Vergleich zu vorher weniger ausgeben kannst.

Vielleicht hast du vorhin nur Markensachen gekauft und das Beste vom Besten..........das können sich viele NIE leisten.

Da müsstest du schon Beträge offenlegen (z.B. Nettoverdienst oder frei verfügbares geld) um das zu beurteilen.

Ich selbst schaue sehr genau was ich kaufe, schaue nach Sonderangeboten und versuche sparsam zu leben. Dabei stehen wir finanziell ganz gut da.

LG

Beitrag von sweetelchen 19.06.10 - 12:11 Uhr

Wir haben 1300€ im monat zur verfügung
für 2 Leute und eine katze (ist auch nicht gerade billig) und eine 100qm wohnung ist das wenig! trotzdem spart man nicht bei Klamotten, falls mal die hose kaputt gegangen ist nicht markenklamotten aber jeans die was länger halten...
Unser auto ist von der versicherung optimal doch die benzinpreise steigen und das auto frisst nicht wenig.
Trotzdem....wie kannst du mit einem mann zusammen leben wenn du doch das Geld willst? wie kannst du ihm in die Augen schauen sagen ich Liebe dich aber im herzen zu deinem Ex mann zu wollen weil er mehr geld hat.. :-[

Beitrag von xxtanja18xx 19.06.10 - 12:37 Uhr

1300€ als Taschengeld, ist wenig...wo lebst du denn??

Wenn du sagst, das ihr 1300€ zur verfügung habt, heißt das für mich, da ist ALLES und ich meine ALLES schon abgezogen....

Beitrag von sweetelchen 19.06.10 - 17:52 Uhr

Naja wenn man alles abzieht:

1300
- 300,- Miete
-185,- verischerung (im quartal)
-120,- Benzin
-300,- lebensmittel

ungefähr 500,-€ haben wir monatlich zum hinausschmeißen#rofl

Beitrag von sinakeks 19.06.10 - 18:08 Uhr

300,- € für 100 qm Wohnung?? Wow, wo lebt ihr denn, dass man nur 300,- € zahlt...

Bin erstaunt... Gibt es sowas echt??

Beitrag von carrie23 19.06.10 - 13:21 Uhr

So teuer sind Katzen aber nicht-wir hatten zwei.
Wir haben auch ungefähr dass zur Verfügung was ihr habt nur für 4 Personen.
Allerdings haben wir kein Auto, da spart man schon ne Menge, und ich kaufe gerne und oft bei ebay ein.

Beitrag von aty-s 19.06.10 - 13:59 Uhr

Wir haben zur zeit ca 750€ zur freien Verfügung, sind 2 Personen, haben auch Auto, haben Haustiere, unter anderem 6 Katzen, und kommen prima klar.

Ich weiss nicht was ihr mit euren Geld so alles macht, aber wenn man will kann man auch mit wenig etwas schaffen und sehr gut leben!

Es werden sich die Zeiten auch mal wieder ändern wo wir vielleicht auch mehr zur verfügung haben usw, also und wenn sich die Posterin die diesen Beitrag geöffnet hat sich beschwert, Mädel dann geh arbeiten... und belüge deinen jetzigen nicht das du wegen Geld dein EX willst.

Häuchlerei ist das!!!!

LG

Beitrag von mansojo 19.06.10 - 12:08 Uhr

ich lach mich schlapp

wenn du geld ausgeben willst
wirst du wohl welches verdienen müssen


wenn du deine beziehung über die materiellen sachen definierst tut mir dein nächster partner jetzt schon leid

Beitrag von anyca 19.06.10 - 12:27 Uhr

Kommt drauf an, was Du mit "jede Ausgabe überlegen" meinst. Kannst Du das kaputte Paar Schuhe nicht ersetzen - oder nicht spontan das 47te kaufen, obwohl Du eigentlich ausgestattet bist? Mußt Du Dir die 100-Euro-Ausgabe überlegen oder die 5-Euro-Ausgabe?

Beitrag von dominiksmami 19.06.10 - 12:41 Uhr

Huhu,

wir zahlen auch noch ein Haus ab, haben 1 Kind das noch zu Hause wohnt, ab morgen dann zwei *g* und mein Mann hat eine erwachsene Tochter.

Mein Mann verdient recht gut und ich bin seit über 7 Jahren Hausfrau.

Nein, ich gehe nicht einfach los und kaufe mir was ich will, sooo locker haben wir das Geld nun auch nicht.

Wir haben für jeden einen festen monatlichen Betrag als "Kleiderkasse" damit versuchen wir hinzukommen, ebenso haben wir einen festen wöchtenlichen Betrag als Haushaltsgeld mit dem ich zu 98% auch hinkomme.

Größere Anschaffungen überlegen wir ohnehin gemeinsam.

Solange es im Rahmen der normalen Beträge liegt, kaufen wir allerdings was wir möchte und ich gebe mein Klamottengeld durchaus auchmal für extre KOsmetik oder dergleichen aus.

Wir sind zufrieden so wie es ist, wir haben keinen Überfluss...kommen aber auch nicht zu kurz.

lg

Andrea

  • 1
  • 2