Welche Ursachen kann eine extreme Gewichtsabnahme haben???

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von missmind 19.06.10 - 11:26 Uhr

Hallo,

ich hab zwar schon ein wenig gegoogelt, aber nicht wirklich was gefunden...

Problem ist, mein Mann wog vor ca. 2-3 Monaten noch 89 kg. Irgendwann habe ich gemerkt dass er abgenommen hat, vorallem auch im Gesicht und so allgemein halt, obwohl er ja vorher nicht dick oder pummelig oder so war. Jedenfalls wiegt er nun mittlerweile "nur" noch 74 kg!!!! #schock ICH finde das nicht normal und habe ihn nun schon mehrfach gebeten mal zum Doc zu gehen. Schließlich hat er keine Diät oder so gemacht....im Gegenteil, er haut sich jeden abend was rein, das könnte ich alles gar nicht essen.

Ich mache mir halt ein bisschen Sorgen, dass er krank ist, habe aber keine Ahnung was die Ursachen von sowas sein können, vielleicht ist ja hier eine Arzthelferin oder jemand der sich damit auskennt und mir weiterhelfen kann!

Vielen lieben Dank!!!
Susan

Beitrag von bibi22 19.06.10 - 11:30 Uhr

hi!

Zuckerkrankheit vielleicht? Hab von ner Freundin gehört das es ihr so ging und sie gefuttert hat bis zum Umfallen, bis ihr jetziger Mann sie dann mal zum Arzt geschleift hat und da kam raus, das sie extrem Zuckerkrank ist.

lg bianca

Beitrag von missmind 19.06.10 - 11:32 Uhr

Oh echt? Da wäre ich nie drauf gekommen... Kommt sowas denn einfach von heute auf morgen? Sein Vater ist auch zuckerkrank und muss sich ständig spritzen fällt mir gerade ein....

Beitrag von bibi22 19.06.10 - 11:43 Uhr

ja, sowas kann jederzeit einfach auftauchen und wenn er vorbelastet ist, dann noch eher!

lg bianca

Beitrag von amanda82 19.06.10 - 21:37 Uhr

Hallo ... eine starke Gewichtsabnahme wäre zwar ein Indiz für Diabetes, aber was nicht dazu passt, ist dieses übermäßige Futtern. Eher hätte man furchtbar schlimmen Durst! Bei Diabetes stellt sich die Insulinproduktion entweder komplett (Typ I) oder teilweise (Typ II) ein. Ersteres als Autoimmunerkrankung, welche die Betazellen der Bauchspeicheldrüse komplett zerstören; Letzteres entweder durch genetische Veranlagung oder Übergewicht, infolgedessen die Insulinproduktion vom Körper nicht mehr ausreicht ...

Bei Diabetes wird also kein oder nciht genügend Insulin produziert, was den Blutzucker auf kurz oder lang stark ansteigen lässt. Dadurch wird man schlapp und hat enormen Durst, weil der Körper so versucht, den überschüssigen Zucker herauszuspülen. Zum essen ist man in der Regel viel zu schlapp. Dein Mann könnte im Leben nicht solche Mengen verdrücken ...

Mein Mann ist Typ-I-Diabetiker und er hatte damals extremen Durst (6-10 Liter täglich), er nahm innerhalb von 2-3 Wochen 15 kg ab und war so schlapp, dass er den ganzen Tag nur schlief (und trank) ...

Ich möchte daher behaupten, dass es bestimmt kein Diabetes ist.

Es könnte tatsächlich die Schilddrüse sein, die den Stoffwechsel regelt. Es könnte auch enormer Stress (körperlich und/oder seelisch) sein. Es könnte aber auch was anderes (leider auch dramatisches) sein ....

Stört diese Gewichtabnahme deinen Mann oder freut es ihn vielleicht, dass er so abgenommen hat? Weißt du, ich frage nämlich, weil es rein theoretisch auch Bulimie sein könnte #schein Ich meine, es würde ja mit übermäßigem Futtern und Abnahme überein stimmen #hicks Weiß ja nicht, ob er sich irgendwie anders verhält oder ob dir was komisch vorkommt ....

Wenn er nicht selbst zum Arzt gehen will, könntest du vielleicht zu eurem Hausarzt gehen und dich mal beraten lassen.

Ich wünsche dir alles Gute #klee

LG Mandy

Beitrag von danymaus70 19.06.10 - 12:05 Uhr

Von der Schilddrüse kann so etwas auch kommen.
Es gibt auch ander Krankheiten von denn das kommen kann.

Er sollte zum Arzt gehen und das abkären lassen.

LG Dany

Beitrag von mansojo 19.06.10 - 12:26 Uhr

hallo,

wie geht es ihm sonst so
fühlt er sich gut?

gruß

Beitrag von missmind 19.06.10 - 18:58 Uhr

Hallo,

ja sonst füht er sich eigentlich gut bis auf die Tatsache, dass er ständig müde ist. Er schläft ziemlcih oft im Moment...auch tagsüber!!!

Mmh, na ich werde ihm nochmal sagen, dass er unbedingt zum Arzt muss, er hat ja nie Zeit sagt er.... #augen

LG Susan

Beitrag von amanda82 19.06.10 - 21:43 Uhr

Wieviel trinkt er am Tag? Riecht seine Haut anders? Riecht er aus dem Mund nach "Obstler"? Also nach vergorenem Apfel (so riecht Aceton - Folge von Überzucker)

Fällt dir sonst irgendwas ein, was anders ist?

Es kann auch eine Darmerkrankung sein ... irgendwas, was die Aufnahme von Nährstoffen verhindert. Auch das könnte das übermäßige Futtern erklären ... und die Müdigkeit ....

Woher soll er Energie bekommen, wenn die Nährstoffe nciht aufgenommen werden ... Er muss dringend zum Arzt! Versuch ihn zu überzeugen oder geh zumindest du hin und erkläre deine Sorgen ....

LG Mandy

Beitrag von mansojo 20.06.10 - 13:17 Uhr

hallo,

das kann vom bandwurm über ne stoffwechselerkrankung bis hin zum tumor wirklich alles sein


leider hindert uns die angst vor der wahrheit zum arzt zu gehen

je ehr die ursache gefunden ist desto besser greift die therapie

wenn es ihm erst richtig scheiße geht dauert auch der genesungsprozes länger

gute besserung manja

Beitrag von shorty23 19.06.10 - 13:13 Uhr

Hallo Susan,

vielleicht irgendeine Stoffwechselerkrankung? Wäre jetzt als erstes auf eine Schilddrüsenüberfunktion gekommen, da kann es sein, dass man abnimmt http://de.wikipedia.org/wiki/Hyperthyreose. Schick ihn doch mal zum HA, der soll ein großes Blutbild machen und vielleicht findet sich ja sehr schnell eine Erklärung.

LG

Beitrag von antares01 19.06.10 - 13:50 Uhr

Hallo,

er sollte auf jeden Fall zum Arzt gehen, da man nicht einfach mal so 15 kg abnimmt. Es kann diverse Ursachen haben und bevor man mutmaßt, lasst es vom Arzt abklären.

Grüsse

Beitrag von verzweifelte04 20.06.10 - 19:38 Uhr

hallo!

ich hab jetzt lange überlegt ob ich das posten soll...

also ich würd ihm empfehlen zum arzt zu gehen.. wirklich, es kann was harmloses sein, muss aber nicht..

meinem onkel gings auch so.. er hat plötzlich viel abgenommen - diagnose darmkrebs!!!

wie gesagt, ich will dir keine angst machen, aber es gehört auf alle abgeklärt..

alles gute
claudia

Beitrag von basti987 06.07.10 - 22:12 Uhr

Hallo ich begrüße euch alle mal ich bin selber auch TYP.I Diabetiker.
Bei mir hat der spaß mit viel trinken viel wasser lassen begonnen.
Liebe susan ich kann bei deinem Mann sehr gut ausschliesen das es sich dabei um Zucker handel auch wenn er vorbelasstet ist.
Natürlich kann eine entgüldige diagnose nur der haus oder behandelnde arzt erstellen.


Diabetes zeigt sich schnell und meist schon viel zu spät.
Ich bin 19 Jahre alt habe vor 6 monaten den scheiß bekommen.


Diabetes zeigt sich wie folgt.

1. Extreme gewichtsabnahme
2. Deutliche Seh störungen
3. Viel trinken und auch viel wasser lassen wegen keton/ Aceton

hir der link meiner info homepage über diabetes wenn die sachen da alle auf deinen man treffen dann kein zweifel haben und direkt ins krankenhaus gehn weil der arzt das auch tuhn wirde wegen der insulin einstellung. www.diabetes-world-beratun.beepworld.de

LG Basti