unterhaltsvorschuss

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von oh.nein 19.06.10 - 12:32 Uhr

hallo ihr lieben,

ich bin nach einem ons schwanger geworden, habe den kindsvater zufällig beim einkaufen wieder getroffen und bei kaffe trinken hab ich ihm gesagt das ich ein kind von ihm erwarte. er hat mir daraufhin gesagt das er "damit" nix zu tun haben möchte und das er das seiner frau jawohl nicht erklären könnte. ich wusste nicht das er eine beziehung hat, ich weiß halt garnix von ihm und das ist mein problem....
ich kenne nur seinen vornamen, weis nicht wie ich ihn ausfindig machen kann...es tut mir so leid für mein baby.
nun ist der erste schock überwunden und ich werd es schon irgendwie alleine schaffen, aber was sagt das jugendamt, kann ich mit einen unterhaltsvorschuss rechnen wenn ich nur den vornamen des vaters angeben kann???

bitte nehmt abstand von irgendwelchen hetzmails al la : wer ficken kann blablabla..." ich schreibe diese problem hier weil ich sonst mit niemandem darüber reden kann und würde mich vielmehr über ein paar sachliche antworten freuen.

lg jasmin

Beitrag von zwiebelchen1977 19.06.10 - 12:42 Uhr

Hallo

Ich würde beim Ja alles angeben, was ich über ihn weiss.

Unterhalstvorschuss wirst du bekommen, aber höchsten 72 Monate und es ist wenig. Danch gibt es nichts mehr.

BIanca

Beitrag von monsterline 19.06.10 - 12:58 Uhr

huhuu

also ich würde auch JA gehen und alles sagen was ich weiß und dir beim JA einen beistand geben lassen (musste nur sagen) dann versuchen die alles ihnso zu finden und dan wird er auch unterhalt zahlen müssen...:))) so ist das nunmal..

Und du bekommst vorschuss aber den musst du dann erst beantragen und wie oben gesagt bekommst du nicht viel und nicht lange:))

Viel glück für euch zwei..

Beitrag von blaue-rose 19.06.10 - 16:53 Uhr

Hallo Jasmin,




ich denke der liebe Herr sieht da einiges verkehrt, wenn er der Kindsvater ist, ist er unterhaltspflichtig für sein Kind und unter gewissen Umständen auch drei Jahre für dich. Wenn du ihn ausfindig machst, dann wird er wohl oder übel seiner Frau einiges zu erklären haben. Selbst wenn du ihn erst nach Jahren ausfindig machen kannst, ist er für den gesamten Kindesunterhalt zuständig und das Jugendamt wird sich den eventuell gezahlten Kindesunterhalt von ihm zurückholen.

Ich würde dir raten spiele beim Jugendamt mit offenen Karten und sage dort was du über ihn weißt. Unterhaltsvorschuss müsstest du auf alle Fälle bekommen.


freundliche Grüße

Beitrag von manavgat 19.06.10 - 18:34 Uhr

Gib alles an, was Du weist. Die finden ihn dann schon, wenn er bei Euch in der Nähe wohnt.

Und was er seiner Frau erklärt oder nicht, ist nicht Dein Problem.

Gruß

Manavgat

Beitrag von ein-ein-halb 20.06.10 - 17:05 Uhr

Ich würde auch sagen, wie er das seiner Frau erklärt, ist mal ganz alleine sein Problem, über das er nachdenken sollte bevor er sie betrügt!

Er ist der Vater des Kindes, und auch wenn er nichts davon wissen will, muss er Unterhalt zahlen!

Liebe Grüße

Beitrag von oh.nein 20.06.10 - 23:21 Uhr

ja, mir ist seine eheproblematik aus herzlich egal (hätte ich gewusst das er mit jemandem zusammen ist hätte ich ihn nicht angepackt) und ich denke auch er sollte unterhalt zahlen. problem ist aber das "alles was ich weis" sein vorname ist und das ich angst hab das das jugendamt sagt: selber schuld wir zahlen nix, da könnte ja jede kommen!