DRINGEND! Plötzlich "ohne Grund" Fieber - was tun? Zum Arzt?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von amicelli09 19.06.10 - 14:14 Uhr

Hallo zusammen,

bin etwas ratlos.
Meine Tochter (schläft gerade wieder) fühlt sich seit heute Morgen nicht gut. Zuerst hatte sie nur 38°C Fieber, um 12:00 dann 38,9°C und jetzt gerade nach dem Aufwachen 39,6°C! #schwitz
Habe ihr nun gerade ein Fieberzäpfchen gegeben weil sie sich eben nicht gut fühlt.
Nun meine Frage: Soll ich mit ihr zum Notdienst? Sie hat außer ein bisschen Schnupfen für mich nichts Ersichtliches, von daher mache ich mir schon etwas Sorgen. Frage mich aber nur ob der Notdienst überhaupt was machen kann außer sagen sie soll viel schlafen, trinken, versuchen das Fieber zu senken? Wenn das der Fall ist bleibe ich mit ihr lieber hier und tue ihr den Stress der Fahrt nicht an!

Was würdet ihr tun???

Beitrag von jenny6 19.06.10 - 14:18 Uhr

Hallo!

Ich würde zuhause bleiben und erstmal abwarten!

Meine Tochter hat das auch manchmal dass ich gar nicht 100% sagen kann,wodurch das Fieber wohl gerade kommt.Bei ihr ist das dann oft auch schnell wieder weg.
Warte einfach mal und schau wie es ihr später geht!

lG,Jenny

Beitrag von mel130180 19.06.10 - 14:19 Uhr

Hi,

wenn ich das Fieber mit senken kann und außer ein bißchen Schnupfen nichts vorliegt, dann würde ich auf keinen Fall zum Arzt fahren. Warte bis Montag. Notdienst ist nur Quälerei. Elend lange Wartezeit bei meist genervtem Kinderarzt, in einem Wartezimmer in dem man sich noch drei andere Infekte einfängt.

LG
Mel

Beitrag von jindabyne 19.06.10 - 14:39 Uhr

Ich würde auch Abwarten. Zum Notdienst fahre ich nur, wenn ein Notfall vorliegt.

Beitrag von amicelli09 19.06.10 - 14:58 Uhr

Danke für eure Anworten!

Ich warte jetzt auch erstmal ab. Sie sitzt mittlerweile vor dem Fernseher #schein und isst Apfelstücke (Vitamine, Flüssigkeit, überhaupt was im Magen - darüber bin ich froh!) und redet wieder normal, ist nicht mehr ganz so schläfrig. Das Zäpfchen scheint erstmal zu wirken.

Was würdet ihr machen wenn das Fieber heute Abend wieder so hoch ist? Nochmal ein Zäpfchen geben, doch noch zum Arzt, fiebern lassen?

Mein Problem ist dass ich unter Panikattacken und Angstzuständen leide. Ich sehe in jedem Fieber was Schlimmes, steigere mich da rein und habe dann zB Angst vor einem Fieberkrampf wenn ich nichts dagegen tue. #schmoll

Beitrag von visilo 19.06.10 - 17:26 Uhr

Wenn sich deine Tochter am Abend unwohl fühlt kannst du ihr ja nochmal was geben. Ich gebe selten unter 40 °C Fieber ein Mittel außer mein Sohn sagt das er sich schlecht fühlt das ist aber sehr selten der Fall bei ihm, er wird da nur schläfrig. Unser Arzt sagt immer Fieber ist nichts Schlechtes es hat schon einen Sinn warum der Körper Fieber hat.

LG
visilo

Beitrag von cgwkmg 19.06.10 - 21:16 Uhr

Huhu,

ich wollte es auch gerade schreiben - Fieber ist ein Zeichen, dass das Immunsystem funktioniert! Kinder fiebern gerne schnell, oft und hoch. Mein Sohn war neulich sogar völlig apathisch, hat dann mit 41 Grad zwei Stunden geschlafen und war danach wie neu. Mir ging auch kurz die Düse aber solange kein Krampf vorliegt und die Kinder noch trinken (essen muss NICHT sein) fahre ich zu keinem Notdienst. Der ist meines Erachtens für Armbrüche, Scharlach und Blinddärme zuständig......

Beitrag von bae 19.06.10 - 16:55 Uhr

mein sohn ist 3,5jahre. er hatte grade erst 5 tage hohes fieber..ab dem 3 .tag kam der husten und heiserkeit...wohl die sommergrippe

Beitrag von dina131283 19.06.10 - 17:27 Uhr

Hi

das Sekret was aus der Nase kommt, ist das weiß oder gelblich?

Denn wenns gelblich ist, sind Bakterien drin und dann hast den Grund, warum sie Fieber hat!


LG

Beitrag von zahnweh 20.06.10 - 02:11 Uhr

Hallo,

wie geht es ihr inzwischen? Dein Beitrag ist ja schon ein paar Stunden her...

Also ich mache das immer so: wenn ich unsicher bin rufe ich beim Arzt an.
Kinderarzt oder eben beim Wochenend-Not-Vertretungsarzt ... bei ganz schlimmen Sachen (Erbrechen Verdacht auf Gehirnerschütterung; non-Stoperbrechen ab 22 Uhr nachts auch mal im KH angerufen).

Ansonsten Kinderarzt bzw. eben der Wochenendarzt der Dienst hat.
Die Sprechstundenhilfe kann mir dann meist ganz gut sagen, ob
- es harmlos ist und mir Tipps geben
- wir in den nächsten Tagen/bald mal zum Arzt schauen sollen + Termin
- wir sofort und schnellst möglich kommen sollen.

Bei Fieber ab 39,°C würde ich auf jeden Fall mal anrufen.
Zäpfchen kann es zwar senken und evtl. Symptome lindern, aber wissen was dahinter steckt und woher es kommt, würde ich schon ganz gerne.

Da meine wenn fast nur Feiertags was hat #schwitz waren wir schon so bei einigen Kinder-Wochenend-Not-Diensten. Auch wenn sich die Bindehautentzündung nur als verstopfte Nase herausstellte oder etwas erst schlimmer aussah als es war, so waren doch bisher alle Ärzte froh, dass wir hingefahren sind.