Ich will ihn verlassen, aber ich brinde es nicht übers herz...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von möchte single.. 19.06.10 - 14:15 Uhr

Hallo,

habe ein problem, und zwar möchte ich mich von meinem freund trennen, wir sind 6 jahre zusammen.Ich kriege einfach nicht die kurve.Er ist eigentlich ein toller mann mit ihm kann ich über alles reden, er macht viel für mich, hat sein haus extra wie ich es haben möchte gestaltet usw.
Nun das problem ist, das ich mitte 30 bin und ein kind möchte, auf natürlicher weise geht das nicht, da seine spermien nicht gut genug sind.Er tut nichts dafür ich weiss das kostet 3000 euro da wir nicht verheiratet sind. Er weiss wie sehr ich mir ein kind wünsche, dann sagt er das er kein geld hat.Da kauft er sich aber ein fernseher für 2000 euro auf rate, oder einen playstation usw usw.
Ich habe jetzt wirklich die nase voll, und ich weiss mit 50 sitze ich immer noch hier ohne kind.habe ihn monate in ruhe gelassen ohne mehr darüber
zu sprechen und von alleine kommt er nicht an.
Meine mutter hat eine große wohnung sie meinte ich kann zu ihr ziehen, ich würde mich dort auch sehr wohl fühlen, aber wie gesagt ich kriege die kurve nicht, er tut mir dann total leid.ich weiss das es sich blöd anhört, ich kann irgendwie nicht loslassen, lieben tue ich ihn nicht mehr, aber trotzdem fällt mir das so schwer...

LG

Beitrag von carrie23 19.06.10 - 14:19 Uhr

Wenn dein Freund so schlechte Spermien hat und das Geld ist ihm zuviel, wieso beteiligst du dich dann nicht an den Kosten?
Immerhin willst DU ein Kind und dann muss man halt auch was investieren.
Oder hast du es ihm angeboten und er will trotzdem nicht?
Habt ihr vorher mal übers Kinder kriegen gesprochen?
Und wenn du ihn sowieso nicht mehr liebst wieso spielst du dann überhaupt mit dem Gedanken wenn er die Behandlung bezahlen würde und ihr ein Kind kriegen würdet wäre alles wieder Friede, Freude, Eierkuchen?

Wenn du ihn nicht mehr liebst, trenne dich-kurz und schmerzlos.
Das Leben ist zu kurz um aus falschem Mitgefühl mit jemanden zusammen zu bleiben den man nicht liebt.

Beitrag von möchte single 19.06.10 - 14:34 Uhr

Sorry, habe zu schnell geschrieben und falsch ausgedrückt...
damals was das so das wir uns das alles teilen.Das mit dem kiwu ist fast 1 jahr her..

Beitrag von carrie23 19.06.10 - 14:37 Uhr

Liebst du ihn nicht mehr weil der dir kein Kind schenken kann/will oder einfach weil die Liebe verflogen ist?
Im Endeffekt auch egal, wenn du dich trennen willst mach es so schnell wie möglich.
Du wirst nicht jünger, du willst ein Kind und du liebst deinen Freund nicht mehr-auf was wartest du?

Beitrag von möchte single 19.06.10 - 14:42 Uhr

Nein, das hat nichts damit zu tun das er keine kinder haben kann.
Das ist nur das die liebe verflogen ist.Ich weiss auch nicht auf was ich warte, ich kann es einfach nicht....

Beitrag von carrie23 19.06.10 - 14:51 Uhr

Es ist schwer jemanden zu sagen dass man sich trennen möchte aber da musst du egoistisch sein und es wird nicht leichter je länger du wartest.

Beitrag von petra1982 19.06.10 - 17:10 Uhr

Na dann hat es ja nichts mit kind bekommen zu tun, dann wäre es doch auch wurst ob er was dafür tun würde wird oder gemacht hätte......Trenn dich und gut ist besser für Ihn der zwar leiden wird aber drüberwegkommt

Beitrag von ciocia 19.06.10 - 14:22 Uhr

Hallo,

es ist für niemanden leicht, Schluss zu machen. Du hast aber einen Grund es zu tun. Wenn dein Freund nicht allzu egoistisch ist, wird er das verstehen, auch wenn es weh tut. Denn auf Dauer wird diese Beziehung nicht erfüllend für dich sein. Jeder hat ein Recht auf Nachwuchs.


viel Glück

Beitrag von ayshe 19.06.10 - 15:03 Uhr

Will er denn wirklich Kinder?

Ist es ihm da auch ernst?
Es scheint ja nicht so.


Ich denke, die Entscheidung, ob man nun Kinder möchte oder auf keinen Fall, ist gravierend und auch sehr wichtig für die eigene Zukunft.

Ehrlich gesagt, ist das auch eine Voraussetzung für eine Beziehung, also daß man da glecher Ansicht ist, meine ich.

Eine Cousine von mir wollte niemals Kinder, ihr langjähriger Freund aber schon. Und ja, sie haben sich getrennt. Es fiel auch beiden schwer, aber sie haben es gemacht, weil es einfach keinen Sinn hat.

Er ist längst Vater und glücklich, sie hat eben keine Kinder, aber einen Freund, der auch nicht unbedingt welche wollte.

Also, was soll´s.
Alles kann sich finden, so daß es paßt.

Beitrag von hannepampel 19.06.10 - 17:51 Uhr

Dann geh doch!
Wenn er Mitleid mit dir hätte, weil du keine Kinder mit ihm bekommst, ändert sich dann was?

Beitrag von manavgat 19.06.10 - 18:40 Uhr

Du bist doch keine Sozialstation.

Mach Dich auf in ein neues Leben.

Gruß

Manavgat

Beitrag von hummelinchen 19.06.10 - 19:52 Uhr

Hey,
noch tut er dir leid. Wenn du noch länger wartest, dann kannst du dir selber leid tun, weil der Zug für Kiddies abgefahren ist. Und auerßdem sollst du ja erstmal wieder einen potenziellen Vater kennenlernen...

Du hast also Angst Grenzen zu ziehen, gell? Leider bleibst du dann selber auf der Strecke...
Im Grunde hilft da nur ein gewaltiger Ar***tritt... Willst einen? ;-) vk..
Oder leide noch ein wenig weiter... #schwitz

lg Tanja

Beitrag von blaue-rose 20.06.10 - 10:31 Uhr

Hallo möchte single,


wenn ich dein Beitrag lese stellt sich mir die Frage warum du dir unbedingt ein Kind von ihm wünschst wenn du ihn so wie schreibst nicht mehr liebst? Kann es sein das eure Beziehung nur an deinen unerfüllten Kinderwunsch scheitert? Ich denke du empfindest noch viel für ihn da du ja schreibst das du ihn nicht loslassen kannst und er dir dann total leid tut.

Ich weiß nicht wie er zu einem Kind steht und ob er sich eventuell von dem Druck überrannt fühlt und es deshalb so schleifen lässt. Es kann auch sein das er Probleme mit seiner sagen wir mal " Zeugungsunfähigkeit" hat. Habt ihr schon einmal abgeklärt ob der Druck für ihn zu hoch ist und er vielleicht doch ein Kind möchte? Wart ihr schon einmal bei einer Beratungsstelle und habt dort versucht eure Probleme zu erörterten?

Ich weiß auch das ein unerfüllter Kinderwunsch eine Beziehung sehr belasten kann und auch krank machen kann.


Ps. mir ist eine Beziehung an einem unerfüllten Kinderwunsch zerbrochen und ich denke wir sind beide nicht glücklich darüber.

Wenn du möchtest kannst du mit mir auch weiter über Vk schreiben.


Ich wünsche euch einen für beide Seiten guten Ausgang.