Frage zu: Stillen, Zufüttern, Tee

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von dgks23 19.06.10 - 15:00 Uhr

Hallo ihr Lieben!!

Ich bin seit 8 Tagen Mama! #verliebt
Ich hatte einen Kaiserschnitt, dehalb hab ich immer noch nicht genügend Milch, und meine Hebi meinte auch das es bei mir trotz häufigen anlegen einfach nicht kommen will.... :-(
Außerdem braucht meine Kleine ziemlich viel Nahrung!
Ich muss sie Tag nacht fast alle 2 1/2 Stunden anlegen!!!!!!

Deshalb fütter ich natürlich dazu, hab mit BEBA Pre begonnen, aber auch das reicht meiner Kleinen nicht, ich muss zusätzlich zur Brust 90 ml BEBA Pre dazu geben- und dann spuckt sie! (weil der Magen ja noch nicht so groß ist...) dehlab bin ich jetzt auf BEBA 1 umgestiegen...

Denkt ihr das war die richtige Entscheidung??? Wer von euch hatte oder hat einen ähnlichen Fall???

Und soll ich Tee dazugeben??????????

Sorry wenns ein bisschen lang geworden ist!
Und vielen Dank schon mal für die Antworten!

Lg dgks23 #winke

Beitrag von dragonmother 19.06.10 - 15:06 Uhr

Sorry...lass das Zufüttern weg sonst wirds nie was.

Bei 2 1/2 stunden ist das ein normaler abstand. Sogar jede Stunde wär noch normal.

Wenn du zufütterst wird die Milch nie mehr werden...ich sprech aus erfahrung.

Beitrag von co.co21 19.06.10 - 15:08 Uhr

Hallo,

also erstmal glaub ich nicht, dass du zu wenig Milch hast/hattest! Alle 2 1/2 Stunden ist in dem Alter vollkommen normal!!
Lara kam anfangs alle zwei Stunden, Tag und Nacht! Nach 3-4 Wochen wurden die Abstände dann größer und sie beim trinken schneller...aber das braucht einfach!
Ein KS hat auch überhaupt nichts mit der Milchbildung zu tun, die Milch schiesst ein, wenn das baby oft genug angelegt wird am Anfang....finde deine Hebi hat leider jede Menge Mist erzählt, sorry!

Was die Milch angeht, wenn du schon zufüttern willst (um ehrlich zu sein, ich würde mir, wenn du weiter stillen willst, mal eine Stillberaterin suchen und es nochmal probieren...deine Maus ist ja erst ein paar Tage alt!), dann bleibe auf jeden Fall bei der Pre, wenn sie Beba nicht so gut verträgt, dann nimm eine andere, aber jetzt schon auf die 1er wechseln, ist nicht so toll! Der Magen deiner Maus muss sich ja überhaupt erstmal an Nahrung gewöhnen, wurde ja lange von dir versorgt.

Tee oder so musst du eigentlich nicht geben, braucht man in der Regel erst mit der Beikost. Ausser bei starken Blähungen kann ein Fencheltee helfen, da hab ich Lara auch schonmal einen gegeben.

Wünsche dir alles Gute
LG SImone

Beitrag von hej-da 19.06.10 - 16:06 Uhr

Hallo!

Ich schließe mich den anderen an!
Wenn du erfolgreich stillen möchtest, höre unbedingt mit dem Zufüttern auf. Beim Stillen regelt die Nachfrage das Angebot und wenn sie immer Beba bekommt, ist sie gesättigter. Tee ist meiner Meinung nach absolut überflüssig. Babys brauchen Milch und da der Magen nur so klein ist, würde der Tee ja überflüssigerweise Platz im Magen beanspruchen, der für Milch vorgesehn ist.
Deine Kleine hat übrigens einen ganz normal- großen Hunger. 2 1/2 Stunden ist doch super! Vielleicht verwechselst du ihren Hunger mit Bauchschmerzen? Das ist uns damals passiert. Er hat gesaugt, losgelassen, gesaugt, losgelassen, geweint.....und ich hab ihn immer wieder angedockt#klatsch bis ich gemerkt habe, dass er schrie, wenn Milch kam- er wollte nur saugen und pupsen....
Vielleicht solltest du dich nach einer richtigen Stillberaterin erkundigen. Die wird dir beim Stillthema besser helfen können, als deine Hebi.

http://www.lalecheliga.de/
http://www.afs-stillen.de/front_content.php

LG

Beitrag von dgks23 19.06.10 - 17:10 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten! Wie gesagt ist mein erstes Kind... Ich werd mich mit einer Stillberaterin in Verbindung setzen! #winke

Beitrag von mama3001 19.06.10 - 18:17 Uhr

Bitte bitte bitte wenn du schon zufütterst nehm Pre Milch!!!!
Die 1er ist für ein 8 Tage junges Baby viel zu viel......

Bleib bei der Pre Milch oder wende dich an eine professionelle Stillberatung die sind echt gut.
Das ist ganz normal das dein Kind alle 2,5 Stunden was will. Sei froh das es nur alle 2,5 Stunden sind bei mir war es alle 1,5 Stunden.
So kleine Babies haben nicht immer richtig hunger wenn sie an die Brust wollen. Manchmal ist es einfach bei Mama sein oder Nuckeln.
Deine Milch ist doch erst vor wenigen Tagen eingeschossen... Hab ein wenig geduld mit euch.

Wenn du wirklich stillen möchtest, dann wende dich an ne Stillberatung. Die sind echt super! Ich habe bis jetzt noch nirgendwo gelesen, das eine Mutter die stillen möchte zu wenig Milch hatte.

Schau mal hier. Die sollen echt gut sein http://www.lalecheliga.de/

Beitrag von 20girli 19.06.10 - 18:47 Uhr

hi,

also erstens Flasche weg lassen --- du bringst die gesamte Milchproduktion damit ins stocken und in ein paar Tagen hast du keine Milch mehr.

2 1/2 stunden ----meiner kam alle 1 1/2 stunde und in den Schüben jede stunde.
Deine Hebi hat da leider völlig unrecht.

Der Kaiserschnitt ist kein Grund um keine oder nicht genügend Milch zu haben. Du hast doch Milch. warum sollte die nicht reichen. Sie wird nicht reichen wenn du weiterhin mit Flasche zufütterst. Dein Kind spuckt die Milch aus der Flasche wieder aus weil der Bauch noch zu klein ist.....hilfe was hast du für eine Hebi.
Deine kInd muss sich an der Brust anstrengen um an die Milch zu kommen. Aus der Flasche kommt die Milch bei der selben ansstrengung wie rausgeschossen... das heist der Bauch ist so schnell überfüllt mit der überflüssigen Milch...und das Signal das dein Kind satt ist kommt natürlich erst viel zu spät an. Aus dem Sauger kommt viel zu viel und viel zu schnell die Milch - und wenn dein Kind die Brust gewöhnt ist...erkennt es doch den unterschied nicht.

Anlegen nach Bedarf die ersten wochen...egal wie oft egal wie lang...dann gedeiht dein Kind und wird nicht verhungern.

Du hast Milch - mehr brauchst du nicht. Die Menge bzw. die zusammensetztung ändert sich ganz von alleine wenn dein Kind der Brust das signal geben kann.

Bei jeder Flasche die du gibst...geht dein Kind nicht an die Brust. Die Brust denkt also die Milch reicht bzw. ist zuviel. Dann wird sie aufhören und du fütterst in kurzer Zeit nur noch Flasche.

Wie gesagt - in den Schüben hab ich stündlich gestillt - so unterschiedlich sind die Kids.

Noch kannste die Flasche weglassen.

lg Kerstin

Beitrag von lucka007 19.06.10 - 20:11 Uhr

Hallo du,
erstmal hör auf wenn du stillen willst zuzufüttern, ich bin auch nach einem keiserschnitt und durch meine tolle hebi habe ich auch genügend milch mein kleiner ist jetzt mitlerweille knappe 6 monate und wird immer noch vollgestillt,hier ein paar tips

mehr als 3L am tage trinken
anlegen anlegen anlegen
schau das du auch viel isst, damit milch nahrhafter wird
braunhirsche mehl je 2x 2 TL in joghurteinrühren
tip von meine Hebi Alfalfa D3 nach jedem stillen 8 globulis (wenn Brust hart wird oder schwer nur 5 globulis) das ist zum milch andicken
kannst auch zusätzlich agnus cacktus nehmen wenn dann 5 globulis 3x täglich
Stilltee nichtmehr als 1 liter
und was noch milchbildend ist karamalzbier (alkoholfrei)

mit den globulis habe ich schon mehrere mamas geholfen aus diesen forum war also nicht nur bei mir erfolgreich


solang dein kind nicht ark abnimmt und du dir geld sparen möchtest und diese tolle zeit mit schmussen beim stillen genießen möchtest hör auf mich und halte durch

Glg Lucie

PS: wenns fragen hast schreib mich einfach an

Beitrag von natm 19.06.10 - 20:24 Uhr

Hallo!
Meine Maus ist genau 1 Monat alt und trinkt manchmal sogar jede Stunde... sie hat manchmal auch einfach nur Durst oder will Mama spüren....
es ist normal dass die Kleinen so oft trinken.....der Magen ist noch klein...
um genügend Milch zu haben muss du Anlegen also Keine Flasche mehr auch nicht mit Tee....( übrigens ich hatte auch einen KS beim meinem Grossen und hatte sehr viel Milch...er war nur etwas träge am Anfang durch seine Gelbsucht)...
Such dir eine Stillberaterin!! und gib dir und deinem Baby Zeit....
LG
natm

Beitrag von pursuit1985 19.06.10 - 20:39 Uhr

Wurde ja schon ausführlich geschrieben, nicht zufüttern damit die Milchmenge wieder ansteigen kann. Ich hatte selbst auch einen Kaiserschnitt und ich hatte durch zuviel Milch sogar Milchstaus, Entzündungen etc. Also zuviel Milch durch KS hatte ich definitiv nicht :-D

Tee auch nicht, auch dann nicht wenn es zu heiss ist!

Beitrag von lilly7686 19.06.10 - 20:52 Uhr

Hallo!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wie gehts dir??? Ist es auch ein KS geworden? Schade! Aber hauptsache euch gehts gut!

Also Antworten hast du ja genug bekommen, denen kann ich mich nur anschließen.
Meine Maus kommt zeitweise jede Stunde. Abends so ab ca. 21:30-22:00 kommt sie dann bis Mitternach sogar jede halbe Stunde, dafür schläft sie dann 4-5 Stunden (sogar zwei Mal 6 Stunden). Sie ist heute übrigens 15 Tage alt :-)

Ich hab anfangs auch schlimme Zweifel gehabt, ob ich genug Milch hab. Weil die Kleine ja so oft gekommen ist!
Aber das Verhalten nennt sich "Cluster Feeding" und ist für die Milchproduktion gut. Die Babies trinken da oft alle halbe Stunde, manchmal den ganzen Tag lang! Das ist zwar extrem anstrengend, aber kurbelt die Milchproduktion an. Meine Maus hatte das am 8. und 9. Lebenstag, am 10. noch ein bisschen und seitdem trinkt sie alle 1,5-3 Stunden. Manchmal trinkt sie an beiden Brüsten, manchmal nur an einer. Manchmal trinkt sie nur eine Brust, nickt ein und will dann nach 20 Minuten noch die 2te Brust. Alles völlig normal.

Also lass das Zufüttern weg und leg wirklich an, wenn dein Baby Hunger hat! Je öfter, desto mehr Milch wirst du haben!
Und trink Still-Tee. Der hilft zwar nicht jedem und nicht immer gleich, aber ich hab die letzten zwei Tage den Tee getrunken (1-2 Tassen pro Tag nur) und seitdem hab ich mehr Milch. Muss ihn jetzt weglassen weil meine Kleine nicht trinken mag, weil ihr die Milch quasi ohne Saugen in den Mund läuft... (ja ja, wie mans macht, is es falsch...).

Tee brauchst du gar nicht dazu geben. Muttermilch ist sowohl Nahrung, als auch Trinken.

Übrigens ist die 1er Nahrung im Grunde dasselbe wie Pre, nur dass bei 1er einiges an Stärke drin ist. Was bei vielen Kindern harten Stuhl verursacht. Also vergiss das Zeug.

Ich hab erst heute mit einer Stillberaterin von La Leche Liga telefoniert. Weil meine Kleine sich geweigert hat, zu trinken (da wurde mir eben das mit dem Still-Tee gesagt). Sie trinkt eh brav, nur hab ich eben viel Milch im Moment.
Auf jeden Fall, die Beratung der Damen ist telefonisch und gratis!!! http://www.lalecheliga.at oder du suchst dir da eine Beraterin http://www.stillen.at aber ich weiß nicht, wieviel die kosten. Jedenfalls ist eine gute Stillberaterin wesentlich billiger als Nahrung kaufen.

Dann kannst du noch unter http://www.hebammen.at noch schauen, ob es in deiner Nähe eine gute Hebamme gibt, die Stillgruppen oder Stillberatung anbietet. Ich hab unsere Stillhütchen im Mütterstudio bei der Stillgruppe losbekommen.

Also lass das Zufüttern weg, leg so oft wie möglich an und trink Still-Tee (wenn er nicht hilft, schmeckt er wenigstens gut).

Was gibts sonst neues? Gehts euch gut? Schon eingelebt?

Liebe Grüße!