Erster Schreck ist überwunden - heute Blutungen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sacoma 19.06.10 - 19:02 Uhr

So Mädels,
als ich heute Vormittag im Krankenhaus war, da ich braunen Ausfluss hatte, war mir schon ein bissl bange (bin aber diesbezüglich sehr pragmatisch, da ich denke, dass die Natur selbst entscheidet).
Jetzt ist alles weg, nicht mal mehr Ausfluss habe ich. Muss auch sagen, dass ich vielleicht ein bissl übertrieben habe #augen. Ich hatte ganz zart bräunlichen Ausfluss und wollte einfach nix riskieren. Nach ein paar Stunden war dann der Spuck vorbei.
Habe erfahren, dass meine Gebärmutter ganz hinten liegt, wohl anatomich und das mein HcG-Wert bei 221 liegt.
Den kleinen Krümel konnte man bei 4+1 noch nicht sehen. Schade aber ich hoffe, dass es nur ein kleiner Schreck war und jetzt alles gut wird.

Hat von Euch schon jemand Erfahrungen diesbezüglich sammeln können!

LG sacoma mit Bienchen an der Hand und Krümel (4+2) im Bauch #verliebt

Beitrag von nuckenack 19.06.10 - 19:09 Uhr

Hallo bei meiner ersten SS hatte ich das auch nur wußte ich es zu diesem Zeitpunkt noch nicht das ich schwanger bin. hab mit der Mens gerechnet die dann aber nicht kam!

nuckenack

Beitrag von gingerbun 19.06.10 - 19:17 Uhr

Hallo,
Ich hatte bisher 2 Fehlgeburten und mittendrin eine Schwangerschaft die gut ausging. Bei den Fehlgeburten endete die Schwangerschaft immer in der 7. Woche. Bei meiner Tochter bekam ich wieder Blutungen in der 7. Woche. Unternommen habe ich nichts da mir eh keiner hätte helfen können. Nach 3 Wochen waren die Blutungen weg :-) unsere Tochter wird 3. Wie Du sagst, die Natur regelt das - man kann nichts machen.
Alles Gute Dir!
Britta
PS: Wenn DU 4+2 bist dann hast Du doch quasi vor ein paar Tagen erst positiv getestet oder?

Beitrag von sacoma 19.06.10 - 20:11 Uhr

Richtig, habe vor 4 Tagen positiv getestet. :-D

LG

Beitrag von gingerbun 20.06.10 - 00:06 Uhr

Und was haben die heut bzw. gestern im Krankenhaus gesagt und getan?

Beitrag von katharina160377 19.06.10 - 19:18 Uhr

ich hatte das in der 9ten Woche. Dachte auch erst "das war es jetzt", war aber eine geplatze Ader außerhalb der Fruchtblase. Mein Fa meinte während der Schwangerschaft sorgen die Hormone für eine sehr gute Durchblutung und da kann das schon mal passieren.

Ich drück Dir die Daumen dass alles gut geht!

Lieben Gruß und alles Gute

Katha

Beitrag von woelkchen1 19.06.10 - 19:47 Uhr

Das hatte ich in der ersten SS, als meine Mens anstand!

Beitrag von pfirsichbluete13 19.06.10 - 19:47 Uhr

Hallo,

hatte in der 7.SSW eine Schmierblutung (das war ganz frisch vor genau 6 Tagen!) und war schon in Panik, dass die gerade erst festgestellte SS schon wieder vorbei sein sollte. Mein Partner hat mich dann ganz schnell ins Kh gefahren, wo man mir strikte Bettruhe verordnete, mir aber auch sagte, dass man sonst nichts machen könne. Der Arzt meinte, dass es tausend Gründe gebe, warum es zu so einer Schmierblutung käme - von total harmlos bis zum Schlimmsten. Da man leider letzteres nicht ausschließen kann, müsse man auf alle Fälle lieber vorsichtig sein. Allerdings könne man wirklich nur abwarten und hoffen. Also blieb ich zur Beobachtung im Kh. Nach einem Tag Bettruhe sollte ich - da ohne weitere Blutung - einen Tag lang viel rumlaufen. Als auch nach diesem "Belastungstag" keine weitere Blutung eintrat, durfte ich nach Hause gehen. Nun bin ich die nächsten 2 Wochen krankgeschrieben, darf zwar rumlaufen, soll aber Stress und übermäßige Belastung meiden. Meine SS ist noch intakt. Da man aber in der frühen SS noch wenig im US erkennen kann, muss ich die nächste US-Untersuchung Ende nächster Woche abwarten. Ist mit meiner SS alles ok, sollte man einen Embryo mit pochendem Herzchen erkennen können. Der Arzt warnte mich aber vor, dass es auch vorkommen könne, dass bei der Untersuchung nur noch eine leere Fruchtblase zu sehen sein könnte. Dann wäre die embryonale Anlage verkümmert. Na, das will ich mal nicht hoffen!

Dir auch alles Gute für deine SS! Lass uns auf einen guten Verlauf hoffen!!!!! :-)