Frage zur Verdauung

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von taschila 19.06.10 - 19:18 Uhr

Hallo,
hatte heut schon einen Thread zum 19-Wochen Schub, den wir grad erleben. Alles ist plötzlich anders, auch die Verdauung.
Es heißt doch immer, bei Stillkindern ist alles normal, von 10 x am Tag Windel voll bis alle 10 Tage einmal- grob gesagt. Bei uns war von Anfang an eher ersteres der Fall. Meist hat sie 3 bis 8 x am Tag gemacht. Gestern hat sie nun gar nicht gemacht, was noch nie vorkam und heut nur einmal ganz wenig. Dafür pupst sie stinkend. Es tut ihr aber nicht weh.
Sie weint viel, aber es kommt mir nicht so vor, als hätte es mit der Verdauung zu tun. Sie trinkt allerdings häufiger als sonst, weiß aber nicht, ob mengenmäßig mehr. Nass ist die Windel oft genug.
Ist es denn normal, dass sich die Verdauung so plötzlich ändern kann? Oder hat sie womöglich Verstopfung? Ab wann wird es kritisch? Hat jemand Erfahrungswerte?
LG
taschila

Beitrag von kullanmuru 19.06.10 - 19:32 Uhr

Wir hatten das als S. genau drei Monate alt war. GANZ GENAU so. Und ich wusste nicht was es war. Es war einfach nach einigen Tagen von selbst vorbei und sie macht wieder ihre 3-6x am Tag. ;-)

Beitrag von crazydolphin 19.06.10 - 19:32 Uhr

also meine kleine hat als sie voll gestillt hat auch sehr viel ( und stinkend) gepupst #schein seit beikost ist das nicht mehr so. jedenfalls ist es ok, solange sie kein bauchweh bekommt ;-)

Beitrag von julpet 19.06.10 - 21:42 Uhr

Hi,
also, meine Maus hat mit ca. 5 Wochen mal 11 Tage lang keine Verdauung gehabt! (Ich stille auch voll...) Die Hebamme sowie Kinderarzt sagten, dass es völlig normal sei.
Am 11. Tag ging es meiner Maus allerdings echt nicht mehr gut, davor die Tage war sie schon quengelig (man konnte merken, dass ihr was quer sitzt). Ich habe dann beim Kinderarzt angerufen.
Erste Frage: Vielleicht haben SIE was falsches gegessen (wie ich diese Frage hasse! Ich habe noch nie so auf meine Ernährung geachtet wie jetzt)...
Dann wurde mir gesagt, ich solle Fieber messen, vielleicht hätte sie ja auch was anderes. Habe ich gemacht, und damit anscheinend den Reiz ausgelöst "zu drücken"... Erstmal hörte es gar nicht mehr auf, und danach war die Maus ganz schön erleichtert, und wieder völlig die alte!
Stinkend gepupst hat sie übrigens auch die ganze Zeit.
Mein Fazit: Ich werde nie wieder 11 Tage warten (hatte echt das Gefühl, dass sie " bis oben voll war". Ich würde immer ab dem 3. Tag ganz normal wieder Fieber messen, um den Reiz auszulösen, da sie sich echt gequält hat! Allerdings habe ich tatsächlich nur Fieber gemessen und nicht gestochert!!!
Aber normal ist es wohl schon, da der Darm sich immer wieder weiter entwickelt und in den Phasen wohl schonmal etwas träger ist (laut meiner Hebamme)...
Ich hoffe, ich konnte dir ein bißchen helfen.

Viele Grüße,
Julia

Beitrag von taschila 19.06.10 - 21:57 Uhr

Ok, danke! Ich warte erstmal ab... und hoffe, wir sind zu Haus, wenn es losgeht ;-)