Innenmeniskusläsion!?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von anna1002 19.06.10 - 20:41 Uhr

hallo zusammen!

vielleicht kann mir hier jemand weiter helfen!?

mein doc hat bei mir evtl eine innenmeniskusläsion festgestellt und mich jetzt zum MRT geschickt.

Leider hat er mir nicht weiter gesagt was das genau ist!
weiß das jemand hier?
muß ich mit dem gesamten körper in die röhre rein beim mrt, ist ja nur das knie!?
habe platzangst!#zitter
falls die diagnose bestätigt wird, was machen die dann mit mir?
op? falls ja, wie lange falle ich dann ca aus?
habe da etwas angst vor. nicht vor der op, ich bin alleinerziehende mutter mit zwei kleinen kindern. wohin dann mit den beiden solange!?

könnte zur zeit nur heulen!

danke für jeden tip!

anna

Beitrag von incredible-baby1979 19.06.10 - 22:46 Uhr

Hallo,

1. eine Läsion ist ein Riss
2. Man wird nur bis ca. Bauchnabel in die "Röhre" geschoben. Sag aber unbedingt VOR der Untersuchung, dass Du Platzangst hast. Evtl. hat die Radiologie-Praxis ja einen offenen Kernspintomographen??
3. Wenn sich die Diagnose bestätigt, wird höchstwahrscheinlich eine Arthroskopie (Kniegelenksspiegelung) gemacht. Dies kann auch ambulant erfolgen. I.d.R. darf man auch relativ zügig wieder auftreten, krankgeschrieben ist man ca. 2 Wochen.
4. Wenn Du allein erziehend bist - frag doch mal bei Deiner KK nach einer Haushaltshilfe (dies kann auch eine Freundin sein).

LG und alles Gute,
incredible