Loch im Herz

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tp85 19.06.10 - 21:27 Uhr

Hallo!

Ich habe Zwillinge fast 6 Monate alt. Sie kamen 9 Wochen zu früh, haben sich aber super entwickelt, überhaupt keine Probleme, auch nicht in den ersten Wochen nach der Geburt. Als wir aber nach 5 Wochen Frühchenstation entlassen wurden, wurde uns nebenbei gesagt das bei beiden noch ein Loch im Herz zu sehen wäre, aber das wachse noch zu.

Bei Lukas ist es bis zum nächsten Termin fast schon ganz zugewachsen, bei Philipp aber sei das Loch 8 mm (!!!!!!!!) und man müsste es regelmäßig kontrollieren, könnte aber auch noch zuwachsen. Jetzt haben wir im Juli wieder einen Termin zum nachschauen. Ich denke das bei Lukas jetzt alles zu ist, da waren immer alle (Kinderarzt und Kinderklinik) total überzeugt. Bei Philipp hieß es müsse man schauen ob er evtl. irgendwann operiert werden muss, aber das sei überhaupt kein Problem, da es nur mit einem Katheter verschlossen wird. Ich natürlich total in Panik, die Ärzte aber sagen überhaupt nichts schlimmes.
(Die reden sich leicht)

Jetzt schau ich im Internet das erste mal (hab ich anscheinend die ganze Zeit verdrängt) nach Fakten über Loch im Herz bei Baby´s. Und jetzt hat mich fast der Schlag getroffen#schock, weil es sich immer nur um Löcher handelt die 1 oder 2 mm sind!!! Das von Philipp ist aber 8 mm !!!

Hat irgendjemand von euch Erfahrung in diesem Gebiet! Mach mir jetzt echt totale Sorgen - hätt ich bloß nicht nachgeschaut!

Vielen Dank schonmal!!

LG Tanja#winke

Beitrag von lepidoptera 19.06.10 - 21:40 Uhr

Hallo,

das Loch im Herzen meiner Tochter war mit 8 Monaten auch bei 8 mm. Nicht mal ein Jahr später war es schon bei 12 mm. Nachdem sie ständig Lungeninfekte hatte (kann irgendwann dadurch kommen, weil der Lungendruck erhöht ist, wenn das Loch zu groß ist), wurde sie diesen März operiert. Bei ihr ging es allerdings nicht mehr mit dem Schirmchen, weil das Loch im Verhältnis zum Körpergewicht zu groß war.

Ich möchte Dir keine Angst machen, aber mein Kardiologe hat damals gesagt, daß die Wahrscheinlichkeit, daß dieses Loch mit der Größe wieder alleine zuwächst, bei unter 1% liegt. Es mag bei Euch anders sein, man hört häufig, daß es wieder zuwächst. Die Statistiken sehen etwas anders aus.

Wenn die Ärzte sagen, daß es nicht so schlimm ist, kannst Du darauf vertrauen. Solange sie beim Ultraschall nicht joggend losstürmen, ist es nicht so schlimm. :-) Dein Sohn bekommt vom Herzfehler in diesem Alter wahrscheinlich gar nichts mit. Weißt Du wie der Herzfehler heißt?

Sollte Dein Sohn irgendwann operiert werden müssen, ist das wirklich nicht so schlimm. Gerade die OP mit einem Schirmchen ist recht gut verträglich und nach 3 Tagen hüpfen die Kinder wieder im Kindergarten umher.

Du kannst mich gerne über VK anschreiben, wenn Du Fragen hast. Vielleicht kann ich Dir ja helfen.

LG Lepidoptera

Beitrag von tatimaus100 19.06.10 - 22:33 Uhr

Hi.
Also ich selber habe so etwas noch nicht miterlebt, aber eine Bekannte von mir.
Der kleine hatte auch ein Loch im Herzen, mußte operiert werden.
Und es geht Ihm heute super. Er tobt und spielt, alles ganz normal.
Mach Dich bloß nicht mit dem Internet verrückt. Das bringt nur Unruhe....#schmoll

Das wird schon alles gut werden.#liebdrueck

Ganz lieben Gruß Tanja#herzlich

Beitrag von maylu28 19.06.10 - 23:12 Uhr

Hallo Tanja,

ich denke mal das Du den Vorhofdefekt meinst, oder?!?

Also mein Sohn hat das auch. Er ist jetzt 2 Jahre und 4 Monate alt und vor einem halben Jahr da war er 1 Jahr und 7 Monate alt wurde er kontrolliert und da war das Loch auch 8 mm groß, und klar hat auch der Kardiologe gesagt, das es ein großer Defekt ist, der aber absolut heilbar ist.
Wir waren jetzt wieder, jedes halbe Jahr, und das Loch ist nur noch 5 mm groß und selbst der Kardiologe war etwas erstaunt. Da es in diesem Alter eigentlich nicht mehr groß zuwächst. Aber dennoch selbst wenn es so bleibt, ich denke die Op mit dem Schirmchen ist wirklich Routine.
Wenn aber häufig Lungeninfekte auftreten, dann sollte man schneller reagieren, so wie meine Vorrednerin auch schon geschrieben hat.

Klar sind die meisten Defekte kleiner, aber dennoch ist es so, dass es eine der wenigen Herzfehler ist der vollständig heilbar ist. Das ist doch das wichtigste. Er wird später deswegen kein schwaches Herz haben...

Kopf hoch, wenn Du das nächste Mal beim Kardiologen bist, bombadier ihn einfach mit Deinen Fragen und Bedenken, er wird sie bestimmt, zum großen Teil ausräumen können.
Klar besteht einen geringe Gefahr, die besteht aber bei jeder OP. Meiner wurde jetzt am Hoden operiert, da kann auch immer etwas wegen der Narkose passieren, aber dennoch sind diese Fälle sehr selten...

LG Maylu

Beitrag von tp85 20.06.10 - 13:42 Uhr

Danke für die Antwort.

Jetzt muss ich bis 5. Juli noch abwarten, dann kann ich den Kardiologen alles nochmal genau fragen. Es ärgert mich doch ein wenig dass ich so ganz ohne Info weggeschickt wurde... weiß nicht einmal wie der Defekt heißt oder wo genau sein Löchlein überhaupt ist!!! Ich habe auch damals schon viel nachgefragt, aber irgendwie war ich nachher auch nicht schlauer.

Jetzt erstmal abwarten, es geht ihm ja supergut, das ist die Hauptsache.

LG Tanja#blume

Beitrag von mellhoff 27.06.10 - 00:01 Uhr

Hallo,

einer von meinen Zwilligen hatte auch ein Loch im Herz. Wir haben das noch dreimal kontrollieren lassen und in der Zwischenzeit (wird jetzt 1 Jahr alt) ist alles zugewachsen.
Würde an deiner Stelle mal abwarten und mich nicht verrückt machen.

Alles Gute.

LG Melle