Neugeborenen-Gelbsucht!! Hilfe

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von teufelchen0208 19.06.10 - 21:31 Uhr

Guten Abend,

wie gefährlich ist Neugeborenen-Gelbsucht?
Bei meinem Sohn ist mir heute Abend aufgefallen das seine Augenwinkel gelb sind.
Er ist am 28.05.10 geborgen und im Krankenhaus war nichts auffällig!
Und vom verhalten kann ich auch nichts auffälliges mitteilen.

Muss ich sofort zum Arzt oder reicht es Morgen?
Ich bekomme angst!

LG
Tanja

Beitrag von jeanie25 19.06.10 - 21:37 Uhr

Hallo,

bleib ganz ruhig. Mit einer leichten Gelbsucht kommen die Mäuse ganz allein klar.

Am Tag stellst du ihn ans Fenster, damit er viel Licht abbekommt. Und leg ihn so oft wie möglich an, das Bilirubin (für die Gelbfärbung verantwortlich) wird über die Nieren ausgeschieden, da ist viel Flüssigkeit hilfreich!

Aber zu deiner eigenen Beruhigung, fahr morgen früh ins KH. Heute ist das sicher nicht mehr notwendig.

Verhaltensveränderungen wären, ungewöhnliche Müdigkeit, also das du ihn garnicht wach bekommst und wenn er allgemein anteilnahmslos wirkt.

LG und mach dir keine Sorgen!

Beitrag von muddi08 19.06.10 - 21:37 Uhr

Ruf doch mal in der Kinderklinik an, die geben dir bestimmt genauer Auskunft als hier von den ,meistens,Laien. Meiner Meinung nach ist in dem Alter nicht mehr von Ngb.Gelbsucht die Rede, das ist nur die ersten Tage nach der Geburt. Also unter die Blaulichtlampe muss er sicher nicht, falls das deine Angst ist.

LG

Beitrag von axaline 19.06.10 - 21:37 Uhr

Unser Sohn hatte im krankenhaus ne ganz gelbe Nase, ihm wurde Blut abgenommen, was für die kleinen eine totale Quälerei ist. Und es wurde nichts festgestellt.
Die Neugeborenen-Gelbsucht tritt doch eigentlich unmittelbar nach der Geburt auf , oder nicht ?
Ich denke es reicht wenn Du morgen mal eben zum Arzt gehst, am besten auf die Kinderstation im KH, denn es muss ja Blut abgenommen und untersucht werden, daß können die in ner normalen Praxis doch am Wochenende garnicht. Die haben kein Labor.

Wenn Du völlig unsicher bist dann ruf da einfach mal an !

Gruß Janine

Beitrag von jeanie25 19.06.10 - 21:43 Uhr

#klatsch hab grad gesehen das er am 28.05 geboren wurde.

Da spricht man nicht mehr von einer Neugeborenengelbsucht, wenn es jetzt erst aufgetreten ist.

Wie schaut sein Körper aus, die Gelbfärbung ist meißt zuerst und am deutlichten am Bauch/Oberkörper zu erkennen.

Ruf sicherheitshalber mal im KH an, nicht das es irgendwas mit der Leber zu tun hat.

LG und alles Gute

Beitrag von teufelchen0208 19.06.10 - 21:46 Uhr

Das ist nur an den Augenwinkeln!
Sonst hat er eine normale Hautfarbe!

Beitrag von jeanie25 19.06.10 - 22:06 Uhr

Hmm, das ist ungewöhnlich, da tritt die Gelbfärbung ehr zum Schluss auf.

Wenn er sonst nicht weiter Auffällig ist, würd ich morgen Früh ins KH fahren und mal drauf gucken lassen. Glaub nicht das es eine Gelbsucht ist

Beitrag von lucienne91 20.06.10 - 00:35 Uhr

Hmmm #kratz

Bei Fabienne ging es schon los als sie eine Woche alt war, im Krankenhaus war ihr Wert in Ordnung.
Schlimm ist es eigentlich nicht, wenn die Kinder dolle damit zu kämpfen haben, schlafen sie viel, trinken schlecht usw. Die Augen färben sich gelb und die Haut... Fabienne war ganz schlimm auf der Brust gelb. Wir sind ins KKH gefahren weil sie den ganzen Tag geschlafen hat. Dort stellte man fest dass ich nicht genug Milch hatte.

Wichtig ist, die Kleinen müssen ausreichend trinken um dieses Hormon abbauen zu können, viel Licht unterstützt diesen Abbauvorgang.
Da dein Muckelchen aber schon ein wenig älter ist würde ich schon mal ins KKH fahren und das mal abklären lassen.

LG & #pro sind gedrückt