1. IUI negativ, aber...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von jessy272 20.06.10 - 00:25 Uhr

huhu,
tja nun an IUI +12 und wieder einem negativen test, dazu schon sb...wars das wohl ;( sollte mo eigentlich zum bt, aber das verschieb ich auf mi, weil dann bei stimu beginn wieder ein us gemacht werden muss und bei voller peri stärke is mir das nix.

im nächsten üz bekomme ich dann die doppelte dosis puregon, also statt 30 bzw 25 dann 60 einheiten.

und jetzt kommt das aber...:) ich hatte nur ein folli bei der 1.IUI und bei doppelter dosis stehen die chancen gut, dass mehr follis wachsen und somit dann auch die chancen steigen. naja wieder nur ein strohhalm zum festklammern. aber ich bin jetzt zum 18.mal dabei in das *die welt is einfach nur scheiße-loch* zu fallen, wenn klar ist, dass es wieder nix war...

im moment weine ich natürlich wieder, es tut einfach nur weh!!!

danke für zuhörn,
gute nacht mädels

Beitrag von kalle80 20.06.10 - 06:54 Uhr

tut mir sooo leid wegen deinem negativ. hatte selbst schon jede menge blütenweiße tests in der hand und einige tränchen vergossen.
auch wir sind zur zeit noch "IUI-Kandidaten", aber wenns nicht bald klappt werden wir wohl einen schritt weiter gehen müssen.

du hast geschrieben bei dir wächst "nur" ein follikel. da ich pco hab wachsen bei mir immer mehrere, meistens 3 und meine FÄ meinte immer, dass das nicht so gut sei. wir mussten auch schon einmal abbrechen, da zu viele follikel gewachsen sind. bei mehr als drei muss man abbrechen, da das risiko einer mehrlingsschwangerschaft zu groß wäre.

deshalb versteh ich nicht warum ihr erhöhen wollt...ich seh da die gefahr dass zu viele follikel wachsen und ihr abbrechen müsst...

hoffe aber natürlich dass dein FA mehr erfahrung hat als ich und wünsch dir baldmöglichst 2 dicke fette striche auf dem SS test...

Beitrag von jessy272 20.06.10 - 10:37 Uhr

@kalle
danke für deine antwort! das problem ist, dass trotz einer stimu von ich glaube 12 tagen nur der eine follikel gewachsen ist und das hat meiner ärztin zu lange gedauert, da die iui dann auch erst so spät stattfinden kann. außerdem wächst meine gms sehr langsam. das soll sich wohl auf die qualität der ez auswirken, wenn man sehr lange spritzen muss.
daher die erhöhung der dosis.
abgesehen davon kostet es natürlich mehr, wenn man viel verbraucht, vor allem nerven. das mit dem spritzen ist echt eine sache für sich, das kostet mich jedesmal überwindung. ich weis zwar wofür ich das tue, aber wenn weniger pieksen möglich ist, bin ich auf alle fälle dafür *g*
und was wird jetzt bei dir gemacht? wieviele iuis hattest du schon?
ich wollt meine ärztin das nächste mal drauf ansprechen, ob sie einen antrag für die kk für ivf fertigmachen kann.

lg

Beitrag von kalle80 20.06.10 - 11:30 Uhr

auch ich muss 9-10x spritzen, also finde ich 12 stimutage nicht sooo viel...meine FÄ war nie so zufrieden mit mir, da immer mehr follis gewachsen sind. ziel wäre, dass nur 1 folli, maximal 2 wachsen. bei der ersten stimu war IUI geplant, mit 3 follis war es ihr da aber zu gefährlich, die zweite stimu wurde ganz abgebrochen, da sind (mit der gleichen dosis) gleich über 5 follis gewachsen, da erhielten GV Verbot...und bei der dritten stimu sind wieder 3 follis gewachsen, keine IUI wurde gemacht aber wir dürfen GV haben und haben die zeit auch genutzt...

ihr könnts ja versuchen mit mehr zu stimulieren...ein versuch ist es wert, aber alles über 3 follis muss abgebrochen werden sagte meine FÄ. 3 ist immer so ne sache, 1 und 2 ist super...

viel glück

Beitrag von krtecek 20.06.10 - 08:47 Uhr

Hi tut mir leid, IUI ist leider eine Ltterie.. allerdings muss ich echt den Kopf schütteln, weil es eigentlich nicht erwünscht ist dass mehrere Follikel auf einmal wachsen..insbesondere wenn man weiß, dass IUI eine wirkliche Lotterie...dies wäre z.B: in nserer Praxis ga nicht möglich gewesen..

Beitrag von jessy272 20.06.10 - 10:42 Uhr

hi, hab bei der antwort an kalle schon geschrieben wieso ich mehr puregon bekomme. im besten fall wird dann in der hälfte der zeit 1 follikel wachsen.
bei mehr wie 2 würde meine ärztin auch abbrechen, hat sie gesagt.
es ist wohl normal die dosis zu erhöhen, wenn der follikel nur schleppend wächst, es müssen ja nicht automatisch mehr werden, er soll nur schneller gehen. es ist ja nich sinn der sache, dass es 2-3wochen dauert mit dem spritzen.
wie war das bei dir?? hattest du schon eine iui?
lg

Beitrag von krtecek 20.06.10 - 13:35 Uhr

jo so gesehen hast du vollkommen recht...bei mir muuste damals auch erhöht werden...genau, weil die langsam wuchsen..

IUI, jaaa 3 Jahre her...jetzt in der trotzphase :-)

Beitrag von tabeya70 20.06.10 - 10:19 Uhr

liebe jessy, es tut mir leid, ich kann es sooo gut nachvollziehen! der weiße test ist wie eine peitsche ins gesicht.
ich bin leider alter IUI-hase - mach dir keine sorgen wegen der stimu: das ist eine sehr niedrige dosis! die SS-wahrscheinlichkeit erhöht sich einfach, wenn 2 da sind, und wenn es so einfach bei euch wäre, wärt ihr ja jetzt nicht nei IUI, daher ist das schon plausibel!

hast du eine gelbkörperschwäche, da du jetzt schon SB hast?
nimmst du kein utrogest?
auch noch evtl eine stellschraube?!

kopf hoch - das wird!
lg t

Beitrag von jessy272 20.06.10 - 10:46 Uhr

huhu,
danke für deine antwort.
ich hab schon so viele sst gemacht, bestimmt schon 100 oder so. abgesehen von den gewollt positiven nach predalon, ist es schon mehr als deprimierend minutenlang eine linie zu suchen, die einfach nich kommen will!!!
nmt hab ich eigentlich immer an es+13 und 1 tag vorher ist der zs schon bräunlich. meinst du ich sollte utro nehmen? das verhindert doch nur die mens oder? 13 tage hl sollen wohl in der norm sein, wenns jetzt nur 10 wären, dann sieht die sache ja anders aus.
kennst du dich damit aus?
lg

Beitrag von tabeya70 20.06.10 - 15:48 Uhr

also ich kenne es schon aus der zeit vor der kiwu-praxis und den IUIs, dass mein FA in der 2. ZH (ca. 7 Tage nach ES) Progesteron und E2 gemessen hat (BT). dann sollte der prog. über 15, besser 20 liegen.
wenn nicht, utrogest.
bei behandlungszyklen empfielt die kiwu die utrogest-gabe prophylaktisch, damit nicht ausgerechnet in dem zyklus dann plötzlich prog. fehlt, wenn sich da grad was einnisten will.
klar - die mens verzögert sich, daher sollte man dann 13 oder 14 tage nach IUI zum BT oder einen 10er piptest machen. wenn negativ, utrogest absetzen, mens kommt dann nach ein paar tagen.
frag mal deinen doc,
lg und viel glück! #liebdrueck