Können im Milchpulver Salmonellen sein?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nami8277 20.06.10 - 00:45 Uhr

hallo,

frage steht schon oben.
ich hab da nen fall mitbekommen wo ein baby angeblich salmonellen durch das milchpulver bekommen haben soll.
da es aber zwillis sind find ichs irgendwie komisch das nur eine es hatte und die anderen es dann 2 oder 3 wochen später erst bekam.#kratz

und unlogisch find ich auch das man sich da nicht mit dem hersteller in verbindung gesetzt hat.

Beitrag von 19jasmin80 20.06.10 - 15:31 Uhr

Also ich denke es ist gut möglich, wie auch bei normaler Milch, dass sich bei Milchnahrung (nicht in dem Pulver sondern in der zubereiteten Milch) Salmonellen bilden können wenn man sie nicht richtig aufbewahrt oder gar in der Sonne stehen lässt oder sie z.B. zu lang im Warmhalter hat.

Die kann genauso gut umschlagen wie normale Milch zudem bilden sich in der Baby-Milchnahrung bei falscher Zubereitung und zu langer Warmhaltung schnell Bakterien & Co., wieso also auch nicht Salmonellen.

Aber vielleicht war in dem Fall, den Du schilderst, eher ein Magen-Darm-Virus der Auslöser... wer weiß #kratz

Beitrag von nami8277 21.06.10 - 13:45 Uhr

es waren bei der kleinen auf jeden fall salmonellen, sie lag deswegen auch ne weile im kh.

die mutter behauptet halt das es am milchpulver lag, wobei ich eher glaube das die einfach die flaschen nicht richtig gereinigt hatte oder wie du sagst die zu lange hatte stehen lassen. würd mich ja dann auch nich wundern wenn sie es nich zugibt.