So wars bei mir...

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von sylvieah 20.06.10 - 13:08 Uhr

Ich möchte Euch heute von meinem Geburtserlebnis berichten. Leider kommt der Bericht etwas spät (Mein kleiner Sohn Jannik kam am 27.05.2010 auf die Welt) aber der Kleine hält mich so sehr auf Trab, dass ich zu fast nix komme.

Also am 27.05. wurde ich mitten in der Nacht wach da ich Rückenschmerzen hatte. Dann ging auch etwas Blut ab und mein Gefühl sagte mir bereits, heute geht es los. Ich war ja bereits bei SSW 39+6. Dann konnte ich natürlich die ganze Nacht nicht mehr einschlafen, da ich Angst hatte "die Geburt zu verschlafen" (was ja noch nie vorkam!!!).

Um 9.00 Uhr in der Früh fuhr mich mein Freund in die Geisenhofer Klinik. Dort wurde erstmal ein CTG durchgeführt. Das zeigte lediglich leichte unregelmäßige Wehen. Der Muttermund war nur 2 cm geöffnet. Daraufhin durfte ich erstmal 3 Stunden am Stück spazieren gehen um die Wehen in Gang zu bringen. Die Hebamme meinte, dass ich wahrscheinlich danach wieder nach Hause fahren darf, weil sich das noch hinziehen könne.

Naja, nach den 3 Stunden wurde erneut ein CTG durchgeführt. Muttermund immer noch bei 2 cm, ich stellte mich schon auf die Heimfahrt ein, da gab es plötzlich Komplikationen mit meinem kleinen Würmchen. Die Herztöne fielen rapide ab und waren sehr unregelmäßig. Plötzlich standen zig Leute im Raum und etwas Hektik brach aus. Ich wußte gar nicht was los war. Ich bekam Sauerstoff, mußte mich wie ein Rollmops von einer Seite auf die andere drehen und mir wurde ein Mittel gespritzt das bei mir Herzrasen auslöste.
Nach einer Weile war wieder alles normal. Jedoch durfte ich jetzt nicht mehr nach Hause, auch weil das Fruchtwasser sehr wenig war.
Ab jetzt war warten angesagt. Mein Muttermund ging einfach nicht so richtig auf.
Um 16 Uhr ließ ich mir dann die PDA geben weil es mir mit den Wehen doch zuviel wurde. Das war wie der Himmel auf Erden. Man spürt nix mehr. Nur noch einen Druck im Rücken wenn die Wehe kommt.
Mir wurde auch ein Wehentropf angelegt, jedoch konnte dieser nicht erhöht werden, da die Herztöne meines Kleinen wieder in den Keller rutschten. Das ganze ging von vorne los. Diesmal meinte meine Hebamme dass ich mich auf einen Kaiserschnitt einstellen sollte, da es für das Baby zu stressig wäre auf normalen Weg auf die Welt zu kommen.
Das war für mich zuviel und ich brach in Tränen aus. Ich hatte mir die Geburt ganz anders vorgestellt. Noch im Mutterleib wurde bei dem Kleinen Blut aus dem Kopf abgenommen um den PH-Wert zu bestimmen. Er hat sich wieder gut erhohlt. Gegen 18:30 wurde es mir plötzlich total schlecht und ich dachte "mich zerreisst es". Ich sagte zu meinem Freund er soll ganz schnell jemand holen sonst platze ich. Ich wußte nicht, das dies schon die erste Presswehe war. Noch 10 Minuten vorher war der Muttermund ja erst bei 6 cm, drum dachte ich nicht das es jetzt schon los gehen würde. Insgesamt 4x Pressen und der Kleine war da. Jedoch bekam ich einen Dammschnitt, da der Kleine so schnell wie nur möglich raus mußte.
Leider ging dann alles ganz schnell. Er wurde abgenabelt und kam sofort weg. Er war am ganzen Körper blau angelaufen. Ich lag nur da und war total traurig, dass ich ihn nicht sehen durfte.
Zum Glück erholte er sich relativ rasch und nach ca. 1 Stunde durfte ich ihn stolz in meinen Armen halten.
Er wog 3440 g bei 52 cm#freu

Liebe Grüße, Sylvie mit Jannik #schrei

Beitrag von yale 20.06.10 - 14:22 Uhr

Na das war ja weniger schön,aber das wichtigste ist das du und der kleine mann gesund und munter alles überstanden habt.

Ich wünsch euch alles gute für die Zukunft und eine schöne Babyzeit :-)

Beitrag von scheckse 20.06.10 - 19:45 Uhr

herzlichen glückwunsch!
ich muss sagen, dass ich mir echt schlimmeres vorstellen kann als " die geburt verschlafen"... zum beispiel die geburt nciht verschlafen :-P

Beitrag von ydnam69 21.06.10 - 23:19 Uhr

Herzlichen Glückwunsch #fest

Ich habe meine drei Töcher in der gleichen Klinik entbunden ;-)

D.J. mit girls (6,3,1)

Beitrag von sylvieah 23.06.10 - 14:27 Uhr

Liebe Ydnam69

und warst Du mit der Klinik zufrieden?