Wieviel muss man sich gefallen lassen und klappt es ohne Vertrauen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ..blubdibub... 20.06.10 - 13:12 Uhr

Hier die Fakten:

3 Jahre Beziehung auf Distanz
mehrmaliges Fremdgehen (ohne Sex)
Lügen (immer wieder)
zu allen anderen stehen als zu mir

Er ist Italiener! Seine Familie mag mich nicht. Es kam sogar soweit das er mit einer anderen verlobt war! Er hat es dann mit aller Macht beendet weil er diese Frau nicht liebt.

Trotzdem-wenn seine Familie pfeift springt er. ER darf mich nicht mit auf Festlichkeiten nehmen-die Familie verbietet es-er nimmt es immer wieder hin.

Ich spreche von Zukunft ER setzt nichts davon um. Er fühlt sich zu jung für ein Kind ich dagegen möchte bald eins.

Wir sind beide Mitte/Ende zwanzig also nicht zu jung um ein gemeinsames Leben zu planen.

Langsam weiß ich nicht mehr ob ich noch länger durchhalte. Durch seine früheren Flirtereien ist das Vertrauen weg! Doch kann eine Beziehung ohne Vertrauen überhaupt gut gehen?

Ich weiß mir wird nun jeder raten sich zu trennen-ihr habt auch Recht aber ich schaffe es nicht. Ich leide an unerträglicher Verlustangst die durch meine Kindheit ausgelöst wurde! Sobald ich KLAR bin und mir denke GEH ENDLICH bevor du noch durchdrehst merkt er das und kommt dann angekrochen. Ansonsten behandelt er mich meistens nicht gut-ruft ewig nicht an geht nicht ans Handy verleugnet mich!

Durch sein ewiges ich bin nicht erreichbar wird meine Verlustangst immer größer und ich bin kaum zu bremsen! Ich rufe ununterbrochen an und simse ständig und damit mache ich es ja auch nicht besser sondern schlimmer das weiß ich. Doch ich KANN ES NICHT KONTROLLIEREN!

Ich weiß das es nicht normal ist so zu sein-ich schäme mich dafür. Vielleicht sollte ich wirklich professionelle Hilfe in Anspruch nehmen so geht es doch nicht weiter.

Ich verschenke mein Leben an jemand der es verdammt nochmal nicht wert ist! Er hat keine Angst mich zu verlieren-er denkt er kann alles mit mir machen und leider ist das auch so :-( :-( :-(

Es ist schlimm über mich selbst so zu schreiben vorallem weil ich im übrigen Leben ein starker Mensch bin der niemand braucht. Doch wenn es um das Thema Liebe geht bin ich sooo schwach. Mein Vater hat uns damals verlassen und damit kam ich nie klar!

Ach ich weiß auch nicht weiter-wollte meine Gefühle mal raus lassen....

Danke fürs Lesen

MFG

Beitrag von abtreterfürimmer 20.06.10 - 13:24 Uhr

hallo,

entweder du beendest die beziehung jetzt sofort
und gehst gestärkt und mit erhobenen kopf aus dieser scheiße


oder du wirst dein leben lang ein abtreter bleiben

nimm dein leben in die hand
man kann auch als single glücklich sein

bau dein selbstbewusstsein und dein selbstwertgefühl wieder auf

du verschwendest dich
und solltest du in dieser beziehung ein kind bekommen
wird es dem kind so gehen wie dir und zwar ohne vater aufwachsen

schüttelschüttel mädel
wach auf
andere mütter haben auch schöne söhne

#blume

Beitrag von mulle0805 20.06.10 - 13:25 Uhr

>>kann eine Beziehung ohne Vertrauen überhaupt gut gehen?<<

Ganz Klar NEIN !
In einer Beziehung sollte man dem Partner vertrauen können, ihn respektieren,ihn unterstützen in ALLEN Lebenslagen.

Was dein Freund mit dir macht ist nicht in Ordnung.Lass dir das nicht länger gefallen.Hau auf den Tisch und sag ihm wie es dir dabei geht.Wie du dich fühlst das er dich verleugnet.Das seine Familie dich nicht mag,ok ist nicht toll aber du musst sie ja nicht "heiraten"
Wenn er es nicht versteht ist er der falsche.Wenn er dich wirklich liebt wird er dich unterstützen.Egal was seine Familie sagt.
Kämpft er nicht für dich dann ist es aus.

Ich denke du solltest wirklich Hilfe in anspruch nehmen um über deine verlustängste hinwegzukommen.So wirst du dann auch mit einer "zebrochenen Liebe" besser umgehen können.

LG #liebdrueck

Beitrag von aufwachen! 20.06.10 - 13:27 Uhr

"3 Jahre Beziehung auf Distanz
mehrmaliges Fremdgehen (ohne Sex)
Lügen (immer wieder)
zu allen anderen stehen als zu mir"

Danach müsste man nicht weiterlesen.
Was willst du von so einem Mann?
Du bedeutest ihm nicht viel.

Warum hast du Verlustangst?
Lass ihn ziehen und werde frei für einen Mann, der dich liebt.

Beitrag von sandee222 20.06.10 - 14:06 Uhr

Hallo!
Sowas hatte ich auch mal-das untergräbt deine Persönlichkeit!
Mach dir immer wider klar,egal,wie attraktiv er ist,wie romantisch es ist,wie sehr du ihn liebst:es beruht NICHT auf Gegenseitigkeit!!!
Du bist ihm nicht wichtig genug,nicht gut genug-und er hat keinen Arsch in der Hose.Er ist eine "Mogelpackung"-schöner Schein -nichts dahinter.Wie eine Tollkirsche...sooo schön rot-aber tödlich giftig...
Du leidest-er schätzt das noch nicht einmal.
Mach dem ein Ende,solange du die Kraft dafür hast!
Du hast was besseres verdient,du hast es verdient,GLÜCKLICH zu sein und respektiert und geliebt zu werden!
Vergiß`ihn!
LG,sandee

Beitrag von Frau25________ 20.06.10 - 14:19 Uhr

Besser hätte ich es gar nicht sagen können!

Wunderbar in Worte gefasst #pro

Beitrag von wiebeimir 20.06.10 - 18:23 Uhr



du mir gehts fast genauso.

ich weiß vom kopf her, dass es das Beste für mich wäre, mich von meinem freund zu trennen. Auch ich habe nicht wirklich das gefühl, dass er mich genauso liebt wie ich ihn , wenn überhaupt. Vertrauen kann ich gar keins aufbauen - kenne nicht mal seine wohnung -war noch nie dort -, kenne seine freunde nicht und und und bin da irgendwie reingerutscht und habe erst zu spät gemerkt, was der da eigentlich mit mir abzieht.
und dann war es gefühlsmäßig schon zu spät. er erklärt mir immer, dass er in der vergangenheit schlechte erfahrungen mit einer ex gemacht hat und deshalb probleme damit hat, auch wieder vertrauen zu fassen. aber immerhin bin ich mit dem mittlerweile schon 1 1/2 jahre zusammen und aller aller spätestens jetzt würde ich endlich weitere schritte vonihm erwarten, dass ich ihn besuchen darf (kenne nicht mal sein Geburtsdatum und nachnamen). Und wenn ich ihn darauf anspreche -was schon Mio. fach der fall war, dann schiebt er das immer nur auf reine neugierde meinerseits - so eine frechheit von ihm-..

bei mir ist es so, dass ich noch nie so sehr an einem mann gehangen habe wie an ihm -ausgerechnet- an ihm. er kann andererseits eben auch so verdammt liebenswert und geradezu süß sein. nur sobald ich ihn auf seine daten anspreche , macht er dich. beteuert mir aber, dass es definitiv keine andere frau gibt. und wenn er aus seiner jetzigen wohnung ausgezogen ist, dann darf ich zu ihm.

und genau wie bei dir ist es hier auch so, dass immer wenn ich schluss machen will , genau dann kommt er wieder an und ist der liebste mensch auf der welt und so schafft er es immer und immer wieder, mich in seinen bann zu ziehen -verdammt- .

und wenn ich ihm sage, dass er mich nicht liebt und so, dann sagt er, sonst würde er ja nicht kommen . aber das reicht mir nicht als argument!!

keine ahnung, wie wir das schaffen sollen, von diesen männern los zu kommen. :-(

#liebdrueck

Beitrag von alpenbaby711 20.06.10 - 19:53 Uhr

Dann schaff dir nen Psychologen an wenn du Verlustangst hast aber dabei sogar bei einem Idioten bleibst.
ela