aufgetauten Brei wie lange ausheben?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lilo_26 20.06.10 - 16:08 Uhr

Hallo,

ich habe vor 2 Tagen unserem Sohn Möhrchenbrei selber gekocht und Protionsweise eingefroren. Jetzt sind die Portionen wahrscheinlich viel zu viel. Ich habe den Brei langsam im Kühlschrank aufgetaut und ein Schälchen voll aus dem Behälter genommen. Jetzt wäre noch eine Portion übrig.
Könnte / Kann ich diese morgen noch verfüttern oder sollte ich sie lieber selber vernaschen, damit nichts passiert.

Vielen Dank für Eure Antworten.
LG Lilo

Beitrag von tina4370 20.06.10 - 20:58 Uhr

Hallo, Lilo!

Seltsam, dass dir noch niemand geantwortet hat....
Naja, egal. :-)

Ich denke, wenn Du den Brei im Kühlschrank aufbewahrst, ist das überhaupt kein Problem.
Frisch gekochten Brei (oder ein angebrochenes Gläschen) könntest Du ja auch ein bis zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Liebe Grüße!
Tina mit Maria Elisabeth *10.09.09