Frage zur Taufe!!!!

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von ananova 20.06.10 - 17:45 Uhr

Hi!
Es geht um die katholische Taufe! Ich weiß, das die 2 Taufpaten, der kath. Kirche angehören müssen und mind. 16 Jahre alt sein müssen! Jetzt zu meiner Frage:

Geht das, das ich noch eine Taufzeugin dazu nehme (also als Dritte im Bunde), die keiner Kirche angehört und zu dem Zeitpunkt 12 Jahre alt ist?

Ich bin auch Taufzeugin geworden, da war ich so 14 Jahre alt-bin aber katholisch......also muß das doch gehen, oder!? ...oder hat das mit dem Priester zu tun.....ob er damit einverstanden ist....oder wie!?!

Viele Grüße,Ana

Beitrag von wasteline 20.06.10 - 18:22 Uhr

"Ich weiß, das die 2 Taufpaten, der kath. Kirche angehören müssen "


Irrtum. Der 1. Taufpate muss der katholischen Kirche angehören, der 2. Taufpate aber nicht.

Den Rest kann ich Dir nicht beantworten.

Beitrag von ananova 20.06.10 - 18:30 Uhr

ach so.....ok! Danke Dir trotzdem!
Das ist auch schon was wert....wenn man das weiß!
Schönen Abend noch! Ana

Beitrag von pizza-hawaii 20.06.10 - 18:58 Uhr

Einfach den Geistlichen fragen, da gibt es durchaus Unterschiede von Gemeinde zu Gemeinde, zumindest bei den Evangelen, von daher sicherlich auch bei den Katholiken!

pizza

Beitrag von motte1986 20.06.10 - 20:18 Uhr

öhm sorry, aber da stimmt ja mal garnix!!!

pflicht ist lediglich 1 pate oder patin. die muss katholisch sein, ja.

mindestalter ist 14 und nicht 16.

ne 12jährige als PATIN????

sorry, geht ja mal garnicht!!!

eine patin oder ein pate hat die aufgabe, dein kind mit euch zusammen im glauben zu erziehen, zu unterstützen und für das kind da zu sein.

willst du ernsthaft die glaubenserziehung mit ner 12jährigen teilen?


#rofl#rofl#rofl

manchmal denk ich mir echt, warum manche ihre kinder überhaupt taufen lassen!!!!

Beitrag von witch71 20.06.10 - 20:44 Uhr

Es gibt auch die Einstellung, eine Person als (zusätzlichen) Paten zu bezeugen, um demjenigen ein Verantwortungsgefühl dem Kind gegenüber zu geben. Neben der kirchlichen soll damit die weltliche Patenschaft unterstützt werden und dies gleichzeitig mit der üblichen kirchlichen Zeremonie. An der Feier nimmt diese Person üblicherweise ja sowieso teil, da ist es schön, wenn sie durch ein paar Worte als Pate bestätigt wird.

Moderne Kirche sieht sich eben nicht nur in kirchlichen Belangen zuständig.

Beitrag von motte1986 20.06.10 - 21:25 Uhr

aber keine 12jährige, die lebst gerade erst oder noch vor der firmung steht.

eine 12jährige ist für mich noch ein kind, die meiner meinung nicht in der lage ist, ein kind zu erziehen, in welcher form auch immer.


gegen zusätzlich paten hab ich ganz und garnix, aber rein (kirchen)rechtlich sollte die person sich schon bewusst sein, was das amt bedeutet. und das kann eine 12 jährige nicht!!!

lg

Beitrag von ananova 20.06.10 - 22:29 Uhr

Erst richtig lesen, dann antworten....bitte! Danke!

Beitrag von johanna1972 20.06.10 - 22:10 Uhr

Wir haben letzten Monat Taufe gehabt und standen auch vor diesen Fragen - also bei uns ist das so ......

.... benötigt wird nur 1 Taufpate dieser muss mindestens 14 Jahre alt sein und GEFIRMT -und in der Kirche sein. Ist er das nicht darf er auch kein Pate werden.

Der 2. Pate (falls man einen möchte) muss ebenfalls mindestens 14 Jahre alt sein, da ist die Kirchenzugehörigkeit, ob er in der Kirche ist oder nicht.

Ich würde einfach mal bei der Kirche nachfragen, mein Bruder wohnt nur 30 km von uns enfernt - gehört zu einer anderen Erzdiozöse und bei denen müssen beide Paten kath. sein und in der Kirche sein.

LG Johanna

Beitrag von ananova 20.06.10 - 22:43 Uhr

Hi!
Meine Vor-informationen hatte ich durch googeln....habe immer beim PATEN das Mindestalter 16 gelesen u.s.w.

Mein Sohn hat 2 TaufPATEN und 1ne TaufZEUGIN!!!!!! PATE oder ZEUGE...das ist schon mal ein Unterschied....! ....und da ich kein Mindestalter für TaufZEUGEN gefunden habe, hab ich gedacht - es weiß jemand hier!!

Ich werde als PATEN natürlich jemanden aussuchen, der sich der Sache bewußt ist u.s.w......habe ich bei meinen ersten zwei Kindern auch gemacht.....das ich eine 12-jährige als TaufZEUGIN haben möchte: aus sehr persönliche Gründe....und immer noch meine Sache....und sie ist nur TaufZEUGIN und keine TaufPATIN!!

....wollte ich nur noch dazu schreiben....damit es deutlicher wird....ich wollte ja nur wissen, ob es geht oder nicht oder so.....sonst wollte ich doch gar nix!
Ana

Beitrag von nick71 21.06.10 - 07:16 Uhr

Bei uns (ev.) ist es so, dass die Taufpaten einer christlichen Kirche angehören müssen, konfessionslose oder Zugehörige anderer Religionen können nur Taufzeugen werden. Wie alt ein Taufzeuge sein muss, kann ich dir nicht sagen. Am besten fragst du bei der Gemeinde nach, in der das Kind getauft wird...oft gibts da nämlich auch noch Unterschiede.

Beitrag von elli2803 21.06.10 - 17:30 Uhr

Auch Taufzeugen müssen 14 Jahre alt sein. Da man erst in dem Alter über Religion und was damit zusammen hängt wählen darf.

Beitrag von curlysue2 22.06.10 - 06:36 Uhr

Hallo Ana,

Habe auch mal gegooglet und diese Aussage hier von einem Pfarrer gefunden:

"Ein Taufzeuge ist ein Christ einer anderen Konfession, der zusätzlich zum Taufpaten ernannt wird."

hier der Link dazu:

http://www.taufoase.de/taufe_infos/taufe-taufpate-taufpatin-und-taufzeuge-wer-wie-was/

Zum Alter habe ich bisher auch nichts gefunden. Aber wenn das auch bei Euch so zutrifft, wie in dem o.g. Forum erklärt, dann kann sie auch keine Taufzeugin werden, da sie keiner Konfession angehört, womit sich die Altersdiskussion dann auch erledigt hätte.

Um ganz sicher zu gehen würde ich einfach mal in Eurer Pfarre nachfragen.

LG

curlysue