Es tut mir sooo leid .... Dieser eine falsche Gedanke

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von sabrina2907 20.06.10 - 19:36 Uhr

Hallo meine lieben ,
also momentan läuft alles drunter und drüber .....
Also habe am montag einen schwangerschaftstest gemacht und der war positiv .. Am dienstag bin ich dann zum frauenarzt und er stellte fest dass ich in der 8 SSW bin .. War total geschockt weil es nicht geplant war ich und ich am nächsten Tag meinen Ausbildungsvetrag unter schreiben wollte .....
Wusste echt nicht was ich machen sollte .. Gerade in der heutigen zeit mit Arbeit und so .. Und ich habe auch schon eine kleine Tochter (4) habe .. Also brauchte ich erstmal zeit zum nachdenken .. Am nächsten morgen hatte ich schmierblutungen ist ja manchmal normal in einer schwangerschaft ... Nur dann wurden die Blutungen stärker und am Donnerstag ging ich dann zum Arzt und er bestätigte mir die Fehlgeburt .. Direkt freitag musste ich dann zur ausschabung ja und seit dem .... Tut es mir so unendlich leid das ich nur 1 minute darüber nach gedacht zu haben das kind weg machen zu lassen ....
Jetzt wird mir erstmal bewusst wie schön es ist wenn man schwanger ist und man glücklich sein sollte auch wenn es manchmal ungeplant ist und es schwer ist oder es gerade nicht passt ........

Beitrag von lemasa 20.06.10 - 20:03 Uhr

#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck

Beitrag von ina175 20.06.10 - 20:31 Uhr

Fühl dich #liebdrueck

Ich kann deine Vorwürfe und Gedanken verstehen. Aber du bist nicht schuld! Es sollte so sein.

Ich selbst hatte die Gedanken vor paar Wochen auch. Ich will mich nicht mal dafür schämen. Mir ging es sehr schlecht, konnte nichts mehr behalten, musste dauernd spucken und würgen, war nicht mehr in der Lage zu laufen. Bin dann ins KH und hab gesagt: es ist mir egal was sie machen ich will nicht mehr. Ich war so kaputt und wir haben bereits einen Sohn der auch versorgt werden muß.

Mittlerweile bin ich sehr dankbar und froh, dass unser Kämpfer uns nicht verlassen hat auch wenn ich nun seit 7 Wochen am spucken bin. Habe abgenommen und fühle mich dadurch richtig schlapp. Was soll´s...

Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du dir selbst verzeihen kannst.

LG, Ina mit Marius (3,5), Miniwichtel (11+5) und #stern#stern