Was macht ihr mit den Kleinen, wenn sie krank sind?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von annime 20.06.10 - 21:44 Uhr

Hallo,

die Frage steht ja schon oben.
Mich interessiert es aus dem Grund, weil meine Schwägerin und ihr Mann ihre zwei Kleinen immer bei Oma und Opa abgeben, wenn sie mal krank sind.
Sie sind beide beruftätig.
Die kleine hat seit Donnerstag, über 40 Fieber und ist prompt wieder bei Oma gelandet. Mit Fiebrsaft und Zäpfchen sinkt es auch weider, aber nicht lange.
Ist es normal das kranke Kinder nicht mehr zu Hause gesund werden dürfen?

Achso Oma wohnt 70 km weit weg. Und am Wochenende waren sie auch nicht mal bei ihrem Kind...

annime

Beitrag von cherry19.. 20.06.10 - 21:59 Uhr

ähm.. wie jetzt? die kleine wird dann jedesmal 70 km weit gefahren? und sie sehen sie dann nicht täglich?! die arme kleine maus. und das, wenn se krank is :-(

normal würd ich es verstehen, wenn oma vor ort wäre. denn arbeitgeber sehen es nicht gern, wenn ständig wegen dem kind krankschreibungen einflattern. mamas und papas haben zusammen ja außerdem nur 20 tage im jahr. die sind schnell mal weg.

aber das kind dann 70 km weit zu fahren?! nee, also das find ich daneben. sorry...

wenn meine krank sind, bin ich da. ich bin derzeit noch nicht wieder berufstätig. werde ich es wieder sein, werde ich da sein, wenn sie krank sind. notfalls werde ich dann meinen job verlieren. aber ändern kann ich es nicht. ICH bin die mama und außerdem haben wir hier eh niemanden vor ort. unsere verwandtschaft ist 100 km weit weg. mir würde es nie im traum einfallen, meine kinder so weit zu fahren, wenn sie krank sind. und dann noch, dass man sie nicht sieht. man weiß nicht, wie gehts ihnen. die kinder brauchen doch mama, wenn sie krank sind. zumindest am abend.. ach, schrecklich finde ich!

Beitrag von schaefchen8 21.06.10 - 12:48 Uhr

Ich bin insgesamt 3 Jahre zu Hause, also stellt sich diese Frage noch nicht. Allerdings werde ich natürlich wenn ich arbeiten gehe, bei meinem kranken Kind daheim bleiben.
Ich finde es auch sehr traurig, dass die Eltern nicht abends oder am WE zu ihrem Kind gefahren sind.
Bei deiner Antwort verstehe ich nur nicht, warum die Oma die 70 km weiter entfernt wohnt "schlechter" sein soll, als die Vorort? Wenn mein Zwerg krank wäre, und ich aus irgendwelchen Gründen nicht auf ihn aufpassen könnte, würde ich ihn zu meinen Eltern bringen, die wohnen 50km weit weg. Wir haben gerade alle das Wochenende dort verbracht, fahren regelmäßig auch mal einen halben Tag dorthin. Er liebt Oma und Opa. Was soll denn daran schlimm sein?
Ich finde es nicht lang mal 1 1/2 Stunden zu fahren, das ist nur Gewöhnungssache.

Beitrag von marathoni 20.06.10 - 22:06 Uhr

:-[#schrei#schock#kratz#klatsch#gruebel#heul
Was sind das für Eltern. Kein Verständnis !!!

Beitrag von waldfee77 20.06.10 - 22:20 Uhr

Huhu,

also mein Mann und ich sind auch beide berufstätig.

Ich habe mir extra Urlaub aufgehoben für solche Fälle. Wir wechseln uns nach Möglichkeit irgendwie ab, ich fange viel früher an, mein Mann bleibt länger. Geht das alles nicht, nehme ich Urlaub.

Für mich ein absolutes No go, gerade ein Kind mit Fieber. Wir als Eltern kennen unser Kind am besten. Davon ab, meine Schwiegermutter würde sich ein hoch fieberndes Kind selber nicht zutrauen. Und ich würde es ihr auch nicht zumuten, ihr Kind ist über 30 Jahre alt.

Was anderes sind für mich "harmlose" Sachen, wo sie nicht mit in die Kita dürfen. Bindehautentzündung etc. Da kann dann auch mal die Oma aushelfen, wenn sie dann mag.

LG Waldfee

Beitrag von rmwib 20.06.10 - 22:21 Uhr

HUHU

Wenn er richtig krank ist mit hohem Fieber und allem, geht ohne Mama gar nix. Da liegen wir dann zusammen rum, kuscheln usw.-

GLG

Beitrag von cherry19.. 20.06.10 - 22:28 Uhr

..
und stecken uns so richtig mit an ;-) ja, ja.. das kenn ich.. drei tage später lieg ich flach... nur mich betütelt niemand. lach

Beitrag von pinklady666 20.06.10 - 22:39 Uhr

Hallo

Wir wägen immer ab. Meist nimmt einer von uns Kindkrank Tage, sofern es von der Arbeit her geht.
Marie ist aber auch sehr oft zum auskurieren bei ihrer Oma, auch mit 40 Fieber und Co. Man kann halt nicht immer so frei machen, gerade in meinem Bereich. Zwei Kolleginnen krank oder auf Fortbildung und schon haben wir nen Engpass. Dann kann ich nicht einfach mal zuhause bleiben. Und wenn mein Mann Frühschicht hat und das Haus schon gegen 5 Uhr verlassen muss geht Kindkrank bei ihm auch nicht so einfach.
Meine Mutter wohnt aber auch bei uns im Haus, die beiden sehen sich also täglich.

Liebe Grüße

Bianca

Beitrag von widowwadman 20.06.10 - 23:11 Uhr

Ob nun Oma oder Mama aufpasst, ist doch nun echt egal. Es ist doch super wenn sie ne Kinderbetreuungs-Alternative hat, im Krankheitsfall.

Beitrag von muffy83 21.06.10 - 08:38 Uhr

Guten Morgen,

Wenn mein kleiner krank ist, dann möchte er nur bei Mama sein.
Oma oder Papa möchte er dann nicht.
Wenn er krank ist, sowie letztens wo er 1 Woche Durchfall hatte.
Haben wir uns auf die Couch gekuschelt und es uns so richtig schön gemütlich gemacht. Haben ab und zu TV geguckt, Bücher angeschaut oder gemalt.

Ich könnt meinen kleinen garnicht wo anders hinbringen wenn er krank ist, weil er da so anhänglich ist das er nicht mal zu Papa will.

Vg

Beitrag von gingerbun 21.06.10 - 12:49 Uhr

Hallo,
unsere Tochter (fast 3) war bisher nur einmal ernsthaft krank und das in einer Woche in der ich unmöglich zuhause bleiben konnte. Da sind meine Schwiegereltern angereist. Beide sehen sich öfter von daher war das kein Thema. Sie hing des Nachts an mir und tagsüber an der Oma. Als ich aus dem Büro kam nachmittags hing sie dann wieder an mir. Ich für uns könnte es mir nicht vorstellen ein krankes Kind kilometer weit irgendwohin zu fahren und es dann einige Tage nicht zu sehen. Nur kann ich schlecht urteilen was die Gründe sind warum das andere eben so machen.
Gruß,
Britta