Wer füttert seinem Hund Trockenfutter und welche Sorte UMFRAGE?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von jeanny0409 20.06.10 - 23:09 Uhr

Bin langsam wirklich am verzweifeln.

Barfen geht nicht,Durchfall.
Dosenfutter geht nur in Mini Mini Mengen, die rür ich dann unters Trofu.
Z.z. Rinti

Aber beim Trofu#augen
Wir haben so vieles durchprobiert, er ist ein schlechter Esser.
Vieles rührte er kaum an und wenn doch bekam er von einigen Sorten Juckreiz oder machte 5 Haufen am Tag.

Andrerseits kann ich ihm auch kein Trofu für 6-7€ das Kilo kaufen, da hört die Tierliebe bei mir auf.

Also mache ich mal ne Umfrage was füttert ihr????????????

Beitrag von mamelina 21.06.10 - 01:28 Uhr

hi, ich füttere meinem hund josera optiness das kostet mich im monat so um die 30 eur.gibts in verschiedenen grössen der 4 kg sack zb kostet 16 eur oder 15 kg dann 38 eur.was für einen hund hast du denn?gruss mamelina

Beitrag von electra86 21.06.10 - 08:51 Uhr

Josera Emotion ist TOP, wir füttern das auch!!!
Allerdings bekommt unsere kleine noch das Family ;-).

Ich bin mit diesem Futter hochzufrieden, bei uns gibts kein anderes TroFu.
Und der Preis von ca. 40 € für 15 Kg ist mehr als gerechtfertigt. Wenn man einen kleinen Hund hat kommt man auch ewig damit hin.

Nassfutter (ich mische immer so 30 g darunter) bekommt Shantie von Real Nature

Lg,
St.

Beitrag von paankape 21.06.10 - 06:40 Uhr

Wenn jemand Wert auf Preis/Leistung legt, empfehle ich gerne Markus Mühle, finde das ist ein guter Mittelweg.

Ob ers verträgt musst du ausprobieren.

Beitrag von doucefrance 21.06.10 - 08:13 Uhr

Hallo,

wir füttern "Magnussen Meat & Biscuit Adult", das ist zwar auch nicht preiswert aber es schmeckt unserer Mäkeltante, sie hat davon wunderbares Fell bekommen, und braucht nur 400g/Tag davon (Neufundländer mit ca. 50kg, normale Aktivität)

Beitrag von cunababy 21.06.10 - 08:28 Uhr

Hi,
zu erst muss ich mal meckern..

Wenn bei dir beim Geld die Tierliebe aufhört frage ich mich wirklich, warum du dir ein Tier angeschafft hast??? Was machst du, wenn dein Hund mal ernsthaft verletzt oder Krank ist. Oder wenn er aus gesundheitlichen Gründen nur Spezialfutter verträgt? Gibst du ihn dann weg? Also diesen Punkt solltest du DRINGEND überdenken...
Das war jetzt nicht böse gemeint, aber ich finde solch eine Einstellung dem Tier gegenüber nun mal einfach absolut ungerecht.

So nun zum Futter. Ich fütter unseren beiden Royal Canin. Ist nicht billig, aber unser Collie kriegt von den anderen Sorten durchfall und blähungen und geht dann auch nur noch wiederwillig dran.

Wenn dein Hund so Probleme hat und öfters durchfall, dann kann ich dir auch Vet concept sehr empfehlen, die haben bei allerlei Problemen sehr gutes Futter wie ich finde. Ist recht teuer und bekommst du nur im Internet oder beim Tierarzt, aber es ist wirklich gut.

LG Cunababy

Beitrag von jeanny0409 21.06.10 - 09:36 Uhr

Royal Canin hatten wir auch schon, leider endete es mit Juckreiz nach nur 2 Tagen#schmoll

Tierarzt ist eine ganz andere Sache als Futter.;-)
Dafür habe ich mein Tierarztschwein.
Davon abgesehen kaufe ich noch nicht mal für mich Fleisch mit einem Kilopreis von 7€:-p

Beitrag von sandycheeks 21.06.10 - 14:23 Uhr

Und warum "musst Du meckern"?

Ich halte es für bigott sich künstlich zu entrüsten nur weil man im Zusammenhang mit Tierhaltung über Geld spricht. In allen Bereichen des Lebens finden es "die Leute" völlig legitim über Geld zu sprechen und auf dasselbe zu achten. Selbst wenn es dabei um Kinder geht. Wo gibts Windeln im Angebot, wo bekommt man günstige Markenkinderschuhe und wie kann ein ein paar Euro bei der Anschaffung von Schultonistern sparen. Das ist völlig und Ordnung da regt sich kein Mensch drüber auf.

Aber wenn es um das Thema "Tiere" geht sehen viele rot und die Emotionen schäumen völlig unsinniger Weise über, nur weil das Thema aufs Geld kommt.

Ich sehe es auch überhaupt nicht ein für meine gesunde, 7 jährige Dalmatinerhünidn ein sündhaft teures "Nobelfutter" zu kaufen. Ich gebe auch keine 60, 65 Euro für 14 kg Hundefutter aus. Das steht in absolut KEINEM Verhältnis, auch wenn der Fleischanteil einen tacken höher sein mag als bei günstigeren Futtersorten.

Für meine jüngere Hündin muß ich in den sauren Apfel beißen, die bekommt Royal Canin Urinary Low Purine (nicht geeignet für den Hund der Ausgangsposterin, da kein Blasenproblem besteht). Da kosten 14 kg schlappe 66 Euronen. Ich geb es aus, weil ich es muß, aber freuen tu ich ich mich darüber weiß Gott nicht.

Und doch, ja ich mag meine Hunde, die haben es gut bei mir, denen fehlt es an nichts, auch wenn ich nicht uneingeschränkt bereit bin, Futtermittelhersteller noch reicher zu machen als sie es ohnehin schon sind.

Es wäre schön wenn nicht immer sofort emotional total hochgeputscht künstlich "rumgemeckert" werden würde, sondern wenn man sich solcher Angelegenheiten mal sachlich und emotionslos nähern könnte.

Beitrag von sternenzauber24 21.06.10 - 15:37 Uhr

"In allen Bereichen des Lebens finden es "die Leute" völlig legitim über Geld zu sprechen und auf dasselbe zu achten. Selbst wenn es dabei um Kinder geht. Wo gibts Windeln im Angebot, wo bekommt man günstige Markenkinderschuhe und wie kann ein ein paar Euro bei der Anschaffung von Schultonistern sparen. Das ist völlig und Ordnung da regt sich kein Mensch drüber auf"

Liegt mitunter wohl daran, das Windeln und Tornister nicht gegessen werden, wobei bei einem Tornister die Haltung eine Große Rolle spielt etc.
Aber bei Kindern achtet man doch auch darauf woher die Nahrungsmittel kommen ( kein abgepacktes Billigfleisch, etc.), oder?

Beitrag von lililulu 22.06.10 - 14:42 Uhr

Es ist ein großer Unterschied ob ich mein Kind ernähre, oder meinen Hund.

Der Vergleich ist mehr als unangemessen.

Man kann es auch übertreiben mit der Tierliebe...

Beitrag von kimchayenne 22.06.10 - 16:05 Uhr

Wieso, hat ein Hund keine artgerechte Ernährung verdient?
LG KImchayenne

Beitrag von lililulu 22.06.10 - 17:56 Uhr

Ist Futter für 10€ das Kilo artgerechter als das von Aldi?

Beitrag von sternenzauber24 22.06.10 - 19:13 Uhr

Kommt auf die Zusammensetzung an, nicht auf die Preise!

Beitrag von kimchayenne 22.06.10 - 19:26 Uhr

Wenn man das richtige kauft schon,bei dem von Aldi ist der Hauptbestandteil Getreide,nicht artgerecht für Hunde.Orijen z.B. ist Getreidefrei,da kostet 1 kg ca.4,74 Euro bei einem Bedarf von 75-150g pro Tag.Royal Canin ist auch nicht billig und für die Qualität finde ich den Preis definitiv unverschämt,1kg kostet ca.3,78Euro,Bedarf von 170-210g pro Tag,Aldi kostet 1Euro das Kilo,Bedarf von 180-250g pro Tag.
Jetzt darfst Du selber mal überlegen und rechnen wieviel teurer ein wirklich hochwertiges Futter wohl ist.
LG KImchayenne

Beitrag von kimchayenne 22.06.10 - 19:33 Uhr

Hab es jetzt selber mal auf den Tag umgerechnet,Aldi 0,20 Euro pro Tag,Orijen 0,48 Euro pro Tag und Royal Canin 0,72 Euro pro Tag.Mein Hund ist mir durchaus 50 Cent am Tag wert,ich füttere hochwertiges Nassfutter und meine Tiere werden teilgebarft,ich zahle weitaus mehr wie 50 Cent am Tag aber meine Tiere sind es mir wert und haben ein Recht auf gute Ernährung.
LG KImchayenne

Beitrag von sternenzauber24 22.06.10 - 19:18 Uhr

Lies doch bitte demnächst genauer, denn Sandycheeks hat die Vergleiche mit den Kindern geschrieben, darauf habe ich nur geantwortet.

Und es hat auch nichts mit übertriebener Tierliebe zu tun, das eine schließt das andere doch nicht aus. Kinder stehen natürlich auf einer ganz anderen Ebene, aber trotzdem hat unser Hund es verdient vernünftig genährt zu werden, schließlich möchten ich und die Kinder die nächsten Jahre nochwas von ihr haben #aha

Beitrag von inblack 21.06.10 - 20:51 Uhr

Bei dir ist nur das Geld wichtig, oder warum fütterst du so teuren MIST?

Für gutes Futter gilt:
-Viel Fleisch, nicht unter 30%
-Kein Zucker (-zusatz auch Zuckerrübenbrei oder Zuckerrohr ist Zucker)
- wenig Getreide
- Keine Geschmacksverstärker, Farbstoffe, Lockstoffe
- geringer Rohfaseranteil und Rohhascheanteil

In Royal Canin sind viele chemische Zusätze enthalten!

Trockenfuttersorten die empfehlenswert sind zb:
orijen, platinum, wolfsblut


Beitrag von nala22 21.06.10 - 09:25 Uhr

Ich füttere Markus Mühle kostet ein 15kg Sack 35€, rechne das mal hoch, wenn Du Dosenfutter fütterst, kommst Du teilweise teurer.
Sie verträgt es super!!!


NATURNAH HUNDEFUTTER

Lieber Hundefreund!
Der Hund ist in tausenden von Jahren als sogenannter Beutegreifer entstanden. Er ernährte sich u.a. von Beeren, Kräutern, Gräsern, Fischen, Insekten, in der Hauptsache aber von verschiedenen Beutetieren, wobei er hier nicht nur das Fleisch, sondern auch Knochen, Innereien, Körpersäfte, Pansen, Blättermagen, vorverdautes Gras (Pflanzennahrung), Fell usw. mitfraß. In der natürlichen Beute fand er alle Stoffe, die er brauchte, um entstehen und gesund leben zu können, was der Mensch in unserer heutigen Zeit leider allzu oft vergisst.

LG

Beitrag von kimchayenne 21.06.10 - 09:25 Uhr

Hallo,
hochwertiges Futter bekommt man nun mal nicht für 2 Euro das KIlo.Mir wäre wichtig das kein Zucker und kein Getreide drin ist,dann gibt es auch keine riesengroßen Haufen.HUnde sind Fleischfresser und sollten auch hauptsächlich damit ernährt werden.Gutes TF ist z.B. Orijen,nicht billig,aber der Verbrauch sinkt ja auch umso hochwertiger das Futter ist.
LG KImchayenne

Beitrag von risala 21.06.10 - 09:30 Uhr

Hi,

wenn Dein Hund von verschiedenen Sorten TroFu Juckreiz bekommen hat, dann solltest Du die zusammensetzung mal genauch anschauen! Ist das vie Getreide und wenig Fleisch drin? Dann KANN das schon ein Grund sein.
Der Hund meiner Freundin verträgt z.B. weder Lamm noch Rind. Mein Opa mit Futtermittelallergie verträgt nur Rinti sensible Huhn mit Reis oder rohes Pferdefleisch (was ich aber extrem klein schneiden muss od. pürieren - er hat nur noch wenige Zähne ;-)).

Unsere anderen beiden bekommen Real Nature Trockenfutter (Fressnapf) - kosten die 15kg S/M 57,99€. Vber das ist das Futter auch Wert. Wir kommen mit dem großen Sack bei 2 #hund (je 9,5kg + 16kg = 80-120g Futter pro Tag) ca. 6 Wochen hin. Allerdings kochen wir auch Reis dazu - den vertragen alle und sind rundum satt (wären sie auch ohne, aber sie mögen es, wenn das Futter "handwarm" ist).

Auch Leckerchen solltest Du unter die Lupe nehmen. Und ich würde Dir zu einer Ausschlußdiät raten, wenn Dein Hund mit Durchfall und Juckreiz reagiert. Gute Erfahrung habe ich auch mit Lachs als Futtermittel (auch in TroFu gemacht).

Gruß
Kim

Beitrag von pizza-hawaii 21.06.10 - 09:56 Uhr

Juckreiz würde ich auch auf Getreide schieben -lass das doch mal untersuchen!

Ich würde eins kaufen wo kein Getreide wie Mais, Weizen, etc. drin ist.

Versuch mal Orijen, Acana, Brit Care oder das Hypoallergene von Lupovet!

pizza

Beitrag von sternenzauber24 21.06.10 - 10:03 Uhr

Ich füttere Bozita, bin sehr sehr zufrieden. Will aber jetzt mal wieder zu Köbers wechseln: www.köbers.de kann ich auch nur empfehlen.

Ansonsten: Markus Mühle, und sonst muß der Rest hier noch was vorschlagen #kratz

Aber auf den Preis achte ich nicht, ist mein Hund. Da spar mal lieber woanders, Sorry meine Meinung!!!!

Beitrag von maryalex 21.06.10 - 10:17 Uhr

Hallo!
Wir füttern getreidefrei: Bestes Futter Fellow Banane. 14 kg für 40,99 € bei futterfreund.de Gibt kleine Haufen, mein Hund verträgt es klasse und er hat seidig glänzendes Fell.
Schlechtes Essen ist anerzogen meiner Meinung nach. Wenn man dem Hund hier ein bißchen Hüttenkäse aufs Futter gibt, da ein paar Bröckchen Fleisch, dann ist klar, dass er das Trockenfutter nicht mehr so gerne anrührt, wenn kein Leckerbissen dazwischen ist. Hunde verhungern so schnell nicht, dann frisst er halt mal 3 Tage nix, aber n gutes Futter würde ich mit Sicherheit nicht wechseln, bloß weil der Hund mäkelig ist;-)
Wichtig ist jedenfalls: Sehr niedriger Rohaschegehalt (sonst gibts Zahnstein) und getreidefrei, zudem möglichst keine Rübenschnitzel drin. Das ist aber seeeeehr schwer für einen guten Preis.
LG Mary

Beitrag von susasummer 21.06.10 - 10:21 Uhr

Wir gaben erst Josera und später Nassfutter von Real Nature.Das hat sie viel besser aufgenommen.
Aber wenn dein Hund unter Juckreiz leidet,wirst du wohl mehr ausgeben müssen,weil du ein Futter ohne jegliches Getreide probieren solltest.
lg Julia

Beitrag von germany 21.06.10 - 10:22 Uhr

Hallo,

wir füttern von Köbers Auslese. Ist zwar auch nicht billig, aber dafür brauchen meine zwei extrem wenig davon und der Frischfleischanteil beträgt 50%.

Die haben auch spezial Futter für Hunde mit Fellproblemen usw. Für Hunde mit empfindlichen Magen, also alles was man sich so vorstellen kann.


Unsere beiden brauchen nur knapp 300g davon am Tag (Bordeauxdogge-Boxer Mischlinge) und sie machen seitdem sie das bekommen auch nur noch 1-2 Haufen am tag und nicht mehr 5 oder mehr.



www.köbers.de


lG germany

  • 1
  • 2