Loch in der KS-Narbe

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von 19jasmin80 21.06.10 - 08:50 Uhr

Guten Morgen @all KS-Mamis #tasse#tasse

Mein 2ter Sohn kam am 19.05.2010 per Kaiserschnitt zur Welt. Diesmal geplant; mein Großer kam per Not-KS 2006 zur Welt wegen einer Beckenanomalie.

11 Tage nach dem KS ging leider meine Narbe zur Hälfte wieder auf und Eiter sowie Wundsekret liefen ab. Nach guter Pflege ist sie wieder gut verheilt ABER ein kleines Loch ist geblieben aus dem täglich immer noch etwas Wundsekret abläuft.

Laut meinem FA vor ca. 1,5 Wochen dürfte das nun zuheilen denn es sähe alles super aus. Nunja, aber irgendwie heilt das Loch nicht zu oder ab. Schmerzen habe ich keine!

Hat jemand ähnliche Erfahrungen u. kann mir sagen wie es bei Euch war?!?

Ich würde nunja endlich gern wieder baden nachdem auch der Wochenfluss weg ist und ins Schwimmbad würde ich auch zu gern mit meinem Großen...

Liebe Grüße Jasmin
die sowas von ihrem 1ten KS garnicht kennt :-[

Beitrag von robbie1987 21.06.10 - 09:25 Uhr

Hi,

bei mir ist genau das gleiche passiert...

Es hat ca. 2 Monate gedauert, bis die Wunde wieder zu war. Es wächst jetzt halt langsam von unten zu. Ich drücke dir die Daumen, dass es bald geschafft ist.

Lg robbie

Beitrag von 19jasmin80 21.06.10 - 14:42 Uhr

Danke für Deine Antwort.
Ich hoffe, dass es auch bei mir bald zuheilt.

Beitrag von frierschaf 21.06.10 - 17:24 Uhr

Hallo,

ich hatte auch das gleiche Problem, dass die KS-Narbe wieder aufgegangen ist an einer Stelle. Leider ist das mit dem Zuheilen bei mir nicht so schnell gegangen.

Baden würde ich dir noch nicht empfehlen, da die Gefahr sehr groß ist, dass du einen Keim hinein bekommst. Dann kann es Monate dauern, bis die Narbe zu ist. War bei mir so und hat am Ende 7 Monate gedauert. Gedulde dich also besser, bis die Narbe richtig zu ist und wenn das Loch in 1-2 Monaten noch da ist, dann geh noch mal zum FA. Ansonsten die Narbe weiter gut pflegen.

LG
frierschaf

Beitrag von 19jasmin80 21.06.10 - 20:46 Uhr

Danke für Deine Antwort!

Bei Dir ist aber die Narbe von allein wieder zugeheilt?

Ich hab Angst dass was genäht werden müsste...

Beitrag von frierschaf 22.06.10 - 08:45 Uhr

Es musste zum Glück nicht noch einmal genäht werden. Wegen der Infektion bekam ich ein Stillverträgliches Antibioticum und das Loch in der Narbe wurde 3 Monate lang intensiv versorgt. Ich musste 3 mal pro Woche zum FA und dort wurde die Narbe gespühlt und anschließend mit einem Medikament (Sorbalgon) versorgt. Das war eine Art Netz, dass sich vonselbst aufgelöst hat in der Wunde und die Heilung beschleunigte. Darüber kam dann ein Pflaster. Das war schon ganz schön nervig. Aber ich war schon froh, nicht noch einmal ins KH zu müssen, denn am Anfang bestand sogar der Verdacht, dass sich eine Fistel gebildet hat. War dann aber nicht so. Es hat halt seine Zeit gedauert, bis die Narbe richtig zu war und eine Delle ist geblieben. Aber damit kann ich letztlich leben.

Das muss bei dir natürlich nicht so kommen. Aber ich würde halt wie gesagt mit dem Baden noch warten, bis alles richtig zu ist, denn man weiß ja schließlich nie, welche Keime sich so im Wasser tummeln. Und wenn noch Wundsekret ausläuft, dann erst recht. Ich würde das ganze übrigens immer noch mit Sterilen Kompressen abdecken, auch zum Schutz.

Dann gute Besserung.
LG
frierschaf