Was kann ich machen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von endlichbaby 21.06.10 - 10:52 Uhr

Hallo Mädels,

meine Maus wird am Mittwoch 9 Wochen alt. Sie schläft in ihrem Beistellbett bei uns im Schlafzimmer.

Am Anfang hatten wir ganz schön mit Blähungen zu kämpfen wo ich glaube das es mittlerweile besser wird.

Durch die Blähungen haben wir sie immer bei uns gehabt auch abends immer sie ist dann bei uns auf dem Arm eingeschlafen dann ins Bett und gut wars.

Jetzt haben wir folgendes Problem und zwar: ISt ist total müde schläft b ei uns ein. OK denke ich mir nehm sie mit in ihr Bett mach NAchtlicht an und bleib bei ihr da wird sie hellwach und schreit wie am spieß. Zieht dann auch wieder die Beine an.

Wenn ich sie dann nach einigerzeit ( NAch etlichen Schnuller reinmachen und singen ) aus ihrem Bett nehm und mich mit ihr ins Ehebett leg weint sie auch noch etwas wird dann ruhiger und schläft irgendwann ein. DAnn ist es mittlerweile schon zehn halb elf

Leg sie dann in ihr Bett. In der NAcht nach der Flasche schläft sie auch gleich wieder in ihrem Bett ein.

Was kann ich machen das sie gleich in ihrem Bett schläft?

KAnn mir jemand einen Tip geben?:-)

lg endlichbaby

Beitrag von ephyriel 21.06.10 - 10:59 Uhr

meine freundin hat es so gemacht:

in ihr betti gelegt und immer bei ihr geblieben bis sie eingeschlafen ist. ihre kleine hat auch lang und viel geweint.
am ersten tag war es wohl echt eine qual für beide. aber meine freundin hat ihre kleine NICHT allein gelassen! sie hat immer schhhhh... gemacht hand an ihre wange gelegt und ganz leise ein liedchen gesummt.

am zweiten tag war es schon nimma so schlimm.

seit dem dritten tag bringt sie ihre kleine auch einfach ins betti singt ihr noch ein lied (auch immer das selbe) und die kleine schläft dann von allein in ihrem betti ein.

ist wohl ein kleines geduldsspiel. aber wenn die mäuse merken das sie nicht allein gelassen werden dann klappt es.
ach ja sie ist am zweiten oder dritten (oder auch beinden tagen) ich weiss es nimma. mal immer wieder rein wenn sie geweint hat, kurz bei ihr geblieben bis sie sich bruhigt hatte und dann wieder raus. das ging noch ne zeit so bis die kleine maus gemerkt hat das sie nicht alleine ist und immer jemand kommt wenn sie weint.

vieleicht klappt es ja bei dir auch?
alles liebe
billa mit madlen#winke

Beitrag von yorks 21.06.10 - 13:52 Uhr

Hallo,

mein Louis ist die ersten Monate immer nur auf meinem Arm eingeschlafen. Irgendwann wollte ich es ändern da ich ja nie von der Couch runtergekommen bin, teilweise schlief er sogar nachts nur auf meinem Arm und ich somit im Sitzen.

Irgendwann hab ich ihn dann abends in sein Bettchen gelegt. Vorher habe ich geschaut was er für Schlafenszeiten hat. Bringt ja nichts ihn munter ins Bett zu legen. Er schlief immer so gegen 18 Uhr ein und es klappte wunderbar. Rein ins Bett, ich saß daneben und es dauerte mal nur 3 Minuten, mal auch zwei Stunden.

Inzischen ist er 6 Monate und schläft meistens erst zwischen 22 und 23 Uhr aber auch nur auf seiner Krabbeldecke im Wohnzimmer. Es bringt zur Zeit gar nichts wenn ich mich neben sein Bettchen setze. Nacht muss ich ihn auch wieder zu mir ins Bett holen.

Ich will dir damit nur sagen, dass es sich immer wieder ändern kann. Da müssen wir mit durch. ;-)