Was spricht gegen stationäre Entbindung???!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von baby-no-2 21.06.10 - 12:32 Uhr

Halllöchen,


Grrrrrrr.....:-[ Bin echt total genervt.

Von jedem der ambulant entbunden hat, höre ich, wieso willst Du stationär bleiben???? Hast doch schon 2 Kinder geboren.Dann fluppt das doch alles. Denk an Deine Kinder zu Hause...

Hallo???!!!

Aber ich will es für mich.Abschalten, erholen von der Geburt.
Möchte mir die Ruhe gönnen, zumindestens für 3-4 Tage. Den Besuch dort empfangen ect. Noch durchschlafen.
Ich weiß, mein Mann schafft das mit den 2 Kids hier. Und Vormittags und Nachmittags kommen Sie zu mir.Er hat auf Abruf 2 Wochen Urlaub bzw. 1 Woche lassen wir über Haushaltshilfe laufen!

Oder ist es doch zu egoistisch????

LG Antje mit Celine(8), Romy(22 Mon) und #ei(13.SSW)

Beitrag von yale 21.06.10 - 12:36 Uhr

genau erholung muss nach der geburt sein.

lass sie doch labern,ich freu mich auf die erste ziet allein mit meiner maus #huepf auch wenn ich meine beiden Buben vermissen werde aber sie kommen ja mit Oma zu besuch.

stress wirst du zuhause haben wenn du ambulant entbindest jeder will kommen und das baby gucken und denn deine beiden alteren kids.

Ne mach du so wie du meinst und gut.

lg

Beitrag von glaubined 21.06.10 - 12:36 Uhr

hallo,

meiner meinung nach spricht gar nix dagegen du mußt es so machen wie es sich für dich gut anfühlt.

Ich bekomme im november auch mein drittes kind und werden auch 3,4 tage im kh bleiben um mich von der geburt ein wenig erholen zu können und auch daß ich mein baby ein bißchen kennenlerne...

Du machst schon das richtige!

lg sandra

Beitrag von nisivogel2604 21.06.10 - 12:36 Uhr

Ich finde es ist dein gutes Recht nach der Geburt das zu machen wonach dir ist. Ich finde es nu erstaunlich das manche sich im KH tatsächlich erholen können.

wieso kannst du da eigentlich durchschlafen? Habt ihr kein rooming in?

lg

Beitrag von baby-no-2 21.06.10 - 12:39 Uhr

Doch, aber Du darfst entscheiden, ob Sie Dir das Baby Nachts bringen, oder ob die Schwestern es füttern sollen.

Zumindestens war es vor 2 Jahren so!

Beitrag von windelrocker 21.06.10 - 12:41 Uhr

#schock

du lässt dir dein baby über nacht "wegnehmen" und zum füttern bringen oder auch nicht wennst kan bock hast??? #schock

Beitrag von baby-no-2 21.06.10 - 12:52 Uhr

Nicht unbedingt, aber wenn "ES" wie Romy alle 60-90 kommt, dann ja.

Aber bei Romy war es das Problem, das ich kaum Milch hatte, und am 2. Tag mit der Flasche anfangen mußte. Diesesmal werde ich gar nicht erst anfangen zu Stillen, da es bei beiden auch nicht geklappt hat. Ich denke Sofort mit Flasche kommt Sie nicht alle 60-90 Minuten.

Beitrag von windelrocker 21.06.10 - 12:57 Uhr

öhm .... milcheinschuss erfolgt auch erst gegen den 4. tag!

keine frau hat zu wenig!!!

und es is normal dass die kleinen so oft kommen!

beide kinder wurden gestillt ... und beide male kam der milcheinschuss erst am 4. tag ... und beide kamen anfangs jede halbe stunde bis stunde ...

is nun mal so!

muttermilch is leichter verdaulich!

also ich kann grad nur noch den kopf schütteln

Beitrag von baby-no-2 21.06.10 - 13:02 Uhr

Ich habe gar keinen Milcheinschuß gehabt, brauchte keine Abstilltabletten gar nichts.
Aber ich denke, das ist auch nicht das Thema gewesen.

Beitrag von windelrocker 21.06.10 - 13:07 Uhr

wenn du am 2 tag schon nicht mehr stillst und zufütterst kommt auch kein einschuss mehr!!! daher soll man so oft wie möglich anlegen!

und nachdem was ich jetzt gelesen hab kann ich sagen .... JA das is egoistisch

egoistisch deinem baby gegenüber und auch deinen kiddies die mama 4 tage nur ab und zu sehen können

9 monate im bauch ... bei mama .... und nach der geburt, in einer neuen welt, einem unbekannten platz, wirds zu fremden abgeschoben und dann noch über nacht weil man schlafen möcht ...

dass das neugeborene aber die mama braucht und nicht ne fremde is dabei egal .... hauptsache man kann schlafen #augen

Beitrag von snoopy86 21.06.10 - 13:15 Uhr

Jetzt reagier dich mal ab!
Wenn eine Frau nicht stillen möchte, dann akzeptier das und gut ist! Ich hab mein Milcheinschuss am 2. Tag gehabt!

Auch mein Sohn war nicht bei mir! Aber das ist anderes Thema!

Wenn das Baby doch schläft, dann kann die Mutter auch schlafen! Und das Baby ist im Schwesternzimmer gut aufgehoben. Sollte sich das Baby nicht beruhigen können, dann kommt es sowieso zur Mutter!
Und die 3-4 Tage ohne Kids im KH finde ich auch nicht schlimm. Ich wär froh wenn die Kinder gut betreut werden (Kiga etc) und ich ein paar Tage alleine hab mit meinem Baby!!!

Beitrag von baby-no-2 21.06.10 - 13:15 Uhr

Dann finde es egoistisch. Ich weiß, dies ist ein Forum, wo jeder seine Meinung sagen darf und kann.
Das so was wie Du kommt, war und ist mir klar. Bin schon lange hier bei urbia.
Wenn Du es egoistisch findest, ist es Dein Problem.

Und darüber, das ich mein Kind "ABSCHIEBEN" möchte, habe ich keinen Ton erwähnt, es sei denn es käme so!

Bei mir ging eben kein Stillen, und Punkt.! Wie gesagt, dies war nicht das thema

Und dann genieß ich lieber die Zeit nach der Flasche mit dem Baby anstatt ich probiere,probiere und mich verrückt mache, warum es nicht geht.

Aber lass mich mal raten, habe so eine Vorahnung:
Beim Flasche füttern kann man keine vernünftige Bindung zum Kind aufbauen???!!! Aber das ist mir egal.

Ich habe ien Frage getsellt, Deine Antwort bekommen, und Gut. Danke!

Beitrag von laboe 21.06.10 - 14:05 Uhr

Ich finde, du machst das alles total richtig so!
Lass dich hier nicht ärgern!
Ich werde es so ähnlich handhaben wie du.


Laboe (31.SSW)

Beitrag von nisivogel2604 21.06.10 - 13:16 Uhr

Am zweiten tag ist doch auch noch gar keine Milch da. der Einschuss kommt so an Tag 3-4. Die haben dich da im KH wohl ganz schön auf die Schippe genommen mit der Flasche.

Das die Babys am Anfang so oft kommen ist normal und sinnvoll. Denn erst dadurch wird die Milchproduktion überhaupt angeregt.

lg

Beitrag von baby-no-2 21.06.10 - 13:21 Uhr

Wie scdhon gesagt, das war nicht das thema. Da hab ich auch keine Lust drüber zu Diskutieren.

Bei mir gings eben nicht und gut. Auch bei der Großen gings nicht. habe Schlupfwarzen ect. Auch mit Aufsatz für Schlupfwarzen nicht. Habe alles probiert, selbst spezielle Massage.

Hebamme und Ki-Krankenschwester haben gesagt es geht nicht, und wird nichtz gehen.

Habe meine Antworten zu meiner Frage, und bin zufrieden ;-)

Beitrag von nisivogel2604 21.06.10 - 12:46 Uhr

Ich hätte nie mein Baby Nachts zu den Schwestern gegeben. Meine Kinder schliefen alle sofort auf meinem Bauch. Das dritte hab ich zu Hause bekommen. Das war das entspannteste Wochenbett überhaupt.

Davon ab hab ich alle 3 gestillt. Da kann die Schwester Nachts wohl nicht helfen.

Beitrag von piercinggirl 21.06.10 - 12:36 Uhr

Hi!

Warum soll das Egoistisch sein?

Genieße die Ruhe nach der Entbindung im KRANKENHAUS!
Hat meine Schwester auch so gemacht beim 3. Kind!

Sie hatte mit dem 2. eine Ambulante Geburt und für sie war es die Hölle Zuhause mit 2 kleinen Kindern!

Lass dir nichts einreden! Mach so wie du es willst und brauchst!

Glg Karin + Babylein 17.SSW

Beitrag von 3aika 21.06.10 - 12:37 Uhr

Hallo,
ich bekomme jetzt mein drittes Kind und werde es im Krankenhaus bekommen und dort auch paar Tage bleiben und mich ausruhen. Mein Mann passt dann auf die kleinen zu Hause auf. Ich finde es sehr wichtig, sich nach einer Geburt aus zuruhen und paar Nächte schlafen zu können.

Denn zu Hause bekommt man keine ruhe

Beitrag von amingo 21.06.10 - 12:38 Uhr

hallöle,
also ich wede nun das 4. mal Mama und werde wieder im KH Entbinden und auch paar Tage bleiben.
Ich möchte einfach in ruhe mein #baby entdecken und Oma schafft das zu hause schon.
Mal sehen, mein Mann wenn nicht grade die Hölle los ist, bekommt ja dann auch frei.
Also gönne dir das und lasse dir nicht so ein mist sagen, ich finde es schon mal eckelig den dreck von der Gburt, zu hause weg zu machen.
Ausserdem müssen meine Kinder das nicht so Intensiv mitbekommen, finde ich für mich persönlich.
LG Nicole 6+5 ssw

Beitrag von honigmelone90 21.06.10 - 12:38 Uhr

Hallo.


Also ich habe auch stationär entbunden und war nach der Geburt noch ein paar Tage im Krankenhaus.
Ich habe zwar keine 'großen' Kinder mehr zu Hause, aber ich war wirklich froh mich noch etwas zu 'entspannen' und Kräfte zu sammeln.

Ich kann dich verstehen, mach das so wie du es für richtig empfindest. Du sagst ja selbst, dass dein Mann es mit den beiden Kids zu Hause hinbekommt. Also bleib noch ein paar Tage im Krankenhaus nach der Geburt und genieß die erste Zeit mit deinem Baby zusammen.

lg honig

Beitrag von happymomi 21.06.10 - 12:38 Uhr

stationär zu bleiben ist nicht egoistisch werde ich mit dem zweiten baby auch machen.

die 2 tage kann man für sich und den zwerg geniessen und sich selbst erholen.

mein mann wird auch urlaub nehmen und auf unseren sohn daheim aufpassen.

damals mit meinem sohn bin ich nach 2 tage wieder heim,werde ich mit dem zweiten auch mache wen alles in ordnung ist

Beitrag von windelrocker 21.06.10 - 12:38 Uhr

siehs mal anders ...

wenn du zaus bist kannst auch ausspannen weil eh dein mann da is .... ausshlafen ebenso ... weil dein mann zaus is und auf die 2 schaut

du wirst von anderen nicht gestört die im zimmer liegen und besuch bekommen ..... deine süßen müssen sich nicht an besuchszeiten halten .... müssen nicht erst wohin fahren um dich zu sehen ...

eigenes bad klo und co .... musst auf niemanden rücksicht nehmen ....

meine 2 war ambulant und das war das beste was ich machen konnt!!! sooooooooo toll!

aber die entscheidung kann dir niemand abnehmen!!!

ich würds nie mehr wieder anders machen!

lg, carina

Beitrag von loerchen88 21.06.10 - 12:39 Uhr

ist doch deine eigene entscheidung....lass dich doch nicht bequatschen wenn du es für dich so willst....wenn alles gut läuft und meinem baby gut geht möchte ich auch gleich wieder nach hause.....liegt aber eher daran dass ich generell nicht gerne im kh liege und mich gerne zuhause ausruhen möchte.....und bei mir ist es andersrum....hier sagen sie alle ich soll doch noch ein paar tage da bleiben und mich ausruhen;-)......aber wir bringen ja unsere kinder auf die welt und sollten am besten wissen was uns gut tut....
lg#winke

Beitrag von leoniechantal 21.06.10 - 12:39 Uhr

hallo,

jeder sollte das machen was er für richtig hält,ambulant finde ih persönlich wie "abgefertigt"

ich bin weiß gott keine krankenhaus freund sprich bei meiner dritten entbindung zb habe ich am 12.10 meinen sohn im KH entbunden und bin am 13.10 aus dem KH wieder raus.

eine nacht reichte mir ;)

mach das momit du dich wohl fülst dann passt das schon.

diesmal werde ich auch nach 1 ax 2tagen das KH wieder verlassen wenn alles io ist.

lg
katja 15ssw

Beitrag von ria1972 21.06.10 - 12:43 Uhr

Hallo !

Also da spricht garnichts dagegen. Ich bin bei meinen ersten zwei Kindern "nur" drei Tage im Krankenhaus geblieben und fand das zu kurz. Bei meiner jüngsten bin ich dann 5 Tage geblieben und fand das wunderbar.
Ich war viel entspannter und hatte mich schon richtig prima an die kleine gewöhnt bevor ich mich wieder in den Alltag "gestürzt"habe.
Ich finde man sollte das schon ausnutzen und egoistisch ist das garnicht. Außerdem bekommt auch das Neugeborene schonmal alle Vorsorge die es in der ersten Woche braucht. ;-)

LG

Ria:-)

  • 1
  • 2