total traurig

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von winterbine 21.06.10 - 14:04 Uhr

habe am samstag positiv getestet und war zwar überrascht,aber hab mich doch gefreut. nun hatte ich gestern voll die depressionen, weil ich angst vor der reaktion seiner family hatte. mein mann hat dann seine tante und seine eltern angerufen und sie drauf vorbereitet,damit ich wieder ruhiger werde; und was soll ich sagen? die reaktionen wareN. oh, ok und dann n themawechsel und die zweite reaktion war: ich drück euch die daumen,aber freuen tu ich mich nicht und hättet ihr nicht verhüten können?
nun fühl ich mich total traurig,denn wir haben uns zwar n zweites gewünscht,aber noch nicht jetzt, es ist ein wunderbarer unfall.
was mach ich,damit ich mich mehr freuen kann?

sorry, dass ich jetzt schon jammer

bine mit anika fast 3 und krümel im bauch 6.ssw#schwanger

Beitrag von yourdarkdesire 21.06.10 - 14:07 Uhr

oh mann,
du ärmste... diese reaktionen sind ja nicht grad sehr schön...

Aber ich denke mir, hauptsache ist, ihr wollt den Zwerg, was die Familie dazu sagt ist doch erstmal zweitrangig. Klar drücken einen solche Kommentare nieder, aber kopf hoch! Ihr bekommt noch ein Kind!

Freu dich drüber mit deinem Mann und genieß die Schwangerschaft...
Manchmal sind Familienmitglieder nicht fair, aber die bekommen sich sicher wieder ein...

Lg

Beitrag von canadia.und.baby. 21.06.10 - 14:07 Uhr

Lass dich nicht fertig machen :) #liebdrueck


Also wir es der Schwester meines Mannes gesagt haben kam der spruch " Wie könnt ihr so blöd zum verhüten sein? , Pille heimlich abgesetzt? , wie kann man nur so dämlich sein dann nicht abzutreiben und in diese Welt ein Kind zu setzten"!.

Es verletzt einen sehr .

Aber und das ist das wichtigste , ihr freut euch drauf und es ist euer Kind!!!

Also kopf hoch!

Beitrag von mellj 21.06.10 - 14:07 Uhr

hallo

klar sind solche reaktionen die die man nicht hören will!aber ganz ehrlich das ist EUER kind,und sonst geht das niemand was an!!!freu dich,das ist doch ein wundervoller unfall,schau ich hab ewig drauf hingearbeitet das ich ein zweites bekomme etliche rückschläge elss fg usw,ich bin nur noch glücklich das solltest du auch sein.

lg mellj 19ssw

Beitrag von linagilmore80 21.06.10 - 14:25 Uhr

Hi bine,
am besten stehst Du über solchen Aussagen.
Meine Mutter war bei ihrem letzten Kind 37 Jahre und eine gestandene Frau mit Beruf und Haus und allem. Ihre Tante meinte nur: "Ach Kind, Du bist doch noch so jung, musstest Du ausgerechnet jetzt ein Kind bekommen? Du hast noch das ganze Leben vor Dir..."#kratz

Im Übrigen habe ich diese Sprüche auch zu hören bekommen und mir nichts daraus gemacht. Weil: Es ist mein Leben und das muss ich mir von niemandem genehmigen lassen.

Freu' Dich auf Deinen Krümel!

LG,
Lina

Beitrag von tekelek 21.06.10 - 14:25 Uhr

Hallo !

Wie sind die denn drauf ? Das ist doch ein völlig normaler Abstand zwischen zwei Kindern ...
Und gerade beim zweiten Kind - wenn es jetzt das 3. oder 4. wäre, mit einem Abstand von 14 Monaten zum nächsten Geschwisterchen, dann könnte ich die Reaktion zumindest halbwegs verstehen (obwohl ich so eine Aussage nie für gerechtfertigt halte) !
Ich hatte Panik jetzt beim dritten Kind, diese war aber zum Glück unberechtigt. Meine Schwiegereltern waren zwar nicht überschäumend begeistert, aber haben auch nicht negativ reagiert ...

Liebe Grüße und lass Dich von sowas nicht unterkriegen,

Katrin mit Emilia-Sofie (5,5 Jahre), Nevio (3 3/4 Jahre) und #ei (11.SSW)

Beitrag von vampirlady 21.06.10 - 14:48 Uhr

Tröste dich, als ich meiner Oma davon gesagt habe das ich mit NR.4 schwanger bin, da kam von ihr gleich, ob ich es nicht wegmachen könnte. Das hat mich anfangs echt fertig gemacht, aber dann hab ich mir gesagt, meinmann und ich, wir freuen uns und werden es auch schaffen, egal was andere meinen! Und ich muss sagen, das unsere kleinste gerade 10 monate ist!
Denke mal das deine Fam sich einfach dran gewöhnen muss und das werden sie auch schnell!

LG Melanie mit 3 fest an der Hand und #ei inside (8+3)

Beitrag von blueangel2010 21.06.10 - 15:05 Uhr

Hallo,

also erstma, die reaktionen von denen sind ja ma voll panne.....
und zweitens,damit bist du net alleine....meine freundin durfte es letztes
jahr erleben ! schwiegereltern hatten ihr stress gemacht, weil sie dachten
sie würde ihren kerl iwann den laufpass geben und ihre eigenen eltern
jammerten wegen laden und finanziell usw....

naja das ende vom lied.... sie hatte 3 wochen später das baby verloren#schmoll#kerze
aber so ist das Leben leider #schmoll

also kopf hoch und lass se alle reden....wenn das baby da ist,sind sie denk ich ma dann wieder umgewandelt wie sonst was :-)drück dir die daumen !

lg