Hasenhaus

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von 2joschi 21.06.10 - 14:35 Uhr

Hallo,

wir haben uns (extra für die 2 Zwergkaninchen) ein Holzgartenhaus gekauft.

Das wird noch richtig isoliert und ausgebaut, damit sich die beiden Damen dort auch wohlfühlen. Das Haus ist 3x5m groß.

Nun meine Frage: Welche Einstreu soll man für den Boden nehmen? Stroh?
Die Einstreu müsste auch im Winter vom Boden her isolieren.......

Was sollte/kann man als Einstreu nehmen?????

Danke für eventuelle Ratschläge..............

lg

Beitrag von pechawa 21.06.10 - 16:30 Uhr

Hallo,

wir haben Stroh als Einstreu und darunter noch Sägespäne, das saugt besser auf.
Im Winter schaue ich , dass der gsamte Boden mit Stroh bedeckt ist, jetzt im Sommer verteile ich das nur an den Stellen, wo sie Pipi hin machen und "kötteln"!
3x5 Meter sind echt super, für deine 2 Nins :-)

LG

Beitrag von 2joschi 21.06.10 - 16:33 Uhr

Ja, ich hoffe, dass sie sich da wohlfühlen!!!! Ab nächstes Wochenende ist es soweit, da ist Hasenhausrichtfest!!!!!!!!!!!!!!

Wir haben die Hütte auch so groß gewählt, dass man die Hütte mal für das Brennholz nutzen kann, wenn die Mädels mal nicht mehr sind.....
Aber ich hoffe das dauert noch und hoppeln noch ein paar Jahre munter umher.................:-)

Beitrag von dominica 21.06.10 - 18:06 Uhr

Hi,

ich nehme auch Stroh. Holzpellets und Streu kommen bei mir nur in die Klos, wobei da natürlich auch als was daneben geht ;-)
Hatte meine Nins auch mal in einer kleinen Gartenhütte. Den Boden hab ich ebenfalls mit Styropor isoliert und darüber eine dicke PVC-Folie, die bis 50 cm über den Rand reichte, auch um den Holzboden zu schützen. Der Vorteil der Folie ist, daß man sie auch gut abwaschen kann.
Kaninchen sitzen und schlafen gern erhöht. Du kannst mit Winkel erhöhte Flächen schaffen, also wie Regale, und darauf dünnere Fußmatten tackern. Das wärmt auch und sichert, daß die Kaninchen nicht ausrutschen.

LG

Beitrag von 2joschi 22.06.10 - 09:10 Uhr

Ja, so habe ich mir das auch vorgestellt. Bauen noch verschiedene Ebenen mit Versteckmöglichkeiten und ein paar Häuschen, damit sie sich verkriechen können. Ich glaube aber nicht, dass sie erfrieren..........sie sind nämlich nicht gerade unterernährt!!!!!#winke

Beitrag von pechawa 22.06.10 - 17:02 Uhr

na, dann schau mal hier zwecks Futter nach
http://www.diebrain.de/k-index.html
wenn Kaninchen zu dick sind, bekommen sie meistens (zuviel) Getreide im Fertigfutter zu fressen, was als Kaninchenfutter für Kaninchen, die nicht zwecks Schlachtung gemästet werden, nicht geeignet ist ;-)
Ich verstehe auch nicht, warum die Trockenfutter für Kaninchen fast alle noch Getreide enthalten, allerdings habe ich festgestellt, dass Fressnapf mittlerweile einige ohne Getreide im Sortiment haben.
Ich bestelle mein Trockenfutter, welches nur aus getrocknetem Gemüse und Heu besteht, im Internet. Eigentlich brauchen die Mümmelmänner kein Trockenfütter, denn Heu, Gemüse und Selbstgesammeltes von der Wiese reichen aus, meine fressen es aber so gerne und deswegen bekommt jedes Tier 1 Esslöffel davon pro Tag. Sie sind alle 6 kerngesund und nicht übergewichtig :-)

LG