zweites kind kommt nach 3 Jahren Elternzeit

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von clowdy1973 21.06.10 - 14:37 Uhr

Hat jemand von Euch einen Tipp bzw. eine Idee was ich machen kann? Wie ich meinen Arbeitsplatz(Vollzeitjob) sichern kann ohne arbeiten gehen zu müssen. Zwischen Ablauf der 3Jährigen Elternzeit meines ersten Kindes und dem Mutterschutz meines zweiten Kindes sind 2 Monate!
3.Jahre genommene Elternzeit kann ja nicht verlängert werden! Würde die zwei Monate arbeiten gehen aber für mein 3Jähriges Kind habe ich bis jetzt nur für Morgens einen Kindergartenplatz.
Ich freue mich über die ausgefallensten Tipps,#herzlichDANKE

Beitrag von atarimaus 21.06.10 - 14:44 Uhr

Hi,

such dir eine Ganztagsbetreuung.
Oma, Freundin, Mann, Tagesmutter, Kita.

Was anderes wird wohl kaum möglich sein.
Es sei denn die eher hinterhältige Tour mit Krankschreibung, obwohl kaum ein Grund vorliegt.

Gruß
Beate

Beitrag von lisasimpson 21.06.10 - 14:51 Uhr

kommt auf deinen ag drauf an..
es gibt welche (kirchliche träger, öd,..) bei denen man aus familiären gründen sein Verhältnis ruhen lassen kann oder aber für ne bestimmte zeit stunden reduzieren kann...

lisasimpson

Beitrag von pizza-hawaii 21.06.10 - 15:08 Uhr

Hast Du vielleicht noch Urlaubstage?

pizza

Beitrag von clowdy1973 21.06.10 - 15:36 Uhr

Ihr seid ja superschnell im Antworten, Verhältnis ruhen lassen ist ein Versuch Wert, dachte schon an unbezahlten Urlaub nur dann besteht kein Krankenversicherungsschutz.
Erstmal Danke, bin auf weitere Voraschläge gespannt!

Beitrag von windsbraut69 21.06.10 - 15:53 Uhr

Beim ruhenden Arbeitsverhältnis mußt Du die KV auch selbst zahlen.
Das sollte doch aber nciht das Problem sein für 2 Monate, oder?

Gruß,

W

Beitrag von susannea 21.06.10 - 16:31 Uhr

Ich würde wohl mal gucken, wie das mit Resturlaub, und Urlaub für die mindestens 5 Monate jetzt dann aussieht. Dann braucht man nur wenige Tage jemanden zur Betreuung.

Sonst befristeten Vertrag mit Arbeitszeitreduziuerung nur für die Zeit!

Beitrag von mabo02 21.06.10 - 22:42 Uhr

Eine Kollegin von mir war in der gleichen Situation und sie ist 2 MOnate arbeiten gekommen.

Es ist nunmal so wenn du deinen Job behalten möchtest.
Such dir eine Tagesmutter für Nachmittags oder vielleicht kann eine gute Freundin oder Nachbarin aushelfen..

Beitrag von clowdy1973 25.06.10 - 14:42 Uhr

Ich Danke Euch allen für die guten Tipps, ich habe ja zum glück noch ein bischen Zeit zu entscheiden wie ichs am besten mache!
Liebe Grüße Clowdy