magarine oder butter?ß

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von junia2009 21.06.10 - 15:22 Uhr

hallo ihr lieben,
ben ist 1 jahr und 3 wochen alt und bekommt morgens nach seiner vollmilch ein brot mit frischkäse oder teewurst. nun meine frage macht ihr auf das brot auch schon butter oder magarine? ich finde das eigentlich etwas früh...

lg nadine

Beitrag von pizza-hawaii 21.06.10 - 15:41 Uhr

Ich mach nie Butter auf's Brot wenn anschl. ein zu schmierender Belag drauf kommt, außer bei Honig oder Marmelade!

Ich würde also meinem Sohn auch nur Butter drunter machen wenn er z.B. Käse oder Wurstaufschnitt bekäme!

pizza

Beitrag von thalia72 21.06.10 - 15:52 Uhr

Hi,
Butter ist wohl bekömmlicher, in der Margarine sind wohl gehärtete Fettsäuren, die nicht so bekömmlich sind. Entschuldige mein Halbwissen, ist schon eine Weile her, dass ich`s gelesen habe. Aber es gibt ja g***le.

vlg tina + justus 17.06.07 + #eiboy 23.SSW

Beitrag von sonne_1975 21.06.10 - 16:18 Uhr

Unter Aufstrich schmiere ich auch nie Butter oder Margarine. Nur unter Wurst und Käse am Stück, sonst ist es zu trocken.

LG Alla

Beitrag von junia2009 21.06.10 - 20:04 Uhr

DANKE für eure Antworten... LG Nadine

Beitrag von magnoliagarden 21.06.10 - 20:48 Uhr

Hallo Nadine,
ich finde es egal, Butter oder Margarine, beides dünn gestrichen, ist beides lecker, es wird wohl bei Deinen Präferenzen bleiben!
Aber ich wollte Deine Bedenken zum Thema Teewurst wecken. Die ist nämlich zu fett (oder besteht in der Hauptsache aus Fettgewebe) und meist aus Fleisch"abfällen" (entschuldige wenn zu ekelig), auch die vom Metzger.
Dann schon lieber leckeren Schinken mit der angefragten Unterlage!

Gruß, Magnolia

Beitrag von marjatta 21.06.10 - 20:57 Uhr

Mein Sohn mag auf seinem Brot gar nichts haben ;-)

Wenn er etwas nehmen würde, bekäme er nur Butter, da in den handelsüblichen Margarinen veresterte Fettsäuren sind, die sich in den Arterien ablagern. An Margarine gäbe es dann höchstens Becel, da dort keine solchen Derivate enthalten sind.

Ich denke nicht, dass es ein Problem wäre. Außerdem haben die Kinder einen höheren Bedarf an Fett als wir Erwachsene wegen des Aufbaus der Nervenvernetzungen etc. Deshalb macht es eigentlich nichts aus, wenn sie Butter auf das Brot bekommen.

Meinem Sohn würde ich also eher ein Butterbrot als ein Leberwurstbrot geben, da es die Eiweißzufuhr erhöht. Aber gerade da sollte man bei den Kleinen eher sparsam sein. Insofern bin ich für das Butterbrot;-)

Beitrag von xyz74 21.06.10 - 21:03 Uhr

auf jeden Fall Butter, da Butter ein natürlich gehärtetes Fett ist.
Bei Margarine muss dagegen künstlich nachgeholfen werden.