Nike hatte ne Zecke!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von spyro82 21.06.10 - 18:44 Uhr

Hey ihr Lieben...

meine kleine Maus hatte ebend ne Zecke...wir waren im Garten,und nach dem Abendbrot wische ich ihr die Hände sauber,und da wische ich auch immer sehr gründlich zwischen den Fingern,wegen den ganzen Fusseln immer dazwischen...#augen

Naja und der eine dunkle Fussel wollte nich abgehen,und als ich genauer hin sehe,ist das ne Zecke!!!#schock

Habe dann meinen Nachbarn zur Hilfe geholt,er hat sie fest gehalten und ich habe sie raus gezogen,die hat ganz schön fest gehalten,das dämliche Viech!!!:-[

Naja Nike hat natürlich bitterlich geweint,und ich hoffe jetzt nur das da nix nach kommt!!!#schwitz


Glg Sandra mit Pepe,Enie & Nike

Beitrag von giessi 21.06.10 - 18:53 Uhr

Hallo sandra,

ich kann dich vollkommen verstehen!!
jana hatte vor 2 wochen zwei zecken auf einmal gehabt! #schock
haben sie auch vorsichtig raus gezogen und gleich so ne braune
zugsalbe drauf!!

waren dann nochmal vorsorglich beim doc weil jana 1 woche später fieber und eine erkältung hatte und wir dachten natürlich des käme von den blöden
viechern!#gruebel

aber der doc meinte solange sich keine wanderröte (boreliose) es sind so kreisrunde rote flecken sich um den einstich bilden brauchen wir keine angst zu haben!!

also bis jetzt TOI TOI TOI haben wir nichts entdeckt und jana gehts gut!!#schwitz

Alles Gute

giessi mit jana 16 monate

Beitrag von tauchmaus01 21.06.10 - 19:07 Uhr

Meine Kinder haben ständig Zecken, ich auch. Wir sind viel draussen und dieses Jahr ist es besonders schlimm.

Solange sie noch klein sind mach ich mir keine Gedanken.

Da ich mir schon oft selber welche gezogen habe möchte ich Dir nur sagen, es tut NICHT weh eine Zecke rauszuziehen.
Gut, zwischen den Fingern vielleicht schon, aber sonst merkt man das kaum, es ist nicht so schlimm als wenn man sich ein Härrchen rauszieht.

Ich denke der Schreck von Dir war da schlimmer und hat sich auf deinen Jungen übertragen.....

Ich habe eine Zeckenkarte aus der Apotheke, ansonsten nehm ich eine Pinzette. Anschliessend wird alles desinfiziert.

Wichtig ist auf Wanderröte zu achten sowie auf typische Symptome, die noch Monate später auftreten können, aber mach Dich nicht verrückt, sie war ja noch klein.

Ich finde es noch wichtig die Zecke nicht zu stressen, nicht zu lange rummanipilieren. Einfach fassen und rausziehen, ganz behutsam!

Alles Gute
Mona

Beitrag von spyro82 21.06.10 - 19:10 Uhr

Also erstmal...Nike ist ein Mädchen...#rofl

Und die Zecke habe ich mit ner Pinzette vorsichtig aber bestimmt raus gezogen...und das mit den Rötungen weiß ich...#schwitz Mal sehen wie das jetzt weiter geht.Habe mir das extra im Kalender markiert,damit ich das Monate später nicht vergessen habe!:-p


glg

Beitrag von marjatta 21.06.10 - 19:56 Uhr

Ihr wohnt doch - wenn ich die PLZ richtig lese - gar nicht in einem Gebiet wo die Zecken als FSME Überträger gelten, oder irre ich mich da? Schlimmstenfalls Borreliose, da rötet sich auch die Einstichstelle und die kann man mit Antibiotika behandeln, soweit ich weiß.

Also, ich komme aus einer Gegend, wo das gefährlich ist und hatte früher oft Zecken und nie etwas. Wir ziehen die Zecken immer mit einer Pinzette, besser gesagt, ich habe eine Zeckenzange (aus der Apotheke/Tierhandlung). Da wir früher einen Hund hatten, habe ich ständig mit Zecken zu tun gehabt.

Wir haben hinterher immer desinfiziert, früher sogar noch mit hochprozentigem Alkohol, wenn nichts anderes da war. Mittlerweile bin ich da wesentlich entspannter. Aber desinfiziert wird nach der Entfernung immer noch.

Am besten ein Anti-Mücken und Zeckenspray auftragen. Das schützt die Kleinen am besten. Wünsch, dass es nix dramatisches ist. Klar, ist erst mal doof, wenn Mama am Kind was rumfudeln muss. Das legt sich bestimmt wieder.

Gruß
marjatta

Beitrag von jollymax 22.06.10 - 00:00 Uhr

Hallo Sandra,
wenn du die Zecke noch hast, dann kannst du die Zecke einschicken und testen lassen. Kostet rund 35,- Euro.
Viele Grüße
Jollymax

Beitrag von spyro82 22.06.10 - 06:21 Uhr

Hey...

nein die habe ich leider nicht mehr,ich wollte sie meinem Sohn zeigen und habe sie auf ein Taschentuch gelegt und da ist sie runter gehüpft...#schock#schock#schock

Jetzt ist sie wahrscheinlich in meinem Staubsauger!:-p#schwitz


glg

Beitrag von jollymax 26.06.10 - 22:32 Uhr

Wenn du ganz sicher gehen willst, dann kannst du durch einen LTT-Untersuchung des Blutes auch weiter kommen.
Viele Grüße
Jollymax

Beitrag von juju79 22.06.10 - 20:27 Uhr

Hallo,

darf ich mal nachfragen, wie und wo du die hingeschickt hast??
Wie hast du sie verpackt? War sie tod? (blöde Frage ;-)
Und hast du mir die Adresse wo man sie hin schicken muss?

Vielen Dank, Julia

Beitrag von jollymax 26.06.10 - 22:31 Uhr

Liebe Julia,

unter www.zeckenlab.de findest du alle Infos. Unsere war schon tot, aber man kann auch lebende verschicken. Ich glaube man klebt sie auf einen Tesa-Film. Aber wie gesagt, dass findest du alles auf der Homepage. Bei meinem Mann bekamen wir ein positives Ergebnis und er hat dann gleich mit Antibitikum-Einnahme begonnen, da er schon eine Borreliose-Vorgeschichte hatte. Ansonsten kann man dann das Blut mit einem LTT-Test untersuchen lassen. Nicht jede infizierte Zecke führt nämlich unweigerlich zur Infektion.

Viele Grüße
Jollymax