meine schwester ist extrem jaehzornig

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von meggiemeggie 21.06.10 - 19:46 Uhr

Meine Schwester und ich standen uns immer sehr nahe, da wir nur knapp ein Jahr auseinander sind und wir unseren Vater mit 4 (bzw. ich mit 3) jahren verloren haben, denke ich, dass wir in unserer kindheit stark aneinander gehangen haben.

obwohl wir seit ueber 10 jahren weit voneinander entfernt wohnen, haben wir ein inniges verhaeltnis gehabt.

sie hat mit 28 geheiratet und bald zwei kinder bekommen. doch seit vielen jahren ist sie staendig unzufrieden und noergelt an ihrem mann herum.

er ist manager und verdient sehr gut. wenn sie sich dann ueber ihn beschwert, habe ich das problem, dass ich ganz und gar nicht ihre meinung teile, da ich finde, dass es etwas viel verlangt ist, dass ihr mann ausser den lebensunterhalt zu verdienen auch noch alles andere uebernehmen soll.

sie erwartet, dass er fuer die kinder frei nimmt so oft es geht (schulauffuehrung, geburtstag, letzter schultag etc.) ausserdem hilft er beim essen kochen, gartenarbeit und hausarbeit etc.) aber es ist ihr nie genug und sie beschwert sich staendig.

ausserdem kontrolliert sie ihn, sein handy, durchsucht sein auto, nach geld und zigaretten, um zu sehen, ob er wieder heimlich raucht.

sie haben vor jahren dann eine paartherapie gemacht, die darauf hinnauslief, dass beide "hausaufgaben" bekommen haben um an der beziehung zu arbeiten, z. b. sich zeit fuereinander nehmen etc. aber es hat nicht wirklich etwas veraendert.

seit eingen jahren entstehen dann haeufig situationen, vor allem weihnachten oder an festtagen, an denen ich mit meinem mann bei meiner schwester bin, in denen sie ihren mann vor allen leuten, also der familie, sprich mir und meinem mann und ihren kindern, beschimpft.

als das anfing hatte ich den ersten riesenstreit mit ihr, weil ich ihr gesagt habe, dass ich das unmoeglich finde, und ich da nicht danebenstehen kann und so tun kann, als ob alles normal ist. sie erwartet von mir, dass ich dann nichts sage und einfach daneben stehe.

ich finde das verhalten aber total respektlos ihrem mann und uns gegenueber. es ist ihr auch ueberhaupt nicht peinlich. sie meint, sie sei im recht und ich muss ihr beistehen.

das geht wie gesagt schon seit jahren so. sie fuehlt sich von mir nicht verstanden, ( ich verstehe sie leider auch nicht, weil ich ihr verhalten falsch finde) und redet mit mir nicht mehr oft ueber ihre probleme.


nun ist es alles etwas eskaliert, da sie mich mit mann und kindern fuer 10 tage besucht hat. in der kurzen zeit habe ich festgestellt, dass ihr mann den ganzen tag von ihr bescheid bekommt, was er zu tun hat, und er macht alles was sie sagt. allgemein spuert man die staendige angespanntheit der beiden und der kinder.

sie rollt mit den augen, wenn er von der arbeit erzaehlt und sie stritten sich lautstark und mit tuerenknallen bei uns im haus, waehrend ich mit ihren kindern da sass und stundenlang karten gespielt habe, bis die beiden wieder ins wohnzimmer gekommen sind.

am vorletzten tag hat mein schwager seinem sohn eine backpfeiffe gegeben, als dieser ihn anspuckte. wie es dazu kam, weiss ich nicht, weil ich mit meiner schwester etwas weiter weg im freibad sass.

sie konnte also auch nicht gesehen haben, was passiert war. sie sprang dann auf, schrie ihren mann an, er sei der letzte dreck, er waere ein ..''.. (viele schimpfworte) etc. pp. und sie schmiss mit gegenstaenden um sich und verwies ihn, er duerfe nicht mehr auf der decke sitzen, sondern muss im sand sizten...

in dem moment bin ich aufgestanden und weggegangen, weil mir das zu bloed war, ich wollte nicht in dieses drama mit reingezogen werden. abgesehen davon, dass eine ohrfeige auch ziemlich daneben ist, fand ich es total uebel, wie meine schwester sich in der oeffentlichkeit auffuehrte.

nach 15 minuten bin ich zurueckgekommen und habe nur gefragt, ob wir los wollen, weil es eh anfing zu regnen, und meine schwester sagte nur, "ach, ist mademoiselle auch wieder da".. ( als ob ich nun etwas falsch gemacht haette, in dem ich mich der situation entzogen habe ??)

zu hause bei uns wurde es noch schlimmer, da ihr rueckflug wegen der aschewolke gestrichen war, haben mein schwager und ich versucht ein mietauto zu organisieren. sie sass nur daneben und hat sich beschwert, dass wir nach kleinwagen schauten, mit "sowas" faehrt sie keine 100 meter..

ich hatte dann genug und habe ihr geagt, dass ich ihr verhalten in den letzten 10 tagen bei uns total daneben fand. dass ich es nicht in ordnung finde, dass sie sich so lautstark streiten ohne ruecksicht auf alle anderen und dass ich das gefuehl habe, die ganze familie trippelt nur auf zehenspitzen um sie herum und tut was sie sagt, um streit zu vermeiden.

sie ist voellig ausgerastet und sagte : "du haeltst dich wohl fuer ganz perfekt, in deiner ehe gibt es schliesslich auch probleme,.., du warst schon immer so, du willst wohl auch noch, dass ich mich entschuldige, dass du mich ertragen musstest."

es war echt schlimm, sie hat mich richtig physisch weggestossen als ich nach einer stunde fragte, ob sie noch boese ist. sowas ist echt nicht meine art, solche streits kenne ich nur aus meiner pubertaet.

seitdem hat sie den kontakt zu mir abgebrochen. ich habe noch 2 mal angerufen, und sie hat so getan, als wenn alles normal ist, und sie nicht boese mit mir ist. aber ich habe dass gefuehl, sie will mich bestrafen, in dem sie den kontakt abbricht.

ich moechte nun wissen, was ihr dazu meint, wie kann ich mich am besten verhalten? kann ich ihr irgendwie helfen? sie hat schon ein paar mal davon gesprochen, dass sie manchmal selbst wuenschte, sie waere nicht so jaehzornig und tagelang boese . sie schafft es nur schwer sich nach einem streit zu vertragen.

meine eltern glauben, dass sie meinen schwager auch schlaegt. (?) sie haengt extrem an den kindern, die sich mit 9 und 12 jahren manchmal wie babies benehmen, vor allem, wenn es zoff gab. ich habe dann immer das gefuehl, sie benutzt die kinder wie ein emotionales schutzschild.

muss ich das ertragen, wenn sie sich lautstark mit ihrem mann streitet? muss ich das normal finden? habe ich mich falsch verhalten?

vielen dank fuer eure ehrlichen meinungen

Beitrag von sandra1702 21.06.10 - 20:42 Uhr

Ich finde es auch ganz schön böse wie sie mit ihrem Mann umgeht.
Und ich kann auch gut verstehen, dass du dich darüber ärgerst.
Aber eigentlich ist das eine Sache zwischen den beiden. Das müssen die zwei miteinander ausmachen, wenn sich da jemand mit reinhängt wird das wahrscheinlich noch schlimmer. Das ist echt eine blöde Situation, weil ich auch verstehe, dass du deiner Schwester helfen willst.
Vielleicht solltest du erstmal abwarten bis sie sich wieder meldet und dann mal in aller Ruhe versuchen mit ihr zu reden.
Ich will deiner Schwester nicht zu Nahe treten und es ist auch nicht böse gemeint, aber vielleicht sollte sie irgendeine Therapie machen in der sie lernt mit ihrer Wut umzugehen.
Es ist ja kein Wunder, dass die Kinder sich oft verhalten wie Babies, wenn die Eltern sich ständig vor ihnen lautstark streiten und Türen schlagen.
Im Schwimmbad wäre ich auch weg gegangen an deiner Stelle, ich finde das hast du richtig gemacht. Wie gesagt es ist vielleicht da gar nicht so gut, wenn man sich mit rein hängt.
Liebt deine Schwester eigentlich ihren Mann überhaupt noch?
Oder wieso bleibt sie bei ihm, wenn sie mit allem was er macht so unzufrieden ist?

Beitrag von annetteingo 21.06.10 - 21:26 Uhr

Hallo,
ich finde du solltest dich da nicht so einmischen.
Ich kann schon irgendwie nachvollziehen, dass sie sich beschwert, wenn ihr Mann eher lieber arbeitet, als zum Beispiel bei einer Aufführung seiner Kinder zu sein. Geld ist nicht alles und gibt Kindern auch nicht die verlorene Vaterzeit wieder. Davon mal ab, wäre auch ich garantiert irgendwann mal misstrauisch, wenn er so oft weg ist. Ich weiß auch nicht, wie es damals so war, ob er da auch schon so viel arbeiten musste. Und sie haben ja mit der Paartherapie ja nun auch eine Vorgeschichte, in der es durchaus sein kann, dass ein Partner sich irgendwann mal auf Dauer etwas neues sucht.
Ansonsten hätte ich meinen Mann auch angeflaumt, egal ob in der Öffentlichkeit oder nicht, wenn er eins unserer Kinder, egal aus welchen Gründen, schlagen würde. Sowas geht gar nicht!!!

Das sich deine Schwester nun auch sonst so in der Öffentlichkeit streitet finde ich auch nicht so gut. Dass geht nun niemanden an, außer die 2 selbst. Ich kann dir da absolut nachempfinden, wenn dir das unangenehm ist. Und es ist auch absolut ok von dir, sie darauf anzusprechen. Nicht jeder möchte so private Details einer Beziehung wissen.

Naja, und was sonst so bei den 2 abgeht, wissen sie nur selbst. Deswegen stell dich am besten auf keine Seite, denn wenn man deinen Text so liest, hat man das Gefühl, dass du deinen Schwager ganz schön verteidigst. Mag sein, dass deine Schwester jähzornig ist, du weißt aber nicht, wie dein Schwager sich ihr gegenüber verhält, wenn die 2 alleine sind. Wie sagt man so schön, wie es in den Wald rein ruft, so schallt es auch wieder raus.

LG Annette + Jeremy (05.08.05), Zoe (22.03.07) + Jesse (22.12.08)

Beitrag von meggiemeggie 22.06.10 - 10:29 Uhr

hallo annette,

danke fuer deine antwort. ich moechte mich ja gerne komplett raushalten, aber sie meint, ich muss es ertragen, wenn sie sich mit ihm streitet, weil ich familie bin. gleichzeitig will sie aber nicht meine meinung hoeren. das ist eine auswegslose situation fuer mich, in die sie mich da bringt.

du hast sicher recht, ich habe wirklich keine ahnung, was alles so zwischen den beiden schon passiert ist und wie er sich ihr gegenueber verhaelt.
leider hat meine schwester jedoch sehr hohe ansprueche, was ihren lebensstandard (autos, pferde, kleidung, reisen) angeht und hat aber gleichzeitig kein verstaendnis oder auch respekt vor der karriere ihres mannes, durch welche ja schliesslich all das moeglich ist..?

allgemein gebe ich dir recht, ich kann wohl nicht viel machen und muss es eben ertragen, dass sie mich mit kontaktabbruch straft. es ist nur sehr schade, weil ich das erste mal schwanger bin und gerne mit ihr kontakt haette.

gruss

meggie

Beitrag von annetteingo 22.06.10 - 21:37 Uhr

Nochmal Hallo,
dass sie dich mit Kontaktabbruch straft ist eher nicht in Ordnung. Vielleicht solltest du mal das gleiche Spiel mit ihr spielen und keinen so großen Kontakt mit ihr halten, auch wenn es schwer fällt. Vielleicht kommt sie dann selbst auf die Idee, dass nicht jeder an ihren Problemen teilhaben will. Du kannst ihr ja auch sagen, dass du gern ein offenes Ohr hast, aber nicht deren genauen Streitereien mitbekommen möchtest.
Vielleicht erhofft sie sich ja auch davon, dass nicht immer sie als die Böse dargestellt wird, wenn die anderen ihre Streitereien mitbekommen.#gruebel

Und ich finde es auch nicht in Ordnung, dass sie der Meinung ist, nur weil du Familie bist, müsstest du das aushalten. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.
Ich glaube, deine Schwester scheint sehr unglücklich in der Beziehung. Ich mein, dass mal ein lautes Wort vor andern fällt, kommt glaube ich bei jedem mal vor, aber so ein richtiger Streit gehört einfach in die eigenen 4 Wände. Aber wenn sie sonst wirklich so sehr an ihm rumnörgelt und nach Gründen sucht, scheint da ja schon was zu Brodeln.
Andererseits gibt es oft genug Paare, die das auch einfach brauchen. Für Außenstehende scheint das immer die Horrorbeziehung schlechthin zu sein, aber für die Partner selbst, ist sie genau richtig. Vielleicht gibt sie deinem Schwager sonst noch etwas, dass er deswegen darüber hinweg sehen kann und trotzdem glücklich ist?
Was sagt der denn so dazu? Hat er sich denn schon mal dazu geäußert?

Das der Stress nun während deiner Schwangerschaft passiert, ist natürlich schade. Ich hoffe, dass ihr schnell wieder einen guten Draht zueinander habt.

LG Annette

Beitrag von petra1982 22.06.10 - 08:36 Uhr

Ganz ehrlich? Deine Schwester ist nicht ganz normal dein Schwager ein Weichei das mir sehr leid tut.....die einzigen die mir da leid tun sind die Kinder die mit solchen Eltern sich rumschlagen müssen.....Es ist Ihre beziehung und leider Ihre Kinder die sie kaputt machen als aussenstehende nicht Familienmitglied würde ich denen das Ja zur seite stellen für die Kinder die seelisch missbraucht werden

Beitrag von scrollan01 22.06.10 - 08:47 Uhr

Ein ganz ernst gemeinter Rat:

deine Schwester ist gestört! Und zwar ganz wirklich!
Leider wirde ien Paartherapie nichts mehr bringen - dazu ist die he schon zu sehr kaputt, denn dein Schwager hat ja nun auch schon seinen "Platz" darin gefunden!

Besser wäre eine Trennung ujd beide machen je für sich eine Therapie.

DU solltest folgendes machen: dich heraushalten und den Kontakt auf Eis legen!
Es bringt niemanden etwas, wenn eure gemeinsamen Tage - auch Weihnachten und co - so dermaßen zerstört werden.
Bricht den Kontakt ab bis auf weiteres, melde dich nicht dort und Punkt.

Manchmal ist es halt im Leben, es kann sich wieder einrenken, es muss aber nicht!

LG

Beitrag von petra1982 22.06.10 - 08:48 Uhr

Ist nicht meine Schwester ;-) Aber ich denke auch das da hopfen und malz verloren ist.

Beitrag von scrollan01 22.06.10 - 08:51 Uhr

Meinte ja auch die TE ;-))))))

LG

Beitrag von meggiemeggie 22.06.10 - 10:38 Uhr

vielen dank fuer eure meinungen.

das hilft mir ungemein, so bloed wie es sich vielleicht auch anhoert. manchmal brauch man bestaetigung fuer seine meinung. ich denke ich werde erstmal gar nicht mehr bei ihr anrufen. im oktober bekommen wir unser erstes kind. mal sehen, ob sie sich bis dahin meldet. (sie hat sich bereits zwei monate nicht gemeldet)

LG Meggie#blume

Beitrag von frauke131 22.06.10 - 10:42 Uhr

Huhu,

ich finde es gut, dass Du sie darauf ansprichst. Ich habe eine Schwester, die knapp 2 Jahre jünger ist und auch ein inniges Verhältnis zu ihr, ich denke, ich verstehe Deine Position!
Ich finde es nicht normal, sich ständig lautstark zu streiten, wenn man zu Besuch ist, da gebe ich dir recht. Ein lautes Wort, auch vor anderen, lässt sich nicht immer vermeiden, aber ich denke, das meintest Du ja nicht.

Deine Schwester hört sich für mich unzufrieden an. geht sie arbeiten? Wenn nicht, sollte sie sich schnelle einen Job suchen. Eine Paartherapie hat ja scheinbar nichts gebracht und ich fürchte, Dein Schwager hat bald die "Schnauze" voll und geht, wenn er nicht ohnehin nur noch wegen der Kinder da ist.

Du kannst die Partnerschaft Deiner Schwester nicht ändern, vielleicht nützt es was, wenn Du, falls nicht längst geschehen, ihr klar machs, dass sie dabei ist, ihren Mann zu vergraulen.
Glaubst Du, dass sie ihn noch liebt? Wenn nicht, dann rate ihr zur Trennung. Vielleicht sollte SIE allein mal eine Therapie machen, denn normal benimmt sie sich nicht!

LG