Tochter möcht bei Freund schlafen

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von maggie-65 21.06.10 - 19:49 Uhr

Hallo ihr Lieben

meine Tochter (14, wird im Herbst 15) ist jetzt 1 Jahr und ein paar Monate mit ihrem Freund (16 Jahre) zusammen.
Sie hat mich schon öfters gefragt ob sie bei ihm schlafen darf und es gab auch schon einige ausnahmen aber nun fragt sie ob sie es regelmäßiger dürfen.
Mein Großer (17 Jahre) darf schon seit einem halben Jahr bei seiner Freundin schlafen (15 Jahre).
Meine Tochter kommt dann immer mit dem Argument dass er es ja auch darf.
Ich weis nicht ob ich sie lassen soll oder nicht.
Viele ihrer Freundinnen dürfen das auch schon aber ich weis es nicht so genau. Sie ist eben meine Tochter und ich möchte sie doch beschützen aber am Ende stehe ich immer als schlechte Mutter da.
Was sagt ihr dazu??
Wie war das bei euch??

ich bitte um antwort
lg

Beitrag von kaktus74 21.06.10 - 20:01 Uhr

hallo

was sagen denn die eltern des jungen dazu ?
warum willst du nicht das sie öfter da schläft ?

lg kaktus74

Beitrag von maggie-65 22.06.10 - 13:33 Uhr

hallo

die eltern von ihrem Freund sagen dass es nicht schlimm wäre aber sie haben auch gesagt dass ich mich nicht nach ihnen richten muss ( also jetzt nicht nur ja sagen weil sie es getan haben)

meine tochter nimmt seit einiger zeit die pille aber ich habe ihr klar gemacht dass sie es sich wirklich gut überlegen soll mit wem sie schläft.

ich denke sie ist noch ein bisschen zu jung. die beziehung der beiden ist sowieso sehr eng. sie sehen sich fast jeden tag und wenn sie mal getrennt sind hält meine tochter es kaum aus. ich finde einfach die beziehung der beiden ist zu eng. und dann noch bei einander schlafen??

danke
lg
maggie-65

Beitrag von scura 24.06.10 - 11:51 Uhr

Hallo,
die Beziehung der beiden scheint gefestigt zu sein. Sie lieben sich. Was gibt es schöneres als in so einer Beziehung auch das erste mal Sex zu haben? Zu eng- kann dann schlecht als Argument dienen, oder? Ist es besser der erste Sexualpartner ist irgendjemand auf einer Party im Busch?

Wenn Du denkst, Du hast sie gut aufgeklärt, dann lass ihr die Freiheit. Sie wird sie sich eh nehmen.

Ich bin 35. Meinen ersten Freund hatte ich auch mit 14. Wir haben die Nächte oft zusammen verbracht. Die Beziehung hielt fast 5 Jahre, bis zum Abi. Ich möchte diese Erfahrung nicht missen, denn so sollte das erste mal sein.

Beitrag von anne53 24.06.10 - 15:26 Uhr

Hallo,

das was sie abends oder nachts machen:-p und wovor du scheinbar Angst hast, können sie doch auch tagsüber !
Besser die Tochter übernachtet beim Freund und kuschelt mit ihm als dass sie irgendwo "abhängt" und niemand weiß was sie so macht.

Meine Meinung und Erfahrung !

Gruß

Anne#herzlich

Beitrag von miezibuh 21.06.10 - 20:36 Uhr

Durfte ich nicht und hätte ich mich niemals getraut zu fragen! Den ersten Freund habe ich mit nach Hause gebracht da war ich 23. Bis ich 18 oder 19 war, durfte ich keinesfalls über Nacht weg bleiben. Und ich wäre auch niemals auf die Idee gekommen, danach zu fragen. Bei meiner Tochter wird es genauso gehandhabt.

Beitrag von ayshe 21.06.10 - 22:40 Uhr

##
Den ersten Freund habe ich mit nach Hause gebracht da war ich 23. Bis ich 18 oder 19 war, durfte ich keinesfalls über Nacht weg bleiben.
##
Hm, und dann hast du deine Freunde vorher alle heimlich getroffen und den Sex auch tagsüber gelegt?

Beitrag von tschika1973 22.06.10 - 08:08 Uhr

auch nie bei Freundinnen schlafen oder so ? #kratz

Beitrag von fraz 22.06.10 - 15:09 Uhr

Hallo

Ich durfte auch niemals einen Freund mit nach Hause nehmen. Auch über Verhütung wurde nie gesprochen.
Was ich gemacht habe? Alles hinter dem Rücken meiner Eltern....und ich habe mir geschworen, dass ich das so nicht wiederholen möchte.

Meine Tochter ist auch bald 15, darf ihren Freund über Nacht mit nach Hause nehmen und nimmt die Pille.

Heute sind die Mädchen schon viel früher dran als noch zu unserer Zeit, das heisst aber auch nicht, dass sie mit allem und jedem ins Bett hüpfen.....

Beitrag von matata 23.06.10 - 23:34 Uhr

das arme kind

Beitrag von klumpfussindianer 25.06.10 - 07:23 Uhr

Na Amen....das nenn ich gelungene Erziehung und die ugen vor der Realität verschliessen........


Richte deiner Tochter mal nen Gruß aus...........mein beileid zu so einer sturen Mutter die lieber die Augen verschliesst anstatt mit der Zeit zu gehen.....ARMES KIND!

Beitrag von badguy 25.06.10 - 09:00 Uhr

Das starre Annehmen von selbst erlebtem ohne Prüfung, ob das, was man da in die Welt hinaus posaunt, halbwegs Sinn macht.

Hier liest man von Usern, die vergleichbare Erziehungen genossen-, sich aber dafür entschieden haben, einen anderen Weg zu gehen.

Mir tut ehrlich gesagt, die Userin selbst leid.

Beitrag von king.with.deckchair 26.06.10 - 19:10 Uhr

Tipp: Deine Tochter ist mit 18 volljährig.

Und wird wohl heftigst ausbrechen bei einer solch reaktionären und rigiden Mutter. Tipp: Wir leben seit 10 Jahren im 21. Jahrhundert.

Beitrag von amandablack 26.06.10 - 19:40 Uhr

Und ob du damit durchkommst hängt von dem "Starrsinn" deiner Tochter ab. Wenn sie so durchsetzungsfähig und eigensinnig ist wie meine Tochter, na dann viel Spass.

Verhindern kannst du sowieso nichts. Im Gegenteil. Es gibt Teenies, die machen gerade das, was ihre Eltern nicht wollen. Dann macht das besonders viel Spass :-D

Beitrag von janinechen 01.07.10 - 19:40 Uhr

Also ich durfte mit 15 zum ersten mal bei meinem Freund übernachten, damals war in ein halbes Jahr mit ihm zusammen und wenns mir meine Eltern verboten hätten wäre es wohl darauf hinaus gelaufen das ichs heimlich gemacht hätte (unter dem vorwand ich würde bei einer Freundin schlafen) und mit 17 hab ich eigentlich nicht mehr viel gefragt nur noch bescheid gegeben. Mit 18 bin ich dann geblieben wo ich wollte, hab meinen Eltern abends gesagt das ich vermutlich über Nacht weg bleibe und das wars!
Ich glaube nicht das sich deine Tochter mit 18 noch vorschreiben lässt wann und wo sie schläft, mit 18 ist man in Deutschland volljährig und ist sein eigender Vormund.

Beitrag von blaue-rose 21.06.10 - 21:11 Uhr

Hallo maggie,



du bist auf keinen Fall eine schlechte Mutter. Vor was möchtest du sie denn beschützen? Ich denke was kommen soll wird auch kommen.

Vielleicht ist es möglich das ihr Freund im Wechsel bei euch schläft.


Freundliche Grüße

Beitrag von maggie-65 22.06.10 - 13:37 Uhr

dankeschön erstmal für die antwort

meine tochter ist noch so jung und ich möchte dass sie es sich gut überlegt ob sie in diesem alter schon so weit gehen möchte.

ja das wäre natürlich auch eine möglichkeit.

danke nochmals

freundliche grüße

Beitrag von jazzbassist 21.06.10 - 21:46 Uhr

Also rechtlich dürfen die Kids das in dem Alter, sofern es einvernehmlich stattfindet; die Erziehungsberechtigten dürfen das aber natürlich auch unterbinden. Ich denke mal, dass die Kids schon aufgeklärt und altersentsprechend reif sind. Wenn Sie sich auf Ihre Tochter verlassen können und auch diesem Freund vertrauen - spricht da m.E. nichts gegen. Aber es ist sicherlich auch leicht, so etwas zu schreiben, wenn es nicht das eigene Kind ist; daher kann ich Sie hier gut nachvollziehen.

Beitrag von maddytaddy 21.06.10 - 21:51 Uhr

Hi,

Wie wäre es, wenn sie einmal die Woche bei ihm übernachten darf? Ich finde du solltest ihr mehr vertrauen und miteinander schlafen kann man genauso gut nachmittags #schein...

LG

Beitrag von maggie-65 22.06.10 - 13:49 Uhr

das wäre eine lösung die ich mir durch den kopf gehen lasse.

das stimmt natürlich dass man das genau so gut nachmittags machen kann, das ahbe ich völlig ausgeblendet #kratz

danke für die antwort

lg

Beitrag von lisasimpson 21.06.10 - 22:19 Uhr

wieso sollte sie denn nicht bei ihm schlafen dürfen?

kann das nicht so recht verstehen.
meine eltern waren sicher nicht begeistert davon, als ich mit 14 darum bat, aber haben es letztendlich doch erlaubt und ich finde, daß das die absolut richtige Entscheidung war.
vor was hätten sie mich denn beschützt, wenn sie es nicht erlaubt hätten?

lisasimpson

Beitrag von ayshe 21.06.10 - 22:39 Uhr

##
vor was hätten sie mich denn beschützt, wenn sie es nicht erlaubt hätten?
##
Wahrscheinlich nur vor evtl. Gerede der Nachbarschaft ;-)

Beitrag von lisasimpson 22.06.10 - 07:37 Uhr

das war bei mir mit 14 definitiv schon zu spät:)

lisasimpson

Beitrag von ayshe 22.06.10 - 08:58 Uhr

#rofl

Beitrag von ayshe 21.06.10 - 22:46 Uhr

Ich gehe auch mal davon aus, daß sie soweit beide aufgeklärt genug sind und auch verantwortungsbewußt, was Verhütung angeht.
Kann man nicht auch davon ausgehen, daß da eh schon etwas lief?
Ich sage das mal so, denn wie schon gesagt wurde, ist Sex nicht nur nachts möglich und ich glaube nicht, daß sie es über ein Jahr ohne ausgehalten haben.

##
Sie ist eben meine Tochter und ich möchte sie doch beschützen aber am Ende stehe ich immer als schlechte Mutter da.
##
Wovor denn beschützen?
Du kennst doch den Jungen schon lange, sie mußte ihn dir ja zum glück nicht verheimlichen, wenn ich das richtig verstanden habe ;-)
(Ein schrecklicher Gedanke übrigens, verheimlichen #gruebel )

Das einzige wäre vllt Gerede über dich, über die beiden #bla
Es gibt ja solche Leute.


Wie sehen denn seine Eltern das?


Also ich hatte mit 16 meinen ersten Freund und ich habe dort auch ab und zu übernachtet.
Meine Eltern waren da auch unsicher.
Hat es vllt etwas mit Loslassen zutun?