Anatomisch oder Symetrisch???

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von debbie-fee1901 21.06.10 - 20:24 Uhr

Hallo ihr Lieben,

welche Nuckels sind am Sinnvollsten??
Ich möchte den Schnuller nur nehmen, wenns absolut nötig ist!

Ach ja noch ne 2.Frage:

Ich möchte gerne Stillen, brauche aber dann trotzdem Teeflaschen, welche soll man da nehmen? Kann man wenn die abgekocht sind auch Milch reintun???

Mein Mann und ich möchten jetzt nach und nach alles Kaufen!

Danke schonmal für eure antworten

LG Debbie

Beitrag von flammerie07 21.06.10 - 20:33 Uhr

wofür willst du denn teeflaschen, wenn du stillen möchtest??? Die kleinen brauchen keinen zusätzlichen Tee, denn die Muttermilch deckt den Bedarf an Nährstoffen UND Flüssigkeit ab.

zum thema nuckel kann ich dir leider nichts sagen, denn mein Sohn hat keinen genommen. Ich würde dir aber raten einen zu wählen, der deiner Brustwarze in der Form ähnlich ist, damit es nicht zu einer Saugverwirrung kommt. Das gleiche gilt für Flaschensauger.

lg flammerie mit (Ex-)Stillkind L. (22 M.)

Beitrag von debbie-fee1901 21.06.10 - 20:37 Uhr

Gut dann nehme ich besser die symetrischen, denn anatomisch passt nicht so recht!

Ich hab gedacht, vllt zur Not, falls das Kind Kolliken hat, das ich welche da hab, und wenn ich so viel Milch hab das ich abpumpen muss!

Ansonsten braucht man wirklich keine, da hast du recht, aber zur sicherheit halt!

genauso wie 1 Pack. Milupa oder ähnliches.

LG

Beitrag von flammerie07 22.06.10 - 09:16 Uhr

ich kann dir aus eigener erfahrung sagen, dass mein sohn nie tee genommen hat. als er bauchschmerzen hatte, bin ich mit bauchmassage, dem entsprechenden tragen im "fliegergriff" und Lefax und Co prima durch die erste 3 Monate gekommen. das mit dem tee ist so eine sache bei vollstillkindern...bei kindern, die die flasche bekommen, kann man ja die milchmahlzeiten mit fencheltee anrühren.

lg flammerie, die jetzt zur U7 fährt

Beitrag von gussymaus 21.06.10 - 20:53 Uhr

ich denke anatomisch oder smetrisch ist nicht wirklich das problem, also cih denke beide sind ok, wenn man sie jeweils richtig anwendet.

also die symetrischen (NUK usw) können schlecht sein, wenn man sie falschrum benutzt, da ich nachts nicht danach gucken müssen will, und die kinder sie manchmal falschrum nehmen, wenn sie es selber machen, habe ich meinen zwergen gleich di symetrischen angeboten. wenn sie flach sind ist es für die zähne ok. runde (also kirschform oder so) können mMn nicht gut sein, wenn die zähne kommen. da kann flach ja nur von vorteil sein. ob anatomisch oder symetrisch ist mMn dann zweitrangig.

meine kinder bekamen von NUK und schlecker druckstellen, mit MAM haben sie alle keine probleme gehabt. keine druckstellen, und immer-richtigrum. ich werde bei MAM bleiben, es sei denn mein viertes kind ist das erste das die MAM schnuller wehement verweigert.

flaschen kannst du für miclh und tee benutzen. für muttermilch brauchst du sowieso teesauger. aber beides brauchst du im ersten halbe jahr nicht. vollgestillte kinder brauchen keinen tee, und zum brei (wenn der tee nötig wird) kann er in den (schnabel)becher wenn du nicht abgepumptes gebe nwillst wenn du nicht da bist brauchst du also gar keine nuckelflaschen, für gar nichts.

lg gussy, die ihr virertes auch ohne gummisauger großziehen wird wenns irgendwie geht.

Beitrag von kra-li 22.06.10 - 08:03 Uhr

mein stillkind hatte keine saugverwirrung, der liebte schnuller jeder sorte.

er hat aber dann nicht aus der flasche getrunken, erst als ich son schnabel mit ventil drauf gebaut habe...

Beitrag von casssiopaia 22.06.10 - 10:30 Uhr

Magdalena hat nur NUK Genius. Mir war und ist wichtig, dass sie einen Dietzi nimmt, der besonders kiefergerecht geformt ist und da kommen nur der NUK Genius und der Dentistar in Frage. Und mir hat der NUK einfach optisch besser gefallen #schein.

Magdalena hatte übrigens nie Probleme hinsichtlich Saugverwirrung. Sie hat von Anfang an einen Schnuller bekommen.

Ich habe auch Flaschen gekauft, habe sie aber letztendlich nie benutzt, weil Magdalena ein Stillkind war, das jegliche Flasche verweigert hat, bzw. vor allem den Sauger. Zusätzliche Flüßigkeit hat sie im ersten halben Jahr nicht gebraucht, ich habe nach Bedarf gestillt. Mit Beginn der Beikost habe ich ihr dann Wasser aus einem NUK Trinklernbecher angeboten, aus dem hat sie getrunken.

Grundsätzlich kannst Du eine sterilisierte/ausgekochte Milchflasche natürlich auch für Tee verwenden. Es gibt aber spezielle Sauger für Tee.

VG
Claudia #sonne

Beitrag von taurusbluec 22.06.10 - 13:40 Uhr

hallo!

ich persönlich halte dentistar schnuller für die einzig "wahren" ;-)
sh. hier: www.beruhigungssauger.de

außerdem bin ich der meinung besser schnuller als daumen!

lg