Hilfe! Lara schlüpft immer aus den Kindersitz-Gurten!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sashimi1 21.06.10 - 20:36 Uhr

Hi zusammen!

Was kann ich denn dagegen unternehmen? Rede ich ihr gut zu, hilft es nur ganz, ganz selten und sie gurtet sich wieder an. "Horrorstorys" (im übertriebenen Sinn) interessieren sie genauso wenig. Stehenbleiben und nicht weiterfahren - geht leider nicht immer - fruchtet auch nicht immer.

Habt ihr Tipps???
Danke!!!

Beitrag von naulai 21.06.10 - 20:51 Uhr

Eine Freundin von uns hatte das gleiche Problem.
Die hat dann immer die Puppe im eigenen Puppenkindersitz angeschnallt und neben an ins Auto gepackt. Danach gings besser.
LG und viel Geduld

Beitrag von gussymaus 21.06.10 - 20:55 Uhr

hast du die gurte fest genug? mein maus ist echt zierlich, aber kommt höchstens mit ein paar fingern unter den gurt, durchschlüpfen ginge gar nicht...

Beitrag von sashimi1 21.06.10 - 20:57 Uhr

hi,
ja, ich zieh sie extra immer nochmal nach... irgendwie schafft sie es dann doch #kratz

Beitrag von gussymaus 21.06.10 - 21:18 Uhr

gelenkig deine kleine wie ;-)

vielleicht hilft es ihr was zum spielen zu geben?

oder vielleicht eine art manschette, ein stück stoff dass wie so ein gurtschoner um beide hosenträgergurte geht? sodass sie nicht durchkommt und bei baldigem misserfolg von selber aufgibt? oder eine art bauchschärpe damit sie den anfang nicht mehr bekommt? so wei bei diesem betten-anbinde http://babybutt-de.erwinmueller.com/shop/artikel-DE-de-BB/4000-4012-%2833316,50793,46108%29/Schlaf-Wickel-System-Snoozzz-46108.htm ding, nur eben NUR um den bauch (und den gurt)...

wäre jetzt so meine idee dazu... meine maus zieht nur an den trägern rum, ist aber noch nicht auf die idee gekommen mit großem nachdruch drunter zu schlüpfen...

Beitrag von ninonino 21.06.10 - 21:17 Uhr

Hallöchen!

Wir haben das gleiche Problem. Allerdings schnallt sie sich ab und schlüpft nicht durch. Ich habe alles probiert.....das Auto kann nicht fahren, wenn nicht alle angeschnallt sind...gut zu reden....sie kann sich doll weh tun...mit Klebeband den Knopf abgeklebt...etc.

Meine Ma sagte dann brems doch mal, dann lässt sie es. Das kann und will ich aber nicht, wenn was passieren sollte...ich würde es mir nicht verzeihen.

Meine Tipp: ERPRESSUNG :-p

Ist vielleicht nicht die ganz nette Art und Weise, aber ich wusste mir nicht mehr zu helfen.

Ich habe ihr gesagt, wenn sie angeschnallt bleibt, gehen wir nachher ein Eis essen, wenn nicht, isst Mama alleine ein Eis.
Das Ende vom Lied war riesen Geschrei, weil Mama ein Eis gegessen hat. Wobei mir das Geschrei das Herz zerrissen hat und mir das Eis nicht wirklich geschmeckt hat.

ABER....es hat funktioniert......manchmal will sie sich wieder losmachen, aber dann reicht es ihr zu sagen, das Auto muss erst parken, dann darf sie sich abschnallen.

Vielleicht hast du ähnliches womit du sie kriegen kannst!

LG niNo mit Lotte (2)

Beitrag von wasnun 21.06.10 - 21:29 Uhr

Hallo Nino
Klingt wirklich hart....aber das was deine Ma sagte hat bei meiner Schwester (sie ist 14 Jahre jünger als ich) als einziges geholfen. Du muss ja nicht sooooo schnell fahren aber etwas fester Bremsen reicht schon um zu zeigen wie Gefährlich es ist.
lg wasnun - deren Tochter bisher artig im Sitz bleibt....hoffe das bleibt auch so#schwitz

Beitrag von tragemama 21.06.10 - 21:53 Uhr

Bei limango gabs vor kurzem so ein Teil, das man auf das Gurtschloss klebt und das piepst, wenn man öffnet. Sehr effektiv.

Beitrag von ally600 21.06.10 - 21:29 Uhr

Hallo,
wir haben auch das Problem.

Meine Maus schafft es auch immer mit den Armen aus Sitz zu kommen. Ich habe einen großen Beutelclipser (weißt Du was ich meine? So was: http://images.tchibo.de/eCS/Store/de/images/kw29/kw29_17209_detail.jpg )
Den binde ich so weit oben wie es geht an die beiden Gurte. So kann sie nicht mehr raus.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen.

Lieben Gruß

Ally

Beitrag von tragemama 21.06.10 - 21:50 Uhr

Bei uns hat auf freier Strecke mal richtig heftig bremsen sehr gut geholfen, sie ist dermaßen erschrocken, dass sie seitdem drinbleibt.

Andrea

Beitrag von luzie2 21.06.10 - 22:43 Uhr

Hallo,
das Problem kenne ich von meiner großen Tochter auch. Sie hat sich damals ständig versucht abzuschnallen #zitter.
Für unseren Sohn haben wir nun den Kiddy Comfort pro. Dieser hat einen Fangkörper vor dem Bauch. Ein Herumspielen mit den Gurten ist so gut wie unmöglich, und den Fangkörper kann er trotz seiner Kräfte nicht nach vorn schieben ;-).
Eine brauchbare Lösung habe ich damals bei meiner Tochter auch nicht gefunden. Gebremst habe ich auch 1-2x feste, da war sie aber angeschnallt, damit sie merkt, wie man nach vorne gedrückt wird. Hatte aber nichts gebracht. Sie fand`s lustig.

LG Kiki

Beitrag von steffi2501 21.06.10 - 23:29 Uhr

Ich weiß, woran das liegt: Am Namen! #rofl

Ich hab auch eine Lara und die knuddelt auch Ihre Arm da raus und ist dann nur noch an der Hüfte angegurtet. Teilweise merke ich es gar nicht, denn Sie sitzt hinter dem Fahrersitz. Und ich ziehe die Gurte auch immer recht fest, aber wenn Sie zu fest sind, dann jammert meine Maus. Das ist dann zu fest...

Aber die Idee mit dem Puppensitz hört sich doch gut an. Das werde ich mal ausprobieren. Muss ja nur ne Puppe richtig im normalen Gurt angeschnallt sein. Mal testen...

Wir Eltern machen uns Gedanken, welcher Kindersitz der beste für die Mäuse ist. Dann hilft kein Testurteil mehr was, wenn der Gutr nicht richtig sitzt, bzw. die Zwerge sich das rausgeorgelt haben #schwitz

Liebe Grüße Steffi

Beitrag von miau2 22.06.10 - 09:55 Uhr

Hi,
ganz ehrlich, wenn du schreibst, dass "sie sich wieder angurtet" klingt das danach, als wäre bei Euch - wie leider bei sehr, sehr vielen Eltern! - der Gurt nicht fest genug angezogen.

Er muss so fest sein, dass Du nur noch mit Mühe eine Hand flach zwischen Kind und Gurt schieben kannst, und natürlich bzgl. des Gurtverlaufs an der Schulter korrekt eingestellt sein. Dicke Jacken o.ä. darf es natürlich nicht geben.

Ich kann mir bei meinen beiden (sehr schlank und beweglich) absolut nicht vorstellen, dass es denen bei fest angezogenen Gurten gelingen würde, sich daraus herauszuwuseln. Und erst recht nicht wieder hinein.

Ansonsten wäre vielleicht ein Fangkörpersitz eine Alternative. Oder dieser (meine haben schon das Probesitzen gehasst) eine wirksame "Drohung": probesitzen. Entweder er gefällt ihr - wenn der korrekt angeschnallt ist (was leider eben bei vielen Eltern ein Problem ist, aber daran muss es ja nicht scheitern) sollte Befreien nicht mehr möglich sein - dann hättet ihr eine Lösung. Sowohl Kiddy als auch Cybex bieten ja gute Sitze dieser Art an, die auch in 2 Jahren oder so noch ohne Fangkörper weiter verwendet werden könnten.

Oder das Anschnallen alleine ist schon so unangenehm, dass es als "Drohung" reicht - entweder der normale Gurt bleibt ab sofort dran, oder es wird dieser Sitz.

Kinder in dem Alter verstehen eine Menge...

Allerdings keine langen Erklärungen, das warum und wieso kann später kommen. Bei uns gilt: es wird nur angeschnallt gefahren. Ohne wenn und aber. Heißt, auch Schwimmbadbesuche und Zoobesuche, Besuche bei Oma und Opa, Turnen...usw. würden ausfallen, wenn sich ein Kind abschnallt.

Zumindest bei Kindern über 2 Jahren ist das etwas, was die - konsequent durchgezogen - durchaus begreifen können.

Kompromisse gibt es bei uns nur bei dem Spielzeug, dass sich unsere Kinder (soweit möglich ohne Einschränkungen) aussuchen und ins Auto mitnehmen dürfen.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von susi321 22.06.10 - 11:40 Uhr

Lara hat das auch immer gemacht...

Ich hab ihr dann gesagt, dass die Polizei kommt und uns mitnimmt wenn sie das sehen...

seit dem macht sies nicht mehr!!;-)

glg Sarah mit Lara 2 Jahre#verliebt und Isabell 8 Wochen

Beitrag von baldurstar 22.06.10 - 19:32 Uhr

also wir haben das problem mit einem großen karrabiner hacken gelöst.
den haben wir dann immer zusätzlich auf brusthöhe ran gemacht so das die beiden gurte eben enger beinander waren und der mittlere, der hat das als einziger gemacht, nicht mehr mit den armen rausschlüpfen konnte.

hat super funktioniert und war ne billige lösung, da hatten wir ein set im baumarkt zu glaube 8 euro gekauft.

Beitrag von betty38 22.06.10 - 21:15 Uhr

oh das kenne ich ;-(((. Das gleiche haben wir im Moment auch und am Sonntag war ich mit meinen Zwillingen (18 Monate) alleine auf der Autobahn unterwegs und meine Paulina findet es besonders toll, durch die Gurte hindurch zu schlüpfen (Maxi Cosi Tobi) und ich hab ihn vorher super fest gemachtm :-(

Bin dann auf der nächsten Raststätte runter und hab erst mit ihr gesprochen und auch geschimpft. Aber das prasselt an ihr ab. Sie versuchte immer wieder sich erneut zu befreien.

In der Not habe ich ein normales Handtuch (habe ich meist im Auto rumliegen) der Länge nach im oberen Bereich durch die (nun richtig sitzenden) Gurte geschoben und dann zwischen die Schultern und Sitz geklemmt. Das hat funktioniert.

Die Idee mit dem Karabinerhaken ist aber sicher auch nicht schlecht ;-)

lg und viel Erfolg !

betty