Mann neuer Job in neuem Bundesland

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von linnysonnenschein 21.06.10 - 21:18 Uhr

Hallo, kennt sich vielleicht jemand aus.
Mein Lebensgefaerthe arbeitet ab 09/2010 beim selben AG allerdings in einem anderen Bundesland / von Baden-Wuerttemberg nach Sachsen-Anhalt.
Ich selber bin bis 12/2010 noch in Elternzeit und muss ab Januar eigentlich wieder bei meinem alten AG anfangen nach Ende der Elternzeit.

Was ist dann. Was muss ich jetzt alles machen

muss ich mich arbeitslos melden
bekomme ich eine Sperre wenn ich mit meinem Mann weggehe, wir haben 2 Kinder
wie bin ich dann krankenversichert
war jetzt *mit beiden Kindern* insgesamt 5 Jahre in Elternzeit, habe ich Anspruch auf ALG1, werde mich jetzt schnellstens bewerben, aber was ist wenn bis September nichts rausspringt, die Kids benoetigen ja auch einen KITA Platz.

Beitrag von kris86 21.06.10 - 21:22 Uhr

Hi,

also, soweit ich weiß, musst du deinen alten AG um einen Aufhebungsvertrag bitten, zu dem Zeitpunkt, ab dem deine Elternzeit endet. Drei Monate vorher meldest du dich arbeitslos.

Da, ich selber aus Sachsen-Anhalt bin, weiß ich, dass es mit KITA-plätzen hier gar nicht so schlecht aussieht, wie anderswo. Wenn du jetzt gleich anmeldest, müsstest du Glück haben.

Wo gehts denn genau hin, wenn ich fragen darf?

LG

Beitrag von linnysonnenschein 21.06.10 - 21:25 Uhr

Hallo, danke dir schonmal
nach MD gehts ab September
und Du

Beitrag von kris86 21.06.10 - 21:28 Uhr

Ich wohne in der Nähe von Halle, ca. 40 km von MD:-)

Beitrag von linnysonnenschein 21.06.10 - 21:31 Uhr

hihi was fuer ein cooler Zufall #pro

Beitrag von helly1 21.06.10 - 21:25 Uhr

Hallo,

du müsstest zum Ende der Elternzeit kündigen, bekommst dann keine Sperre, weil dies ein wichtiger Grund ist. Wenn du einen Anspruch auf Alg I hast (den hast du, wenn du vor deiner Elternzeit 12 Monate versicherungspflichtig gearbeitet hast und dem Arbeitsmarkt mind. 15Std./Woche zur Verfügung stehst) dann bist du auch dadurch Krankenversichert. Bewerben kannst du dich ja jetzt schon, zumindest initiativ, denn ausgeschrieben wird jetzt für Januar wahrscheinlich noch nix sein).

LG helly

Beitrag von lexika 21.06.10 - 21:35 Uhr

Hallo,

ist denn Dein Arbeitgeber ebenfalls bundesweit tätig?
Oder genehmigt Dir noch das letzte Jahr Elternzeit?
Wenn nein bleibt Dir nur die arbeitslosmeldung nach Kündigung.

Allerdings würde ich dies erst auf der Arbeitsagentur klären, damit sicher ist, dass es zu keiner Sperre kommt (Sachsen-Anhalt und Badenwürtemberg ist eigentlich ausserhalb des Pendelbereichs und sollte kein Problem darstellen).
Während des ALG1 Bezugs bist Du ganz normal selber versichert.

LG, Christine