wolllte nur mal sagen........

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sihf811 21.06.10 - 21:25 Uhr

dass ich total sauer auf den Kinderarzt bin :-[. Er hat mir letzte Woche gesagt, Mika hätte ne Milcheiweißunverträglichkeit - wegen vielem Spucken, Rötungen hinterm Ohr und Blähbauch.... -. Ich soll Mika auf Ziegenmilchnahrung umstellen. Hab dann brav die Nahrung in der Apo gekauft und Abends noch ein Fläschchen mit einem Löffel gegeben.

Seit Mika die Nahrung kriegt, hat er nur noch gekotzt - säuerlich riechende Bröckchen - und hat nur noch geweint und gequengelt, obwohl ich sonst ein total liebes süßes Knuddelbaby habe. Heute hab ich dann mit meiner Hebi telefoniert, die geraten hat, sofort wieder komplett auf HA-Nahrung umzustellen und in einem Monat mit Beikost anzufangen. Mika tut mir total leid. Meine Hebi konnte auch gar nicht verstehen, wie der Arzt auf sowas kommt. Er hat auch von Anfang an pro Woche maximal 150 Gramm zugenommen und der Kinderarzt hat mir auch ein schlechtes Gewissen eingeredet, weil Mika so ein Leichtgewicht ist - er wird in 3 Tagen drei Monate alt und wiegt bei 61 cm nur 5.250 Gramm.

Sorry, aber das musste ich gerade mal loswerden. #schrei

Beitrag von jumarie1982 21.06.10 - 21:38 Uhr

Er wird in 3 Tagen 3 Monate alt? #schock

Sorry, aber da solltest du nicht nur auf deinen KiA, sondern auch auf DICH sauer sein.
Ein kleines bisschen Recherche hätte genügt, um rauszufinden, dass Ziegenmilch keineswegs geeignet ist zur Ernährung eines Säuglings!!!!
http://www.dgkj.de/wissenschaft/stellungnahmen/meldung/meldungsdetail/saeuglingsnahrung_auf_ziegenmilchbasis/

Und der Tipp deiner Hebamme mit der baldigen Beikosteinführung ist mindestens genauso gruselig! Damit hast du gut und gerne noch 2-3 Monate Zeit. Mindestens bei dieser Vorgeschichte!

LG
Jumarie

Beitrag von sihf811 21.06.10 - 21:42 Uhr

Ich wollte doch nur, dass es ihm wieder besser geht und er nicht mehr soviel spuckt #schmoll

Beitrag von kleiner-gruener-hase 21.06.10 - 21:45 Uhr

Aber Süße, wenn er doch abgesehen vom Spucken ein süßes liebes Knuddelbaby war/ ist, warum denn??

Meine Tochter hat mir 10 Monate lang 3 Mal täglich alles vollgespuckt und war rundum zufrieden. Speihkinder sind Gedeihkinder, da ist schon was dran. Und nicht jedes Baby muss mit 3 Monaten schon 8 kg wiegen...

Beitrag von sihf811 21.06.10 - 21:49 Uhr

Danke #liebdrueck. Meine Schwester hat das auch gesagt. Ihre Tochter war auch immer ein Spuckkind und hat zuwenig gewogen und ihr ging es total gut. Man lässt sich von Ärzten doch viel zu sehr einschüchtern.

Wer legt eigentlich diese Richtwerte fest, wieviel ein Kind wiegen muss ? #gruebel

LG

Beitrag von rmwib 21.06.10 - 21:52 Uhr

Das Kind selbst. Lass Dich da nicht irre machen, wenn es Deinem Kind gut geht und es zufrieden und rosig ist, ausreichend volle Windeln hat dann ist alles in Ordnung, egal wie leicht es ist. Es gibt eben nicht nur Wonneproppen. Mein Kurzer war auch immer eher von der drahtigen Fraktion :-) ist halt so, die nehmen sich was sie brauchen. Alles wird gut.

Beitrag von kleiner-gruener-hase 21.06.10 - 21:58 Uhr

Ärzte halten sich halt an ihren Büchern fest und da MUSS ein Kind mit soundsoviel Monaten soundsoviel wiegen...

Dumm nur dass die Kleinen sowas immer nicht lesen.

Verlass dich mehr auf dein Gefühl! Denn irgendwie haben die meisten Frauen so ein Mutterding eingebaut, das funktioniert ganz gut, wir hören nur viel zu selten drauf. Gerade beim ersten Kind lässt man sich viel zu schnell verunsichern.

Beitrag von jumarie1982 21.06.10 - 21:46 Uhr

Das versteh ich gut, aber es ist kein Witz, wenn man sagt, dass Kinderärzte nunmal keine Ernährungsberater sind.

Da lohnt sich immer ein Ausflug ins Internet, natürlich nicht "nur" zu Foren, sondern ruhig auch mal zu offiziellen Stellen, so wie dem Link, den ich dir geschrieben hab.

Lass ihn jetzt erstmal wieder zur Ruhe kommen und gib seinem Magen und Darm die Möglichkeit, sich wieder zu regenerieren.
Denn mit der Beikost wird's erstmal wieder viiiieeel schwieriger, wenn es wirklich ne Milchunverträglichkeit ist.

Beitrag von sihf811 21.06.10 - 21:51 Uhr

Das mache ich.....danke Dir #blume GLG

Beitrag von rmwib 21.06.10 - 21:48 Uhr

Das tut mir richtig leid gerade, ehrlich.
Was ist das denn für ein Idiot von Kinderarzt :-[:-[:-[
Der arme Zwerg.

Beitrag von sihf811 21.06.10 - 21:54 Uhr

Ich glaube ich werde den Arzt wechseln. Mein Krümel ist ja schließlich kein Versuchskaninchen.

Ach ich hab ja noch was vergessen: Angeblich hat Mika eine Blockade der Halswirbelsäule. Wir also vor ein paar Wochen zu einem guten Kinderorthopäden gegangen und der Arzt hat schallend gelacht, weil er meinte, wer so mit dem Kopf hin- und herschlenkert, hat garantiert keine Blockade.

Bei der U4 letzte Woche meinte der Kinderarzt wieder, Mika hätte was an der HWS, weil er nur mit dem Köpfen in eine Richtung liegt und der Hinterkopf schon ganz schief sei. Wir sollten wieder zum Orthopäden #gruebel. Ich hab jetzt ein Kissen mit einer Liegemulde besorgt und werde vorerst nicht wieder zum Orthopäden gehen

Beitrag von 19jasmin80 21.06.10 - 21:55 Uhr

Sorry aber Dein KIA isn Depp... das ist das was mir spontan einfällt.:-p

Beitrag von sihf811 21.06.10 - 21:58 Uhr

Dem ist nichts hinzuzufügen :-p

Beitrag von tykat 21.06.10 - 22:01 Uhr

Hallo,

also was die Ernährung angeht da schließe ich mich den Ratschlägen von Jumarie an.
Und zu den Blockaden:Um das heraus zu finden, würde ich lieber einen guten Osteopathen aufsuchen.Tom hatte das mit der Schiefhaltung auch.Er hatte auch eine Blockade, die der Orthopäde vorher nicht gesehen hat.Und zwar nicht im Halswirbelbereich, sondern im Brustwirbelbereich.


LG

Beitrag von 19jasmin80 21.06.10 - 21:54 Uhr

Dein armer Zwerg.
Da wendet man sich vertrauensvoll an den KIA, da man ja in vielen Dingen nur Laie ist, und dann sowas :-[

Beitrag von sihf811 21.06.10 - 21:57 Uhr

Das ist es ja ! Ich bin ja blutige Anfängerin und denke mir, der Arzt wird schon wissen, was er sagt....#kratz