Utrogestfrage...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von biene1407 21.06.10 - 21:46 Uhr

Hallo Zusammen!

Kurz zu meiner Geschichte. Ich habe sehr lange Zyklen und bei einem Hormoncheck stellte sich heraus, dass ich Gelbkörperschwäche habe. So hat mir meine FA Utrogest verschrieben, welches ich vom 14. bis 24 ZT (2 Tabletten) abends einnehmen soll um meinen Zyklus in Gang zu bringen. Der erste Zyklus hat supi geklappt mit nur 30 Tagen. Jetzt bin ich im 2. Zyklus am ZT 23 und habe gestern Schmierblutung und heute leichte frische Blutung bekommen. Ist das normal? Sollte ich jetzt aufhören die Tabletten zunehmen? Muss ich schon von vorn anfangen zu zählen mit den Zyklustagen. Meine FA ist leider im Urlaub, deswegen wollte ich nach euren Erfahrungen fragen, vielleicht hat ja jemand ähnliches erlebt.

Danke schon mal.

LG biene

Beitrag von stgt2010 21.06.10 - 22:11 Uhr

Hallo,

ich habe Utrogest bisher nur nach Inseminationen und jetzt bald nach Transfer eingenommen.
Wärend der Einnahme gab es ab und zu auch Schmierblutung, aber ich musste Sie weiterhin einnehmen, eben bis zum Bluttest.

Weiß aber leider nicht wie es bei Dir ist. Würde der Verordnung vom Arzt folgen.

LG