Einleitung nach KS moeglich?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von leam06 22.06.10 - 05:29 Uhr

Hatte in der ersten SS einen KS, jetzt habe ich gehoert, dass man keine Einleitung vornimmt, da die kuenstlichen Wehen zu stark fuer die Narbe sind.
Stimmt das?
Welche Erfahfungen habt ihr gemacht.

Beitrag von qrupa 22.06.10 - 08:00 Uhr

Hallo

manche Kliniken machen das, aber es erhöht das Risiko für eine Ruptur erheblich. Wenn es also irgend geht sollte man besser drauf verzichten. Bevor es direkt wieder ein KS wird ist es sicher eine alternative aber z.B. einfach nur einleiten weil die Klinik der meinung ist bei ET+x muß eingeleuitet werden sollte man besser ablehnen,w enn es sonst keinen vernünftigen Grund gibt.

LG
qrupa

Beitrag von mausimaus18 22.06.10 - 09:03 Uhr

guten morgen,

erst gestern hatte ich mit meiner hebamme eine gespräch über dieses thema.
sie können einleiten, aber nicht mit vaginaltabletten ODER gel.dasbekommtman aus demkörper nimma raus, also würde sie erst einleiten, wenn du schon geburtsreif bist... und dann mit einem wehentropf, denn kann man schnell wieder mit infusionen verdünnen/rasuspülen!

wieso denkst du über eine einleitung nach?
wenn du einmal einen ks hattest, solltest du froh über jede wehe sein, die dein körper alleine produziert.
also ich hatte auch einen und scheue mich vor einer einleitung, das habe ich deutlich gesagt!

und hoffe das ich auch drum rum komme.
hoffen wir das es so klappt wie ich mir das wünsche.

habe ja noch 26 wochen

wünsche dir auch alles gute für die restliche ss und geburt

lg
nadine mit louis 19mon und bauchmaus, die sich nicht zeigen wollte 14 ssw

Beitrag von leam06 22.06.10 - 11:58 Uhr

Hallo,

ich möchte nach Möglichkeit auch keinen KS mehr und auch keine Einleitung. Habe schon steit einigen Wochen mit vorzeitigen Wehen zu kämpfen, die allerdings noch nichts bewirkt haben. Das Kind liegt sehr hoch. Hinzu kommt, das ich erhöhte Leberwerte habe und Infusionen erhalte. Daher meinte mein FA wenn die Werte weiterhin ansteigen, sollte man die Schwangerschaft vorzeitig beenden, daher meine Frage zur Einleitung!

LG
leam06 mit Lea-Marie (3,5 J.) an der Hand und Krümmel (39 SSW) im Bauch

Beitrag von crumblemonster 22.06.10 - 12:56 Uhr

Hallo,

kommt auf die Klinik an, die Art der Einleitung, den Abstand und Deinen Gesundheitszustand.

Beim Großen hatte ich einen KS (geplant, weil es anders nicht möglich gewesen wäre), beim Kleinen (18 Monate später) wurde ein Tag vor ET eingeleitet. Allerdings wurde mir gesagt, daß man es nicht mittels Wehentropf macht, weil dieser eben zu schnell zu heftig wirken kann. Es wurde mit Tabletten und Gel vor dem Muttermund versucht. Die Wehen kamen schnell und heftig, haben aber leider nichts gebracht.

Kurz nach der Geburt wurde US gemacht und die Narbe war absolut dicht.

LG