Hat jemand beim 1 Kind ambulant entbunden ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mirkonadine 22.06.10 - 11:47 Uhr

Hallöchen #winke,

ich bin jetzt immer mal wieder am überlegen Ambulant zu entbinden, da es aber unser 1 Kind ist bin ich total verunsichert und hab Angst #zitter das ich zu Hause stehe und denke "und nun ?" da ich überhaupt keine Ahnung hab was stillen etc angeht.
Wir haben an unserem letzten Tag im Geburtsvorb.k. einen Stillabend und ich könnte auch noch an einen Kurs "Hurra das Baby ist da und nun......." teilnehmen der ist allerdings 7 Tage vor meinen ET wer weiß ob die kleine dann schon da ist und dann hab ich ja die Hebamme die mir hilft da brauch ich den Kurs auch net mehr.

Oh man ist das alles schwierig.

Grund für die Ambulante Entscheidung ist eine sehr große Abneigung gegenüber KH, mir wird jetzt schon ganz schlecht wenn ich nur dran denke da wieder rein zu müssen.

Gibt es Mütter die bei Ihren ersten Kind Ambulant entbunden haben und können mir mut zu sprechen bzw. Tips geben.


LG Nadine 36 SSW

Beitrag von ina175 22.06.10 - 11:52 Uhr

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt ;-)

Also ich wollte im Geburtshaus entbinden, bekam dann einen vorzeitigen hohen BS. Geburtshaus war gestrichen.

Ok, dann eben ambulant und eine Wassergeburt. Bin aus der Wanne schneller raus als rein und war verdammt froh nach der Geburt nicht nach Hause zu müssen.

Ich würde es in Erwegung ziehen aber entscheiden wirklich nach der Geburt.

Drücke dir die Daumen.

LG, Ina mit Marius (3,5), Miniwichtel (12+0) und #stern#stern

Beitrag von joeline305 22.06.10 - 11:57 Uhr

Das kann ich so unterschreiben.

Sowas kannste sowieso nicht planen.

Beitrag von lillebelt 22.06.10 - 11:57 Uhr

Hallo Nadine,

ich werd mein erstes Kind im Geburtshaus zur Welt bringen und dann nach etwa 3 Stunden wieder nach Hause können (wenn alles so klappt, wie geplant). Ich hab da nicht so Angst (einzig vor der Geburt selbst natürlich schon), mach nur nen GVK und nen Yoga-Kurs und ansonsten vertrau ich auf die Erfahrung meiner Hebamme, die mich auch danach betreuen wird. Denke, das ist das Wichtigste.

Kopf hoch, das klappt schon.

Liebe Grüße, Lille 24.ssw

Beitrag von anyca 22.06.10 - 11:58 Uhr

Ich habe beim ersten Kind ambulant entbunden und fand das prima. Die Nachsorgehebamme kommt ja anfangs täglich nach Hause und anrufen kann man sie auch, wenn man Fragen hat.

Ich hatte auch keine Ahnung von Stillen, Wickeln oder sonstwas - das hat die Hebi mir / uns alles gezeigt, einen Säuglingspflegekurs habe ich nicht gemacht.

Wichtig ist vor allem, daß Du daheim wirklich genauso umsorgt wirst wie im KH und nicht kochen, waschen, aufräumen oder sonst irgendwas mußt in den ersten Tagen. Da ist wirklich nur ausruhen und Kind stillen angesagt, so wie es im KH eben auch laufen würde.

Beitrag von melaniekreher 22.06.10 - 12:01 Uhr

Huhu

Ich habe mein erstes Kind Ambulant entbunden und war da selber erst 17 JAhre alt.Habe sehr viel Blut verloren bin aber trotzdem gleich nach Hause.Mein Sohn kam um genau 15 Uhr zur Welt und ich bin um 19 Uhr nach Hause.Ich hasse Krankenhäuser deswegen bin ich nach Hause hatte ja mein Hebi die immer gucken kam und half wo es nur ging.

Wenn du es so machen willst dann tu das einfach das kannst nur du für dich entscheiden.

Gruss Meli

Beitrag von elfriede258 22.06.10 - 12:38 Uhr

ich hab mein erstes kind zwar nicht ambulant embunden, aber ich wär am liebsten nach der geburt gleich wieder nach hause. mir ging es so gut. da ich mich auf meinen freund damals nicht verlassen konnte, hab ich es doch vorgezogen im kkh zu bleiben. es war schön drei tage nichts machen zu müssen. und die ganzen untersuchungen wurden eben auch gleich im kkh gemacht. das ist auch der grund warum ich auch diesesmal wieder paar tage im kkh bleib. am liebsten würde ich ja ins geburtshaus, dass ist nur 5 min fußweg von uns entfernt. kkh 30 min autofahrt.
meine schwester ist bei beiden kindern paar stunden nach der geburt nach hause. und hat alles gut geklappt.
vertrau auf deinen instinkt. wenn es dir nach der geburt nicht so ist wie nach hause gehen, kannst du ja doch noch bleiben.
lg peggy et+3

Beitrag von pocahonti 22.06.10 - 12:50 Uhr

Hallo Nadine,

ich habe auch mein erstes Kind ambulant entbunden - und es war herrlich! Ich würde es jedes Mal wieder so machen! :-)
Ich hasse ebenfalls Krankenhäuser, deshalb war klar, dass ich - wenn es irgendwie geht - ambulant entbinde.

Ich musste dann wegen zu wenig Fruchtwasser bereits eine Nacht ins KH und dann ging zum Glück die Geburt los. Diese eine Nacht hat mir gereicht!

Wir hatten auch keine Ahnung von Anziehen, Wickeln, ..., ich habe bloß den "normalen" GVK gemacht, keinen speziellen Babykurs oder so.
Aber ich habe dann meine Süße gleich alleine angezogen und gewickelt, hatte auf einmal überhaupt keine Angst mehr, dass ich irgendetwas falsch mache.

Bei uns im KH muss man mind. 6 Stunden nach der Geburt dableiben, danach duschen und anziehen und wenn man das alles schafft, darf man nach Hause.
So haben wir es dann auch gemacht!

Wichtig ist natürlich, dass du eine Hebamme hast, die jeden Tag nach dir schaut, die erste Zeit dein Mann da ist (oder du jemanden hast, der sich um dich kümmert) und einen Kinderarzt in der Nähe hast, der die U2 machen kann und will.
Und natürlich, dass es dir nach der Geburt gut geht!
Dann spricht einer ambulanten Geburt nichts im Wege! :-)

Leider wird es bei mir dieses Mal nichts werden mit einer ambulanten Geburt, obwohl ich sooo gerne wollte!
Aber wir bekommen Zwillinge, haben eben schon unsere "große" Tochter (fast 3 J.) und mein Mann hat mir schon jetzt "verboten", wieder ambulant zu entbinden, da ich zu Hause einfach nicht genug Ruhe hätte... :-(

Aber beim ersten Kind: nur zu empfehlen!!! :-)

LG,
Silke