Hörtest

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von doro86 22.06.10 - 12:31 Uhr

Hallo
Maya kam bei 34+6 und hat dann einen hörtest auf der Frühchenstaion bekommen und dann nie wieder
jetzt höre ich von einigen das der Hörtest bei Früchen öfter gemacht wird stimmt das?
liebe grüße doro

Beitrag von twingo1985 22.06.10 - 12:44 Uhr

Hallo,

das würde ich so nicht sagen. Ich denke wenn er beim ersten Mal keine Auffälligkeiten gezeigt hat, denn wird es auch nicht nötig gewesen sein.

Johanna ist bei 29+0 geboren und hatte im Krankenhaus 2 Hörteste, der erste war Auffällig und beim zweiten stand im u-heft nicht wirklich ein ergebnis, deswegen haben wir mit 10 Montaten noch mal einen machen lassen, der war wieder unaufällig, der arzt meinte, wenn sie nicht hören kann, denn liegt es nicht am ohr, sondern weil sie nicht will und lachte! :-)

Solltest du bedenken haben, frage einfach mal deinen Kinderarzt, unsere hat uns ohne zu Murren zum HNO überwiesen.

Zeigt deine Maus den Anzeichen dafür?

Lieben Gruß
Nicole und Johanna

Beitrag von doro86 22.06.10 - 12:55 Uhr

wir waren gestern bei der u5 un der kinaderarzt hat mit ner rassel geräusche gemacht und sie hat nicht drauf reagiert hat und er fragte uns dann ob wir sicher sind dass unsere tochter gut hört, habe dann ja gesagt weil es mir eigentlich bis gestern war

Beitrag von billy38 22.06.10 - 14:23 Uhr

Hallo,

ich würde an deiner Stelle noch mal einen Hörtest machen.
Mein Sohn ist ein extrem Frühchen und bei ihm wurden insgesamt 4 Tests gemacht, weil das linke Ohr auffällig war.

Weil mein Sohn ein Zappelmännchen war, musste er sediert werden um die Gehirnströme genau zu messen.
Erst dann waren sich die Ärzte sicher, das bei Nico auf beiden Ohren alles in Ordung ist.

Nette Grüße

B.

Beitrag von rowan855 22.06.10 - 22:37 Uhr


Hi Du :-)

Auf der Frühchenstation hatten sie wirklich Geduld mit unserer Maus, insgesamt 4 mal wurde bei ihr der Test gemacht. Jedesmal war ein anderes Ohr angeblich nicht richtig auswertbar... *seufz* Sie war einfach immer zu wach und hatte keine Lust dort mitzumachen. Momentan würde ich auch sagen, das sie nichts hört:-p es geht links rein und rechts wieder raus. Aber eigentlich hört sie wunderbar ;-)

Es kann doch bei Euch sein, das die Kleine mal kurz wggetreten war.

Würde wie Billy raten einfach nochmal einen Test machen zu lassen, auch mit sedieren, denn die Kleinen sind einfach zu fit.

bye Rowan

Beitrag von dependra 22.06.10 - 23:43 Uhr

also bei elias würde erst jetzt mit knapp 3 jahren, wegen verdacht auf auditive wahrnehmungsstörung (zum glück nicht bestätigt) ein hörtest gemacht. glaube das handhabt jede klinik anderst #kratz. oder hängt das von der ssw ab, an der die kinder geboren werden? elias kam bei 35+6 ssw zur welt.

Beitrag von billy38 23.06.10 - 07:38 Uhr

Hallo #winke

ich denke das hängt schon auch an der SSW, das diese Tests sofort bei unseren Zwergen gemacht wurden ! ;-)

Beitrag von dienschen1 26.06.10 - 20:49 Uhr

Hallo,

also bei unserer Maus war bzw. ist es so, dass der Hörtest bis zum 4. Lebensjahr 2x im Jahr gemacht wird. Sie kam bei 27+6 und bei ihr wurde der erste kurz vor der Entlassung aus der Klinik gemacht. Er war völlig unauffällig, aber wir hatten trotzdem direkt einen neuen Termin jetzt im Februar. Die Ohrenärztin erklärte mir, dass sie ganz viel Wert auf die regelmäßigen Hörtests bei unserer Maus legt, weil sie noch auf der ITS verschiedene Antibiotika bekommen hat und die könnten auch im späteren Verlauf noch Hörstörungen verursachen. Aber auch der 2. Test war unauffällig, jetzt müßen wir Ende August wieder hin. Unsere KiÄ hält die Tests aber eigentlich für überflüssig, sie meint, dass man eigentlich schon seit gut 10 Jahren weiß, dass die Medis, die Marina bekommen hat, keine negativen Auswirkungen aufs Gehör haben. Naja ist halt wie mit so vielem, es gibt immer viele Meinungen und wir werden da einfach regelmäßig hingehen, dann sind wir auf der sicheren Seite.

Lg

dienschen1