Aaaah, Mama mischt sich in den Namen ein......

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von herrlucci 22.06.10 - 12:41 Uhr

Heul, Haare rauf.....

Wir haben meiner Mama gesagt, wie der Kleine oder die Kleine heißen soll...

Beide Namen findet sie: furchtbar, geht gar nicht,ist das allerletzte (O-Ton meine Mutter....)
Und ständig schlägt sie uns neue Namen vor, auf die wir aus Prinzip nicht eingehen....
Ich habe ihr schon gesagt, dass sie auf den Namen keinerlei Einfluß haben wird, aber ich frage mich warum sie alles so schlecht macht.
Sie freut sich sehr darauf, zum ersten Mal Oma zu werden, aber da verhält sie sich einfach ätzend!!!!

Was sagt Ihr dazu??????????????
Grüßle
Katja

Beitrag von michaela0705 22.06.10 - 12:45 Uhr

Einer der Gründe warum wir den Namen erst verraten wollen wenn das Baby da ist ;-). Denn dann heisst es so und jeder kann sagen was er will, es aber nicht mehr ändern:-p!
Zu deiner Mutter würde ich sagen dass sie die Entscheidung bei euch belassen soll denn bei ihrer Namenswahl damals hat sich doch bestimmt auch keiner eingemischt ;-)!

Was habt ihr denn für Namen? Kann man mal probehören? Wir haben unseren heute auch ganz fest ausgewählt #verliebt

Lg, Micha mit Bauchzwergbube 17.SSW

Beitrag von jujo79 22.06.10 - 12:46 Uhr

Hallo!
Da hilft wohl nicht anderes als es ihr klipp und klar zu sagen.
"Mama, deine Mama hat deinen Namen ausgesucht, du hast meinen Namen ausgesucht und ich suche den Namen für MEIn Kind aus!"
Grüße JUJO

Beitrag von libella030 22.06.10 - 12:47 Uhr

kann nicht verstehen warum sie eure entscheidung der namenwahl nicht akzeptiert

so doof es sich anhört aber sie ist nur die Oma nicht die Mama oder Papa
und ihr müsst euer Kind rufen täglich

ich würde ihr den vorschlag machen sie kann einen zweitnamen mit aussuchen und beispiele dafür mit abgeben

akzeptieren muss sie den namen so oder so wenn er auf der Urkunde steht

Beitrag von mausie47 22.06.10 - 12:54 Uhr

Huhu,

unser Kleiner wird Nick heissen. Das stand schon fest bevor das Kind überhaupt in Planung war ;o)
Wir haben es immer für uns behalten. Nun bin ich in der 23. SSW und wir haben vor 4 Wochen ein Jungenouting bekommen und nach nochmaliger kurzer Überlegung haben wir für uns dev. entschieden das unser Kleiner Nick heisst. Wir erzählen es auch denen die Fragen und wenn jemand den Namen nicht gut findet, meist ältere Menschen, dann nehmen wir das zur Kenntnis aber würde im Leben nix an unserer Entscheidung ändern.

Lass sie reden! Lächeln und Winken ;o)

Liebe Grüße
Mausie 23. SSW

Beitrag von katjafloh 22.06.10 - 13:03 Uhr

Lasst Euch da nicht reinreden. Es ist Euer Kind und nicht ihr´s.

Genau aus diesem Grund habe wir bei beiden Kindern nie den Namen vorher erwähnt.

LG Katja + Jannik & Elisa

Ps: Darf man fragen um welche Namen es geht? Kein Name kann doch so schlimm sein, daß ihn eine Oma ätzend findet. #kratz

Beitrag von herrlucci 22.06.10 - 13:12 Uhr

Also, den Jungennamen hatten wir schon lange vorher. Wir haben immer gesagt, wenn wir mal ein Baby bekommen und es wird ein Junge soll er

JANNIK

heißen, und später haben wir für ein Mädchen Lina überlegt.
Aber es wird wohl definitiv ein Junge.

Verstehe auch nicht, was daran sooo schlimm sein soll.:-(

Beitrag von michaela0705 22.06.10 - 13:18 Uhr

Mir gefallen beide Namen sehr gut. :-)
Vielleicht solltet ihr sie geheim halten

LG, Micha mit Bauchzwergbube 17.SSW

Beitrag von katjafloh 22.06.10 - 13:19 Uhr

Verstehe ich auch nicht.

Mein Sohn heißt auch Jannik und alle waren begeistert vom Namen.

Unser zweites Kind, ein Mädchen heißt Elisa. Ist ja auch ähnlich, wie Lina.
Also, haben wir ja den gleichen Namensgeschmack. #pro

LG Katja

Beitrag von njkroete 22.06.10 - 13:23 Uhr

Ja, das kenn ich- bei uns war es die Schwiegermutter, die unseren Namen schrecklich fand, war uns aber egal und mittlerweile gefällt er ihr auch und sie sagt, es paßt prima zu unserem Zwerg. Laß dir da nicht reinreden- manchmal haben die zukünftigen Omas eben ihre eigenen Vorstellungen und wenn der ausgesuchte Name dem nicht entspricht, dann ist alles furchtbar. Sie wird sich schon dran gewöhnen- im Übrigen habt ihr doch echt schöne, "normale" Namen ausgesucht...

LG Nathalie mit Julius

Beitrag von lachris 22.06.10 - 15:13 Uhr

Jannik stand ganz oben auf unserer Liste, aber es ist eine Annika Lea geworden.

Meine Mutter meinte nur es seien zuviele "a" im Namen (unser Familienname hat zwei "a").

War mir aber egal.

Mittlerweile findet sie die Namen toll.

VG lachris

Beitrag von micha.ela 22.06.10 - 22:06 Uhr

Jannik ist klasse...wäre meine nicht ein Mädel geworden, wäre es def. Jannik geworden.#verliebt


#winke#winke#winke

Beitrag von kleiner-gruener-hase 22.06.10 - 13:28 Uhr

Es hat schon Gründe warum wir beide Male die Namen erst verraten haben als die Kinder schon da waren.
Irgendwer wird immer was auszusetzen haben.

Beitrag von kathrincat 22.06.10 - 13:50 Uhr

darum sollte man den namen vorher nicht sagen, weil immer so was kommt. bleibt bei euren namen und gut! die einmischungen werden noch besser, wenn eurer kind erstmal da ist.

Beitrag von rmwib 22.06.10 - 13:59 Uhr

Ich würd zu dem Thema nix mehr sagen und auch gar nicht weiter drauf eingehen. Das geht echt nur Dich und den Papa was an.

Wir haben es keinem gesagt und das würd ich immer wieder so machen.
Wenn das Kind da ist, finden plötzlich alle den Namen toll ;-)
Da sagt keiner mehr, boah nee was n Scheißname ist das denn... ;-)

Beitrag von schlumpf2010 22.06.10 - 16:37 Uhr

Kommt mir etwas bekannt vor... Mein Schwiegervater kam auch gleich mit Gegenvorschlägen, weil ihm "unser" Name nicht gefällt.

Unser Kurzer wird aber Arjen heißen und nicht wie mein Schwiegervater vorschlug Adri (muss kurz erklären, mein Mann und mein Schiegervater sind Holländer und Adri ist da tatsächlich ein Name und keine Abkürzung). Mein Mann ist dann zwar kurz ins Grübeln geraten, ob Adri nicht doch besser klingt, woraufhin ich ihn hingewiesen habe, dass wenns kein Arjen wird (wir haben 6 Monate gebraucht um uns auf einen Namen zu einigen) es ein David wird (gefällt meinem Mann nicht) und dann war Ruhe im Karton.

Beitrag von wir3inrom 22.06.10 - 17:37 Uhr

"Ich bin die Mutter, das ist mein Kind, ich entscheide den Namen."

Das und nichts anderes sollte deine Standardantwort sein.
Sie hatte ihre Chance, die hat sie genutzt, als sie dir einen Namen gab.
Nun bist du dran.


;-)

Beitrag von moulfrau 22.06.10 - 22:35 Uhr

Hallo Katja,
uns ging es genauso........meine Mutter kann sich nicht an den Namen gewöhnen.

Der Kleine heißt seit 29.01.10 Thaddäus (Johannes). Sie sagt: Bubi, Männlein, Kleiner, Schätzchen und letzten Mittwoch dann: Johannes.

Von Ihr kamen auch viele Vorschläge, aber wir wollten auch einen Namen mit T, sollte zum Nachnamen passen und nicht jedes 3. Kind sollte ihn haben.

Setzt Euch durch.

Gruß Claudia