Fußball ist wichtiger!!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von cherry19.. 22.06.10 - 13:29 Uhr

na, mensch, mir platzt gleich was, ehrlich.. bin ich geladen gerade!!!!

unsere nayla hat morgen geburtstag. sie wird ein jahr alt #huepf

ich muss vorab dazu sagen, dass es bei uns jedesmal irgendwas gibt, waurm oma und opa entweder nich am we können oder oder oder oder oder.. irgendwas is immer, dass eine feier platzt. gut, hab ich mir gedacht, lassen wir sie kommen, wie sie wollen. machen wir kein riesen-familien-fest draus. wird eh wieder nix. gehen wir es gelassener an. ok. sie meinten, sie kommen dann direkt am 23. gegen kaffeezeit.. ich ruf grad an und wollte sagen, dass sie aber schon bis zum abendbrot bleiben sollen, da meinte meine mutter, dass das nich ginge, denn morgen spielen ja die deutschen und das wollten sie im garten schauen.. ich kenn mich nich so genau aus mit fußball, mein mann schaut gott sei dank nicht und mich interessiert es auch nicht. aber spielen die dann nich gegen halb neun erst??? abendbrot gäbe es bei uns gegen sechs, gegen sieben könnten sie losfahren und gegen acht wären sie dann daheim.

aber WEHE, wir kommen mal nich zum geburtstag. ich hatte bei ihrem ne mittelohrentzündung: zitat: ach, hab dich doch nicht so. so jung kommen wir nich mehr zusammen!!!
kein familienfest gibts bei uns daheim, weil sie ständig aus der reihe tanzen. hier können sie nicht am we, weil sie arbeiten müssen, hier können sie nicht in der woche, weil se im garten was machen müssen

ich hab bisher für ALLES verständnis gehabt, aber jetzt reichts mir!!! wegen fußball, der erst halb neun is!!! nee, da geht mir die hutschnur!

normal könnten se gleich daheim bleiben. hab nun gar keinen bock mehr!

fakt ist, dass ich ab der nächsten feier daheim auch nur noch für zwei stunden mit den kiddies komme.. sollen se mal merken, wie es is..

klar, schön, dass sie überhaupt kommen, aber trotzdem. es ist ihr erster geburtstag und es kommt sonst keiner! ich könnt grad vor wut heulen!!!

ich weiß, ich übertreib da jetzt ein bißchen, aber mich kotzt das so dermaßen an.

naja..

ich mach mal mittag weiter, meine rasselbande kommt gleich heim. :-(
ich bin so enttäuscht!

scheiß fußball!

am liebsten würd ich anrufen und sagen, sie sollen erst am 03. kommen. denn da feiern wir mit der anderen oma und dem anderen opa. die können leider auch nicht eher kommen. aber da werden sie ja auch nicht kommen wollen, weil sie die eltern meines mannes nicht so abkönnen.

fakt ist: nächstes jahr sag ich: an dem tag wird gefeiert. entweder kommen dann die leute oder sie lassen es! dieses gestückel jedesmal. nayla is eins, keanu is drei. diese fünf feiern dann wieder wegen einem geburtstag sind auch dann immer total nervig! und außerdem für die kinder auch nicht schön!

Beitrag von tubby 22.06.10 - 13:37 Uhr

Ach Mensch, ich kann dich gut verstehen...#liebdrueck
Da wär ich aber auch stinkwütend!
Das ist grad bei den Großeltern doch wie ein Schlag ins Gesicht...kann Deine Eltern echt nicht verstehen...ich würd sie glatt wieder ausladen.
Mein Pap ist da ähnlich, hat bis jetzt bei jedem Geburtstag meiner Tochter oder Neffen/Nichte immer nicht viel Zeit gehabt, weil er noch woanders hin "musste"
Aber lass Dir durch den Mist net den ersten Geburtstag deines Kindes versauen!
Lg, Susi mit Hannah 22mon

Beitrag von geli03062000 22.06.10 - 13:38 Uhr

Huhu Cherry,

ach ne das ist aber echt nicht schön!!!! Ja, Du hast Recht, Fussball fängt um 20.30 Uhr an, und wenn sie schon um 15:00 Uhr spielen, der Geb. des Enkels ist doch tausendmal schöner und wichtiger! Ich kenn das nur zu gut, seitens meiner Eltern, meine Schwiegereltern sind da ganz anders! Aber bei meinen Eltern wäre das auch eine Ausrede wert! Ich könnte Dir Storys erzählen, da glaubt kein Mensch dran. Nur zum Beispiel, mein Stiefvater war nicht auf der Taufe unserer Kleinen!!!!! Es hat mir das Herz zerissen aber wer nicht will soll da bleiben!
Bei uns ist es mittlerweile auch so, wenn was gefeiert wird, meine Mutter kommt dann mal für ne Stunde ist dann aber wieder weg, weil sie ja meinen Stiefvater von der Arbeit abholen muss. Die Frage warum sie danach nicht zusammen nochmal kommen, ja Kind der "Papa" ist kaputt von der Arbeit! Hallo, wir gehen alle arbeiten, mein Schwiegerpapa kommt auch direkt von der ARBEIT und bleibt solange wie es geht! Reg Dich nicht auf!

Feiert ihr schön, lasst Euch den Tag nicht versauen! Wünsche Euch eine tolle 1. Geburtstagsparty!!!!!

LG aus Köln,

Angelika

Beitrag von criseldis2006 22.06.10 - 13:56 Uhr

Hallo,

mir ging es da wir dir.

Irgendjemand tanzte immer aus der Reihe.

Ich mache es mittlerweile so:

Wir feiern (egal wessen Geburtstag) an dem Tag, der UNS passt. Wer dann nicht kann, der hat Pech gehabt. Kommen diejenigen an einem anderen Tag gibts noch ne Tasse Kaffee oder sonstwas, aber keinen Kuchen etc. mehr.

Ich laufe keinem mehr nach. Wir haben schon eine Taufe verschoben und etliche Geburtstage, aber bei uns ist damit Schluss.

So ärgere ich mich auch nicht mehr.

LG Heike

Beitrag von e-milia 22.06.10 - 14:06 Uhr

Boah, da wäre ich auch stinkig.
Aber damit du weißt, dass du mit dem Problem nicht alleine bist, hier noch ein Beispiel von meinen Schwiegis:
Taufe sollte 3 Monate nach der Geburt unseres Kleinen stattfinden (letzten Sommer), aber da wollten meine Schwiegereltern schon nach Griechenland in den Urlaub (mit Wohnmobil). Also dachten wir uns, na gut, wird es eben ein paar Wochen verschoben.
Nachdem sie schon zwei Monate! im Urlaub waren, kriegen wir nen Anruf: Ach, hier ist es so schön, wir bleiben noch länger. Insgesamt waren sie dann 5 Monate weg!!!
Haben ihr erstes Enkelkind somit übrigens sein erstes halbes Lebensjahr nur zweimal kurz nach der Geburt gesehen. #aerger
Wir haben dann die Taufe doch tatsächlich auf diesen Sommer verschoben. Schön blod, wie sich jetzt zeigte. Denn als wir ihnen vor kurzen die möglichen Termine im August sagten, meinten sie:
Ach, wir werden da wohl schon wieder in Griechenland sein, nehmt mal keine Rücksicht auf uns, Taufe ist eh nicht so unser Ding. #schock
Nicht unser Ding?! Ich glaub ich spinne. Wegen den Idioten hatten wir das ganze doch schon mehrmals verschoben.
Egoistische Großeltern gibt es eben leider zu Hauf, wie du siehst.
Ihr steht nicht alleine da.

Beitrag von nightwitch 22.06.10 - 14:29 Uhr

Hallo,

ich verstehe immer nicht, wieso die Großeltern (oder irgendwelche anderen Familienmitglieder) alles stehen und liegen lassen müssen um auf Babybesuch oder Geburtstagen antanzen zu müssen.

Mein Gott, das Kind hat seinen ERSTEN Geburtstag. Meint ihr wirklich, das Kind bekommt da mit, wie lange Oma und Opa da waren oder ob es das super tolle Geschenk gab, was die ELTERN gerne hätten?

Oder ob ein Säugling von 6 Monaten aktiv mitbekommt, wer es da besuchen kommt?

Wieso müssen erwachsene Menschen, die seit Jahren ihr eigenes Leben leben und auch Hobbys, Vorlieben, Wünsche, Pläne haben scheinbar alles stehen und liegen lassen, nur damit man mit kleinen Kindern, die von der ganzen Aktion eh nur die Hälfte mitbekommen Geburtstage oder ähnliches feiern kann?

Ich gebe zu, ich war auch erst ein wenig verärgert, als meine Schwester (Taufpatin von meiner Kleinsten) zum Geburtstag Extrawünsche wollte und dann letztendlich doch nicht gekommen ist.
Aber Kathleen wars egal. Die hat den halben Geburtstag eh verpennt :-p

Wieso hast du denn deine Eltern nicht gefragt, ob man nicht vielleicht später wenn die Kinder im Bett sind Fussball zusammen schauen kann?
Wäre doch auch ne Möglichkeit gewesen?!
Aber nee, da wird dann vorausgesetzt, dass die Eltern sich wohlmöglich abhetzen um pünktlich zum Anpfiff im Garten zu sein, obwohl man auch von sich aus einen Schritt machen könnte.

Klar, ärgerlich ist es. Aber mal ernsthaft: eurer Kleinen ist es wirklich herzlich egal, ob die Oma und der Opa nur zum Kaffee oder auch zum Abendbrot da ist.
Was immer wieder zu Konflikten führt ist die Erwartungshaltung der Eltern:
Der Nachwuchs ist da und schon haben Großeltern nach deren Nase zu tanzen und zu funktionieren. Dass Großeltern aber eben auch ein eigenes Leben haben, wo 24-Std-Rund-um-Service-und-Abrufbereitschaft nicht unbedingt passt, vergisst man dann ganz schnell.

Und andersrum wird dann auch oftmals über die Großeltern gemotzt, die wirklich alles für die Enkelkinder tun wollen, aber nicht dürfen, weil die Eltern sich eingeschränkt und überrumpelt fühlen...


Also von daher: locker sehen. Es sind EURE Kinder, nicht die der Großeltern.

Gruß
Sandra

Beitrag von cherry19.. 22.06.10 - 14:40 Uhr

es geht darum, weil sie es eben von uns auch verlangen. und wir machen es dann eben. aber das wird sich eben auch ändern.

klar, du hast ja recht. aber dann sollen sie es bei uns eben auch so sehen und nicht nur bei sich. DAS ist das EIGENTLICHE problem.

und logisch, die kleine wirds herzlich wenig interessieren (den großen schon eher). aber irgendwie ist es halt für MICH als ihr kind auch ein sehr wichtiger tag. und ich hatte gehofft, für sie eben auch.

wir sehen uns sehr wenig, weil sie 100 km entfernt wohnen und daher dachte ich, es wäre schön, wenn sie dann wenigstens bis zum abendbrot bleiben. sie hätten ja auch freitag oder so kommen können. aber nee, sie wollten ja unbedingt mittwoch. und DAS verstehe ich dann auch nicht

sie sollen nicht alles stehen und liegen lassen. und abhetzen bräuchten sie sich auch nicht.
sie konnten vorher überlegen, wann sie kommen wollten. sie wollten mittwoch. sie verlangen von uns die sachen, die sie selber nicht machen. und DAS find ich halt ein wenig fies. und fußball hätten sie ja in ruhe sehen können, wenn sie gesagt hätten,s ie kommen donnerstag, freitag oder was weiß ich wann. wenn man dann schon unbedingt mittwoch kommen möchte, könnten sie ja auch einplanen vielleicht ein wenig abgehetzt zum fußball zu kommen. aber meiner meinung nach gehen enkel nunmal vor, zumal man sie echt wenig sieht

vom grunde her hast du natürlich recht. keine frage. aber sieht man das drumherum dabei, denke ich, dass meine meinung schon ein wenig nachvollzogen werden kann ;-)

Beitrag von nightwitch 22.06.10 - 15:02 Uhr

Hallo,

nun - selbst 100 km brauchen ca ne Stunde Fahrtzeit.
Also müssten sie dann spätestens um 19 Uhr bei euch los.
Und ich weiss ja nicht, wie es bei euch abends so abläuft, aber bei uns ist die Abendbrot/Zubettgeh-Zeit immer extrem stressig :-)

Da würde ich schon von mir aus niemanden unbedingt dabei haben wollen.

Siehe es halt so, wie es ist: sie kommen zum Kaffee und fahren danach wieder.

Kathleens Urgroßeltern väterlicher Seite (die Oma lebt nicht mehr und der Opa hat Null Interesse - stört mich aber auch nicht, ist ja seine Sache) waren zu ihrem Geburtstag am Samstag auch nur 1,5 Std da.
Sie müssten noch einkaufen.. nun was solls. Wir hatten noch einen schönen Nachmittag und sie sind durch die Geschäfte getingelt.

Bezüglich der Erwartungshaltung deiner Eltern gebe ich dir Recht: ich kann nicht von anderen was verlangen, was ich selbst nicht geben will.

Vielleicht sprichst du in Ruhe nochmal mit deinen Eltern. Sag ihnen, dass du es schon Schade fandest, dass der Geburtstag so "zwischendurch" eingeschoben wirkte und dass du dir gewünscht hättest, dass sie länger geblieben wären.

Dieses: kommt ihr nicht, kommen wir nicht oder bleibt ihr nicht lange, bleiben wir auch nicht lange Spielchen ist übrigens absolut bescheuert und hat wahrscheinlich nur zur Folge, dass man sich dann ganz verzankt.

Trotzdem wünsche ich euch morgen einen wunderschönen Tag :-)
Geniesst es einfach.

Gruß
Sandra

Beitrag von geli03062000 22.06.10 - 14:41 Uhr

Natürlich bekommen die Kinder das in dem Alter noch nicht mit, aber man ist persönlich dann doch total traurig, es tut einem dem Kind wegen total leid und es tut auch weh! Aber wehe man kommt dann nicht zu den Geburtstagen von Oma, Opa wem auch immer, die es mit Sicherheit schon verstehen, da ist dann das große Drama!

Also ich persönlich finde es traurig und schade wie manch Großeltern es handhaben, besonders wenn sie sonst einen auf dicke Hose machen und dann sowas als "Nebensache" sehen!!!

LG Angelika

Beitrag von nightwitch 22.06.10 - 15:10 Uhr

Ja, aber die Traurigkeit kommt dann von deiner Erwartungshaltung!
Dem Kind ist es - zumindest in dem Alter - noch total egal und es ist auch noch nicht traurig, wenn Oma und Opa nur 2 oder 3 Stunden bleiben.

Und die Sache mit dem Besuchen bei den anderen Geburtstagen: wenns halt nicht geht, dann gehts nicht. Aber z.B. nicht zu einem Geburtstag gehen, weil derjenige auch nicht auf dem Kindergeburtstag war, find ich absolut Kinderkacke.

Sorry, ist nunmal so. Da kann man sich gleich in den Sandkasten setzen und sich gegenseitig Sandburgen kaputt machen.


Und wieso Nebensache? Die Großeltern waren da. Es ist ein Kindergeburtstag. Also wieso muss ein Kindergeburtstag von einem Kind, welches höchstwahrscheinlich eh um 19 Uhr im Bett liegt noch in den Abendstunden gefeiert werden?
Vorallem, wenn die Großeltern noch was vor haben und aufgrund dessen zu einem bestimmten Zeitpunkt zu Hause sein wollen?


Das ist alles eine Frage der Erwartungshaltung der Erwachsenen. Und es ist wirklich nicht fair, die Enttäuschung der Erwachsenen auf "die Großeltern interessieren sich nicht für den Nachwuchs" zu projizieren.

Gruß
Sandra

Beitrag von geli03062000 22.06.10 - 15:46 Uhr

Ja klar ist das meine Erwartungshaltung - aber die meiner Mutter, meines Stiefvaters auch. Kann sein, dass ich da etwas kindisch eingestellt bin, aber ich finde persönlich ist es ein MUSS auf den Geb. oder wie in meinem Fall auf die Taufe meiner Enkelin zu erscheinen. Ob sie nur ne Stunde bleiben oder den ganzen Abend, hauptsache sie waren kurz da. Und die Ausrede wie bei der TE "Fussball" finde ich schon krass, sie könnten das Spiel, wie auch von Dir angesprochen, ja auch zusammen sehen wenn die Maus im Bett ist. Wenn es wirklich ein triftiger Grund ist, Krankheit o. ä. mache ich da bestimmt keine Aufstand aber so....

Sieht ja jeder anders!

LG Angelika

Beitrag von nightwitch 22.06.10 - 16:11 Uhr

Nun, als mein Vorschlag mit dem Zusammenschauen kam, wusste ich ja noch nicht, dass die Großeltern ca 100 km weiter weg wohnen.

Je nach Fahrtdauer, sind die dann schon 1 - 1,5 Std unterwegs.

Wenn das Spiel um 20:30 Uhr anfängt, ist es um 22:15 Uhr ca zu Ende. Dann lässt man ja selten alles stehen und liegen und fährt direkt los, so dass die Großeltern unter Umständen erst um Mitternacht oder sogar später zu Hause sind.

Und das wäre mir auch zu spät. Vorallem, weil man ja nicht weiss, ob sie noch arbeiten oder nachts/spät abends fahren können/wollen.

Bei meinen Geburtstagen lief IMMER Formel 1 (meistens wurde mein Geburtstag mit der Familie am Sonntag gefeiert), als Kind fand ich es nicht schlimm. Mir wars egal, ob meine Onkel Formel 1 schauen oder ob sie wie blöde im Wohnzimmer rumsaßen.
Meine Cousinen und Cousins waren da - das hat mir gereicht ;-)

Gruß
Sandra

Beitrag von melina24-09-07 22.06.10 - 15:03 Uhr

du ärmste! bei meiner tochter hatten wir das auch! sie hat am 24.09 geburtstag und meine Mutter hat sich im November mal dazu bequemt zum 2.geburtstag zu kommen, 2 monate später! auch an ihrem geb selbst hat sie nur ne sms geschrieben ich soll die kleine drücken (was sie sicher kapiert :-[) meine schwiegies sind immer für uns da und meine mum??? drückt sich wo es nur geht! sie wollte melina einmal über nacht (da war sie 3 monate alt) wir waren auf ner weihnachtsfeier und sie rief um 10 uhr abends an ob ich sie holenkann, sie kommt net klar (hergott meine schwestern sind 14 und 9, sie hat selber kinder, wird doch mit sonem zwerg fertig!) darauf hab ich gesagt "du ich hab schon bissl was getrunken" und sie dann so " na und ?":-[ "ICH FAHRE ABER NICHT WENN ICH WAS INTUS HABE AUCH WENNS NET VIEL IS (und keine 25 km)" (und vorallem nicht wenn ich ein kind dabei habe!!!!!!!) dann hat sie sie gebracht und ich hab sie ins bett gelegt, 2 minuten später hat sie geschlafen und wir haben das babyfon meinen schwiegis gegeben!
dann wollt sie sie nochmal haben und ich hab gesagt ich bring sie um 11 und hol sie um 6! war um 6 da, meine "grosse schwester" zu dem zeitpunkt 12 jahre alt macht auf und ich frag so wo die mama is und sie so " ja die is um halb 12 zum opa ins kkh gefahren und seitdem nicht gekommen! " suuuuuper:-[!!!! mich kotzt das alles tierisch an!!!!!

Beitrag von lorelei_fv 22.06.10 - 22:22 Uhr

Hallöchen und lass Dich erstmal #liebdrueck ....mensch,ich kann Dich total verstehen,mir würde es genauso gehen.Ja,wir schauen morgen auch das Deutschlandspiel und es fängt tatsächlich erst um 20.30 Uhr an.

Liebe Grüße und lass den Kopf nicht hängen ;-)

Beitrag von krisksc 22.06.10 - 22:26 Uhr

Also ich versteh nicht, warum du auf deine Eltern so Rücksicht nimmst, sie nehmen auf deine Kinder ja auch keine Rücksicht und stecken nichts nach. Klar, sie sind die Großeltern deines Kindes, aber denen scheint ja Fußball wichtiger zu sein als ihre Enkel.

Wir machen es immer so (egal ob bei meinem Geburtstag, dem meines Mannes oder meines Kindes): Wir sagen einen Termin an, etwa wir feiern am Samstag. Wer kommen kann, der kommt und wer nicht will, der kann mich mal.

Meine Schwiegermutter meinte letztens, ich soll mit meinem Kind an seinem Geburtstag zu ihr kommen, sie hätte frei. Häh? Seit wann geht das Geburtskind zu seinen Gästen und nicht umgekehrt. Die arme Frau muss ja auch immer arbeiten und hat nie Zeit, um uns zu besuchen. Wir aber sollen sie möglichst 1x wöchentlich besuchen, obwohl die Anreise mit Kind ja meistens einem Umzug gleicht. Sie zeigt da null Verständnis. Wir auch nicht. Daher sehen wir uns meist nur an Geburts- u. Feiertagen :-p

LG Krisksc