Papa geht in Einsatz

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von verena86 22.06.10 - 14:46 Uhr

Hallo ihr lieben,
bin grad schlecht drauf und muss einfach mal was loswerden. Haben vor ein paar Tagen erfahren, dass mein Mann Ende Sept. für 4 Monate in den Kosovo muss (Bundeswehreinsatz). Er kann dann leider nicht den ersten Geburtstag unserer Tochter miterleben, Weihnachten, Silvester usw. Abgesehen davon, es sind einfach vier lange Monate, hoffe die Zeit geht schnell vorbei und die Kinder verkraften es gut.

Danke fürs Zuhören
Verena mit Christoph 2 jahre und amelie 6 monate

Beitrag von koerci 22.06.10 - 14:49 Uhr

Oh Gott, das tut mir leid!!
Ich fand 2 Wochen ganz ohne Papa ja schon schlimm #schwitz

Ist er dort an der Front, wo es gefährlich ist??? #schock

LG
koerCi

Beitrag von verena86 22.06.10 - 14:52 Uhr

nein ist er nicht. kosovo ist nicht mehr so schlimm, das kann man mit afghanistan nicht vergleichen.
aber man weiß ja trotzdem nicht, was die da so erleben. die angst bleibt immer irgendwie.
danke für dein mitgefühl, das tut mal richtig gut

Beitrag von koerci 22.06.10 - 14:56 Uhr

Ich hoffe sehr für euch, dass die Zeit ganz schnell rumgeht #liebdrueck

Alles Liebe!!!!

Beitrag von schmackebacke 22.06.10 - 21:43 Uhr

Ich bin grad im Kosovo ... mit Baby!

Ich war hier ein Jahr im Einsatz als Kriminalbeamtin und habe hier den Vater meines Kindes kennengelernt, der seit 10 Jahren als IT-ler ist.

Um dich zu beruhigen: Hier - und schon gar nicht da wo die Deutsche Bundeswehr ist, nämlich in Prizren - passiert nix, aber auch gar nix mehr. Die Jungs langweilen sich in Prizren zu Tode. Glaube mir, wenn ich schon mit Baba hier bin, kannst du davon ausgehen, dass hier alles ist, was man braucht. Nur, dass hin und wieder der Strom ausfällt und das Wasser nicht läuft. Aber selbst das ist im Vergleich zu vor ein paar Jahren als ich 12 Monate hier war nur noch sehr selten. Dein Mann hat nur einen blöden Zeitraum abgekriegt, denn sonst würde er braungebrannt und relaxt wiederkommen. Den das Gelände der BuWehr kommt den eines Skigebietes nah ;-) Der Winter hier kann schon mal kalt werden :-(

Ich werd im September auch wieder hier sein. Fahre ihn dann besuchen - kann dort auch die Ärzte "nutzen" - und trink ein Bierchen mit ihm, wenn er von seinen Kameraden die Nase voll haben sollte ;-)

Alles Gute !

Beitrag von schmackebacke 22.06.10 - 21:45 Uhr

... dem ... es kommt DEM ... nah!


Sorry!

Beitrag von -vivien- 22.06.10 - 14:52 Uhr

oje das ist wirklich lang.
mein mann ist grade für drei wochen beruflich im ausland und das ist schon lange und hart für uns.

ich wünsche euch das die zeit ganz schnell vorbei geht
lg

Beitrag von carmen.30 22.06.10 - 15:30 Uhr

Hallo Verena,

ich kann gut verstehen wie es dir geht...#liebdrueck

Mein Mann ist ebenfalls Soldat und wird im November für 5 Monate in den Einsatz nach Afghanistan nach Kunduz gehen#zitter Er ist zwar im September wenn der Kleinen seinen ersten Geburtstag hat da aber dafür an unserem ersten Hochzeitstag ( 23.12) und eben Weihnachte auch nicht...#schmoll

Mir graut sehr vor der Zeit denn bisher waren wir nie länger wie maximal 3 Wochen voneinander getrennt:-(

Das Leben an der Seite eines Soldaten ist wirklich nicht einfach doch wir können es leider nicht ändern und müssen versuchen das Beste draus zu machen...

Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft für die schwere Zeit#klee

Viele liebe Grüsse

#herzlich Carmen mit Fynn 12.09.09#verliebt

Beitrag von jenny.b2006 22.06.10 - 16:10 Uhr

Es tut mir sehr Leid für eure Familie.Aber leider ist es immer wieder so.Ich habe auch einen Soldaten geheiratet mit dem Wissen das es jederzeit soweit sein kann und er wieder in Einsatz muss.Man stellt sich das immer nicht so schwer vor geht mir ja auch so.Bei uns ist es im Moment so das er auf Lehrgang ist(800km) von zu Hause weg.Ich weiß es ist nicht Afghanistan oder sonstwo da unten aber auch das ist schwer.Wir haben auch eine kleine Tochter sie ist jetzt 7 Monate als und Papa musste weg da war sie gerade mal 3 Monate.SUPER!!!!Nun haben wir die Zeit fast überstanden(noch 5 lange Wochen) aber wir werden es schaffen.Er hat so viel verpasst in ihrer Entwicklung es tut mir immer wieder weh daran zu denken.Aber wir heiraten und lieben diese Männer mit dem Wissen sie sind Soldat und sie können jederzeit in den Einsatz müssen.ES ist schwer das glaub ich dir.Ich hoffe für dich das du viel Unterstützung deiner familie bekommst(ich hatte und habe das nicht da sie alle weit weg wohnen und ich hier auch noch niemanden kannte weil wir erst hierher gezogen sind.)Aber diese Zeit hat mich als Frau und Mutter sehr gestärkt.Es war eine mega schwere Zeit aber wir haben es fast geschafft.Und das wirst du auch.Klar ist es etwas anderes bei euch aber ich drück dir ganz fest die Daumen und wünsche dir viel Kraft für diese schwere Zeit.
Du hast deine Kinder und ihr werdet es schaffen.Ganz bestimmt.
Ich habe für diese Zeit angefangen ein Tagebuch zu schreiben.Es hat mir geholfen und Papa kann es lesen wenn er wieder da ist.Vielleicht hilft dir das ja auch.
LG jenny mit Pauline

Beitrag von mini-wini 22.06.10 - 16:45 Uhr

Hallo,

oh je, das tut mit ganz arg leid für euch.
Kann da auch sehr gut mitfühlen. Bin in einer Soldaten-Familie groß geworden. Mein Papa war auch im Einsatz als ich noch ein Kind war. Sogar mehrmals. Und da gingen die Einsätze noch 6 Monate. Und von Oktober 09 bis März 10 war mein Bruder in Afganistan. Er hat die Geburt und die ersten 3 Monate seiner 1. Nichte verpasst. Muss immer noch weinen wenn ich daran denke.
Kann dir aber im Nachhinein sagen, dass einem die Einsätze als Kind nicht so lang vorkommen, wie als Erwachsener. Für mich war es schlimmer so lange auf meinen Bruder warten zu müssen, als damals auf meinen Papa (kam mir als Kind nie so lang vor). Ich weiß aber noch wie schwer das immer für meine Mama war, 6 Monate allein mit 2 Kindern. Deshalb wünsch ich euch und vorallem Dir ganz viel Kraft und die Zeit vergeht mit Sicherheit;-).

Alles Gute

Beitrag von murphymaus1983 22.06.10 - 19:31 Uhr

Hallo,

ich kenne das. Mein Mann war auch im Einsatz, zur Geburt durfte er kurz kommen und musste dann wieder los. Er war 4 Monate in Afghanistan.

lg

bei Fragen einfach fragen.

Beitrag von christineleonie 22.06.10 - 19:46 Uhr

Hey,

Du bist nicht die einzigste die das durchstehen muss, vielleicht tröstet Dich das etwas!;-)Mein Mann geht auch Ende des Jahres für 4 Monate in Einsatz und ist dann auch nicht zu Ihrem 1sten Geb, meinem Geb, sein Geb, Weihnachten und Silvester da!Ich denke mir, den 1sten Geburtstag verstehen Kinder eh noch nicht so genau, von daher ist es besser als wenn er an anderen Geburtstagen nicht da wäre!

Wenn Du magst, schreib einfach mal während er weg ist, dann sind wir nicht ganz so alleine!:-)

LG

Christine und Leonie

Beitrag von sue1983 22.06.10 - 21:24 Uhr

es ist immer schwer vorallem fuer die kinder , aber das wissen wir Frauen doch wenn wir mit einem Soldaten zusammen sind .

Mein Mann war 15monate im Irak und mein Sohn war wirklich sehr traurig und wollte auch nichts mehr essen usw man muss wirklich sehr stark sein fuer die Kinder und es sich nicht anmerken lassen.
Fuer uns ist es auch wieder soweit im Jan 2010 und er wird auch nicht da sein zum 1 geburtstag des juengsten ...
aber mit 4 monaten waere ich wirklich sehr zufrieden bei uns werden es wieder 12-15 monate sein .

die Zeit wird schnell rumgehen wenn du viel mit deinen Kindern unternimmst und dir keine Nachrichten ueber verstorbenen Soldaten usw anschaust =)
bei uns heisst es immer "no news are good news "
lieber hoer ich ein paar tage nichts von meinen Mann als eine Nachricht zu bekommen das was passiert ist...

ich wuensche Dir viel Glueck das die Zeit schnell vorbei geht .

Sue #herzlich
Lilly 24.06.2004
Logan 24.06.2006
Lennox 01.04.2010